Aufbruchsstimmung

13.02.2017 - 10:03 | a3redaktion

Von 5. bis 31. März gehen die Kinder- und Jugendtheaterwochen zum zweiten Mal über die Bühne(n) des abraxas.

Der 20. März ist der Welttag des Kinder- und Jugendtheaters. Die ASSITEJ (Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche) macht am 20. März auch in Deutschland die bildungs-, sozial- und kulturpolitische Relevanz des Theaters für junge Zuschauer*innen deutlich. Im März 2016 diente der Welttag erstmals zum Anlass der ersten »Augsburger Kinder- und Jugendtheaterwochen«. Dabei präsentierten sich im Kulturhaus abraxas, seit 1998 das Zentrum für Kinder- und Jugendkultur der Stadt Augsburg, nicht nur die dort beheimateten Kinder- und Jugendtheater FaksTheater, Junges Theater Augsburg, Klexs Theater, Das Märchenzelt, Moussong Theater mit Figuren, Theater Augsburg und Theater Fritz und Freunde, sondern auch das Theater Augsburg mit seinen aktuellen Produktionen für Kinder.

Von 5. bis 31. März gehen die Kinder- und Jugendtheaterwochen nun zum zweiten Mal über die Bühne(n) des abraxas – abraxas Theater, Studiobühne, Ballettsaal und Märchenzelt. Bei einer von abraxas-Leiter Gerald Fiebig moderierten Pressekonferenz am 11. Februar im Kulturhaus abraxas stellten Karla Andrä (FaksTheater), Gabriele Beier (Klexs Theater), Martina Greiter (Das Märchenzelt), Nicoletta Kindermann (Theater Augsburg), Kerstin Moussong (Moussong Theater mit Figuren), Susanne Reng (Junges Theater Augsburg), Fritz Weinert (Theater Fritz und Freunde) ihr Programm und ihre aktuellen Projekte vor.

Die Pressekonferenz stellte einmal mehr die beeindrucken Bandbreite der Augsburger Kinder- und Jugendtheaterszene unter Beweis. Dabei wurde sehr deutlich, dass Theater als eine nicht rein sprachliche, sondern ganzheitliche Kunstform und die von der Szene abgedeckte Mischung aus universellen Kinderklassikern und Stücken zu aktuellen Themen gerade in einer vielkulturellen Stadt wie Augsburg einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen (Selbst-)Verständigung leisten.

Die aktuelle Erhöhung der städtischen Förderung wurde von den freien Kindertheatern durchwegs positiv bewertet – von »Aufbruchsstimmung« war die Rede. Dass auch die Zukunftsaussichten für die »Augsburger Kinder- und Jugendtheaterwochen« als gemeinsames Projekt von Theater Augsburg und freier Szene positiv sind, konnte Nicoletta Kindermann berichten. Auch der künftige Intendant André Bücker wünsche sich eine Fortsetzung der Kooperation.

www.abraxas.augsburg.de

Foto: Pressekonferenz am 11. Februar im Kulturhaus abraxas u.a. mit (v.l.n.r.) Susanne Reng, Nicoletta Kindermann, Gabriele Beier und Kerstin Moussong mit Ensemblemitgliedern des Moussong Theaters mit Figuren (in der Tischmitte).

Themen:

Weitere Nachrichten

28.04.2017 - 09:41 | a3redaktion

Der Jazzclub Augsburg präsentiert in Kooperation mit dem Altstadtverein die zweite Auflage der Jazzfreinacht am 30. April.

28.04.2017 - 08:45 | a3redaktion

Das Maximilianmuseum präsentiert Arbeiten der Kameramikerin und Bildhauerin Gertrud Nein

28.04.2017 - 08:24 | a3redaktion

Zwei Bands, danach Funk, Soul und Disco vom Plattenteller gibt es am 30. April (Vorfeiertag) ab 21 Uhr im City Club.

27.04.2017 - 10:16 | a3redaktion

Das theter ensemble präsentiert am 28. und 29. April das Stück »Bahnwärter Thiel« im City Club.

27.04.2017 - 08:04 | a3redaktion

Der Kunstverein Aichach präsentiert im Rahmen seiner Ausstellungsreihe »Wechselspiel – Spielwechsel« im Köglturm vom 29. April bis 28. Mai Malerei und Scherenschnitte des Freiburger Künstlers Thomas Heyl.

26.04.2017 - 14:32 | a3redaktion

Am 27. April um 20:30 Uhr spielen Room To Move live im Sensemble Theater.

26.04.2017 - 10:33 | Martin Schmidt

100 Jahre Synagoge Augsburg: Das Jubiläumsprogramm feiert eines der schönsten jüdischen Kultuszentren Europas.

26.04.2017 - 10:17 | a3redaktion

Die Ausschreibung zum Kunstförderpreis der Stadt Augsburg startet am 1. Mai.

25.04.2017 - 15:13 | a3redaktion

Das Museum KulturLand Ries in Maihingen zeigt eine außergewöhnliche Fotoausstellung mit Motiven aus dem Nachlass Förstner.

25.04.2017 - 14:32 | a3redaktion

Unter dem Titel »Falscher Hase« zeigt das Ballonmuseum Gersthofen vom 28. April bis 23. Juli neue Werke von Felix Weinold.