Fast vergessen

01.12.2017 - 12:00 | a3redaktion

Wegen des großen Interesses verlängert das tim die Ausstellung »Kahn und Arnold – Aufstieg, Verfolgung und Emigration zweier Augsburger Unternehmerfamilien im 20. Jahrhundert« bis Ende 2018.

Mit der Sonderausstellung hat das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg eine fast vergessene Dimension Augsburger Geschichte ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Museumsdirektor Dr. Karl Borromäus Murr: »Das Schicksal der Augsburger Industriedynastien Kahn und Arnold ist seit Mai 2017 Thema in einem Kabinett der Dauerausstellung des tim. Diese sollte eigentlich im November 2017 enden. Allerdings haben wir festgestellt, dass sich viele Besucherinnen und Besucher so intensiv mit diesem Thema befassen, dass wir uns nach Rücksprache mit allen Leihgebern dazu entschieden haben, die Ausstellung nun bis Ende 2018 zu verlängern.«

Das große Interesse an der Geschichte der beiden Familien führt Murr nicht zuletzt darauf zurück, dass im heutigen Augsburg wenig bis nichts an diese einst für die Stadt so bedeutenden Unternehmer erinnert. Murr: »Immerhin verbergen sich hinter den Namen Kahn und Arnold mit der Spinnerei und Weberei am Sparrenlech sowie der Neuen Augsburger Kattunfabrik wichtige Player der früheren Augsburger Textilindustrie. Vor allem aber geht es bei der Ausstellung um zentrale Geschichte des 20. Jahrhunderts. Denn die beiden Industriedynastien Kahn und Arnold waren Familien jüdischer Herkunft, deren Geschichte nicht nur von wirtschaftlichem Erfolg, sondern von ›Arisierung‹, Emigration und vom Holocaust zeugt. Die Ausstellung des tim folgt den Spuren dieser beiden Familien und bietet Besucherinnen und Besuchern so die einzigartige Möglichkeit, die Tür zu einem bewegenden Stück deutscher und Augsburger Wirtschaftsgeschichte zu öffnen.«

www.timbayern.de

Themen:

Weitere Nachrichten

15.12.2017 - 14:01 | a3redaktion

Das Eukitea-Ensemble inszeniert den »Froschkönig«, eines der wohl bekanntesten Märchen der Brüder Grimm, mit Puppen, Tanz und Livemusik.

15.12.2017 - 13:57 | a3redaktion

Die Galerie Claudia Weil zeigt aktuell internationale, gegenstandsfreie Kunst in Friedberg und Augsburg.

14.12.2017 - 12:12 | a3redaktion

In Friedberg liegen jetzt wieder die »Hefte für Literatur« aus – die letzte der geplanten vier Ausgaben.

13.12.2017 - 18:21 | a3redaktion

Einen Einblick in die Postwachstumsökonomie geben die Nachhaltigkeitsforscher und Ökonomen Prof. Dr. Niko Paech und Dr. Kora Kristof am 18. Dezember, 17 Uhr, an der Hochschule Augsburg.

13.12.2017 - 18:16 | a3redaktion

Der Augsburger Flüchtlingsrat lädt am 15. Dezember, 20 Uhr, in die Lobby des Grandhotel Cosmopolis.

12.12.2017 - 08:01 | a3redaktion

»Letzte Worte« lautet der Titel des letzten Konzerts der Augsburger Philharmoniker 2017.

10.12.2017 - 08:35 | a3redaktion

Am 14. Dezember kommt der israelische Sänger Yoed Sorek in die Synagoge Kriegshaber.

10.12.2017 - 08:10 | a3redaktion

Der Augsburger Christkindlesmarkt bekommt einen neuen Programmhöhepunkt.

09.12.2017 - 08:32 | a3redaktion

Der von Billy Bragg gepriesene Songwriter, Akkordeonist und Romanautor Geoff Berner (Kanada) kommt am Donnerstag, 14. Dezember, in die Kresslesmühle.

09.12.2017 - 08:08 | Martin Schmidt

Am 14. Dezember kommt Kult-Orgelgott Mambo Kurt in die Soho-Stage.