Feine Experimente!

15. Juli 2017 - 8:10 | Gast

Das erste re:flexions sound-art festival steigt am 22. Juli. Ein Gastbeitrag von Sascha Stadlmeier

Wer klassische oder Popmusik hört, neigt ja oft zu Panik, wenn er den Ausdruck »experimentelle Musik« hört. Die Befürchtung: schwer verkopft und dissonant, kurz gesagt: nichts als Krach. Aber das wurde in der Popmusik noch jeder relevanten Bewegung von Beat über Punk bis Hip-Hop und Techno von irgendwem nachgesagt. Diejenigen, die es selber überprüft haben, wissen: kein Krach, sondern cool. Das erste re:flexions sound-art fes­tival, das am 22. Juli ab 19 Uhr im K15 in der Kanalstraße 15 stattfindet, widmet sich als erstes Festival in Augsburg nur dem experimentellen Klang. Für Fans von Markus Mehr oder den Musik-Acts auf dem lab30 ist es sowieso ein Pflicht­termin. Für alle anderen ist das Festival eine einzigartige Gelegenheit, in elf kurzen, jeweils 20-minütigen Konzerten einen Einblick in die Vielfalt der experimentellen Musik zu bekommen.

Durch die jahrelange Vernetzungsarbeit von attenuation circuit ist Augsburg ein fester Punkt auf der Landkarte des globalen Experimental Underground. An diesem Abend wird das von Künstlern aus Russland, Holland, den USA, Österreich, aber auch Locals wie Zwang-Eriksson/Kiesewetter/Stadlmeier und Jesus Jackson und die grenzlandreiter live demonstriert. Diese Namen zeigen, dass man vom Jazz ebenso wie vom Pop einen Weg ins Experiment finden kann. Manchmal ist das in der Tat auf großartige Weise krachig – wie man es auch von Rock erwarten würde –, mal im Techno-Sinne abstrakt-minimalistisch, mal psychedelisch. Bewusstseinserweiternd eben.

Sascha Stadlmeier widmet sich der experimentellen Musik seit 2010 mit dem Label attenuation circuit und seit 2014 mit der Veranstaltungsreihe re:flexions. Unter seinem Künstlernamen EMERGE hat er weltweit zahlreiche Alben veröffentlicht und tourt regelmäßig durch ganz Europa.

www.attenuationcircuit.de

Thema:

Weitere Positionen

21. Juli 2017 - 11:57 | Dieter Ferdinand

In den vergangenen Wochen beging die jüdische Kultusgemeinde das Jubiläum »100 Jahre Große Synagoge«.

19. Juli 2017 - 14:10 | Bettina Kohlen

Eine Ausstellung im tim zeigt eindringlich den Aufstieg der Unternehmerfamilien Kahn und Arnold, dokumentiert Verfolgung und Entrechtung während der Nazizeit und entblößt die unzureichende »Wiedergutmachung« nach 1945.

simon annand_daniel craig 1999_csimonannand_salzundsilber.jpg
18. Juli 2017 - 16:02 | Bettina Kohlen

Daniel Craig macht bella figura – auch kurz vor einem Auftritt. Ihn und andere SchauspielerInnen hat der britische Theaterfotograf Simon Annand in ihrer Garderobe besucht.

18. Juli 2017 - 8:43 | Bettina Kohlen

Bauer und Fotograf – das ist eine ungewöhnliche Kombination, vor allem in den 1920er-Jahren, als Heinrich Förstner in Goldburghausen im Ries begann, sein Umfeld abzulichten.

17. Juli 2017 - 13:48 | Dieter Ferdinand

Das Junge Theater Augsburg inszeniert das Bürgerbühnenstück »Fromm und frei?! – Augsburger Bekenntnisse« im Bürgeramt an der Blauen Kappe.

11. Juli 2017 - 13:46 | Patrick Bellgardt

Abschiedsstimmung am Theater Augsburg: Das Schauspiel-Ensemble verabschiedet sich mit der Komödie »Pension Schöller« gebührend von seinem Publikum.

10. Juli 2017 - 18:17 | Patrick Bellgardt

Intensive Tourtage liegen vor Hannes Ringlstetter und seiner Band. »Paris. New York. Alteiselfing« heißt das Programm, das ihn im Juli und August durch ganz Bayern führt. Ein Interview

10. Juli 2017 - 16:28 | Iacov Grinberg

Mit der neuen Ausstellung von Lois Rinner »Land unter im Morgen ganz still« setzt das Kaffeehaus Dichtl seine Reihe »kunst im dichtl« und damit ein wichtiges Projekt fort.

8. Juli 2017 - 8:44 | Thomas Ferstl

Filmfest in Ballermertshofen, eine Chansonsängerin wagt ihr Comeback, die »Operation Dynamo« startet: Projektor – die a3kultur-Filmkolumne im Juli

5. Juli 2017 - 8:17 | Martin Schmidt

Die 70er-Legende Ton Steine Scherben gastieren am 8. Juli im Rahmen von »Sommer am Kiez 2017« am Helmut-Haller-Platz. Nicht fehlen dürfen die Vulgärpunks Impotenz.