Aufbruchsstimmung

13.02.2017 - 10:03 | a3redaktion

Von 5. bis 31. März gehen die Kinder- und Jugendtheaterwochen zum zweiten Mal über die Bühne(n) des abraxas.

Der 20. März ist der Welttag des Kinder- und Jugendtheaters. Die ASSITEJ (Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche) macht am 20. März auch in Deutschland die bildungs-, sozial- und kulturpolitische Relevanz des Theaters für junge Zuschauer*innen deutlich. Im März 2016 diente der Welttag erstmals zum Anlass der ersten »Augsburger Kinder- und Jugendtheaterwochen«. Dabei präsentierten sich im Kulturhaus abraxas, seit 1998 das Zentrum für Kinder- und Jugendkultur der Stadt Augsburg, nicht nur die dort beheimateten Kinder- und Jugendtheater FaksTheater, Junges Theater Augsburg, Klexs Theater, Das Märchenzelt, Moussong Theater mit Figuren, Theater Augsburg und Theater Fritz und Freunde, sondern auch das Theater Augsburg mit seinen aktuellen Produktionen für Kinder.

Von 5. bis 31. März gehen die Kinder- und Jugendtheaterwochen nun zum zweiten Mal über die Bühne(n) des abraxas – abraxas Theater, Studiobühne, Ballettsaal und Märchenzelt. Bei einer von abraxas-Leiter Gerald Fiebig moderierten Pressekonferenz am 11. Februar im Kulturhaus abraxas stellten Karla Andrä (FaksTheater), Gabriele Beier (Klexs Theater), Martina Greiter (Das Märchenzelt), Nicoletta Kindermann (Theater Augsburg), Kerstin Moussong (Moussong Theater mit Figuren), Susanne Reng (Junges Theater Augsburg), Fritz Weinert (Theater Fritz und Freunde) ihr Programm und ihre aktuellen Projekte vor.

Die Pressekonferenz stellte einmal mehr die beeindrucken Bandbreite der Augsburger Kinder- und Jugendtheaterszene unter Beweis. Dabei wurde sehr deutlich, dass Theater als eine nicht rein sprachliche, sondern ganzheitliche Kunstform und die von der Szene abgedeckte Mischung aus universellen Kinderklassikern und Stücken zu aktuellen Themen gerade in einer vielkulturellen Stadt wie Augsburg einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen (Selbst-)Verständigung leisten.

Die aktuelle Erhöhung der städtischen Förderung wurde von den freien Kindertheatern durchwegs positiv bewertet – von »Aufbruchsstimmung« war die Rede. Dass auch die Zukunftsaussichten für die »Augsburger Kinder- und Jugendtheaterwochen« als gemeinsames Projekt von Theater Augsburg und freier Szene positiv sind, konnte Nicoletta Kindermann berichten. Auch der künftige Intendant André Bücker wünsche sich eine Fortsetzung der Kooperation.

www.abraxas.augsburg.de

Foto: Pressekonferenz am 11. Februar im Kulturhaus abraxas u.a. mit (v.l.n.r.) Susanne Reng, Nicoletta Kindermann, Gabriele Beier und Kerstin Moussong mit Ensemblemitgliedern des Moussong Theaters mit Figuren (in der Tischmitte).

Themen:

Weitere Nachrichten

19.10.2017 - 09:54 | a3redaktion

Am 24. Oktober findet um 20:30 Uhr ein Liederabend der besonderen Art mit Rebekka Reinholz und Silvia Amberger im City Club statt.

18.10.2017 - 08:40 | a3redaktion

Die bayerische kammerphilharmonie schickt dem Reformationstag eine musikalische Friedensbotschaft voraus.

16.10.2017 - 08:17 | a3redaktion

Nach 16 Jahren – nach dem »Schupfnudelparadies« – stehen »Geisterfahrer« Silvano Tuiach und »Herr und Frau Braun« wieder gemeinsam auf der Bühne.

15.10.2017 - 08:14 | a3redaktion

Die Augsburger Domsingknaben gastieren am 22. Oktober in Mering.

15.10.2017 - 08:01 | Martin Schmidt

»The Sounds of God« führt am Freitag, 20. Oktober, in einer spirituellen Musiknacht (20 bis 00:45 Uhr, martini-Park) die Klang- und Energieströme verschiedenster spiritueller Traditionen in ein gemeinsames Hören.

13.10.2017 - 12:11 | a3redaktion

Julius vor der verschlossenen Himmelstür: Eine szenische Lesung in zwei Teilen im Schazleperpalais und im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst.

12.10.2017 - 08:04 | a3redaktion

Steve Train & His Bad Habits und Maiorano live im City Club

10.10.2017 - 08:14 | a3redaktion

Am Samstag, 14. Oktober, lässt die Veranstaltungsreihe »re:flexions« Krautrock, freie Impromusik und Soundart aufeinandertreffen.

10.10.2017 - 08:08 | a3redaktion

Die »Wilde Nacht der Wirtshausmusik« lässt es in der Altstadt krachen: Am Samstag, 14. Oktober, heizen sieben Gruppen in sieben Kneipen unplugged mit Wirtshausmusik von modern bis klassisch ein.

09.10.2017 - 08:07 | a3redaktion

Am 14. Oktober um 18 Uhr begeht studio XVII sein Festkonzert zum 45-jährigen Bestehen.