Backe, backe Brötchen

13. April 2018 - 16:51 | Gast

In der Sonderausstellung »Brot. Nahrung mit Kultur« im Museum KulturLand Ries dreht sich alles um das sättigende Grundnahrungsmittel.

Kaffee- oder Schokoladenmuseum – wenn es um die Ausstellung von Lebensmitteln geht, handelt es sich oft um exotische oder internationale Produkte. Seit einigen Wochen ist im Museum KulturLand Ries in Maihingen die Sonderausstellung »Brot. Nahrung mit Kultur« zu bestaunen, die beweist, dass gerade der regionale Bezug des Themas besondere Aufmerksamkeit verdient.

Im Fokus stehen sowohl der alltägliche Gebrauch und Verzehr des Sattmachers Nummer Eins, wie die verschiedensten Aufbewahrungsbehältnisse aus dem 20. Jahrhundert oder die Brotzeit in Tupper oder Butterbrotpapier für unterwegs, als auch die Geschichte des Bäckerhandwerks von seinem Beginn im Mittelalter in organisierten Zünften. Auch der religiöse und symbolische Aspekt »unseres täglich Brot« findet seinen Platz in der Ausstellung, ein Highlight hierbei sind die ausgestellten Backwaren, die speziell zu verschiedenen feierlichen Anlässen gebacken wurden und werden – für Lai*innen hält diese Station mit Sicherheit die eine oder andere Überraschung parat! Allerdings zeigt die Ausstellung nicht nur die »schönen« Seiten des Grundnahrungsmittels. Dass Brot in Deutschland bereits als alt gilt, wenn es vom Vortag ist und Tonnen davon deswegen im Müll landen, während anderswo auf der Welt Hungersnöte Menschen in den Tod treiben, erfüllt mit Betroffenheit.

Insgesamt gelingt es der Ausstellung, alle nur möglichen Aspekte rund um das Brot abzudecken. Die gezeigten Gegenstände sind mit größter Sorgfalt ausgewählt und harmonisch in Szene gesetzt. Hauptsächlich stammen sie original aus der Kulturregion Ries. Jede der zehn Stationen beinhaltet zusätzlich einen interaktiven Teil, der die Sonderausstellung auch für die kleinsten Besucher zum Erlebnis macht.

»Brot. Nahrung mit Kultur« ist eine wunderbare Ergänzung zu der Dauerausstellung »300 Jahre Alltagskultur im Ries« und ist noch bis Ende Oktober 2018 im Museum KulturLand Ries in Maihingen zu besuchen. Das zugehörige Begleitprogramm bietet über die gesamte Ausstellungsdauer außerdem verschiedene Verkostungen, Vorträge und Führungen. (Lea Zitzmann)

www.museumkulturlandries.de

Thema:

Weitere Positionen

gernot_hausner_03_galerie_mz_2018_pr_foto.jpg
18. Mai 2018 - 15:09 | Bettina Kohlen

Nein, dies sind keine Fotografien. Was da in der Galerie MZ derzeit an den Wänden hängt, ist Malerei.

18. Mai 2018 - 9:34 | Janina Kölbl

Achille Mbembe, einer der wichtigsten Denker des Postkolonialismus, gastierte in Augsburg.

17. Mai 2018 - 9:00 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: Eukitea-Theater Diedorf

15. Mai 2018 - 13:44 | Renate Baumiller-Guggenberger

Göttliches Finale: Mozarts Messe in c-Moll für Soli, Chor und Orchester, KV 427 zum Abschluss des Deutschen Mozartfests 2018 in der Basilika St. Ulrich und Afra.

15. Mai 2018 - 13:16 | Dieter Ferdinand

Podiumsdiskussion der Interkulturellen Akademie im Mesopotamienverein

14. Mai 2018 - 9:26 | Gast

Die Augsburger Philharmoniker präsentierten zum Mozartfest das Sonderkonzert »Das mächtige Häuflein« im Goldenen Saal.

12. Mai 2018 - 8:10 | Florian Pittroff

2008 ging der erste Literarische Salon im Foyer des Theaters Augsburg über die Bühne. In diesem Jahr feiert das Format sein zehnjähriges Jubiläum. Florian Pittroff sprach mit dem Initiator und Inhaber der Buchhandlung am Obstmarkt, Kurt Idrizovic

9. Mai 2018 - 10:33 | Dieter Ferdinand

Das Buch »Die Apotheke im Krakauer Ghetto« von Tadeusz Pankiewicz ist neu erschienen.

9. Mai 2018 - 9:46 | Renate Baumiller-Guggenberger

Die Augsburger Philharmoniker unter GMD Domonkos Héja begeistern mit ihrem »Jazz!«-Sinfoniekonzert.

7. Mai 2018 - 9:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Eröffnungskonzert des Deutschen Mozartfests mit der Capella Gabetta unter der Leitung von Andrés Gabetta in Ev. Heilig Kreuz