Gemeinsame Sache

18. September 2017 - 14:41 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung »Exkursion 2. Bewahren und Loslassen« im abraxas ist ein Austausch zwischen dem Chemnitzer Künstlerbund und dem BBK Schwaben-Nord.

Falls wir in eine andere Stadt kommen, schauen wir natürlich die Arbeiten der dortigen Künstler an. In diesem Sinne ist diese Ausstellung sehr hilfreich. Sie zeigt uns nicht nur die Arbeiten der Mitglieder des BBK Schwaben-Nord, sondern auch die Arbeiten der Mitglieder des Chemnitzer Künstlerbundes. Diese Werke sind sichtbar anders als die Werke unserer Künstler. Die meisten Mitglieder des Chemnitzer Künstlerbundes haben ihre Grundausbildung noch in der DDR bekommen, in einigen Arbeiten ist die russische Malschule deutlich sichtbar.

Es gibt in der Liste der Ausstellung 57 Einträge, Arbeiten gibt es mehr, da sich hinter vielen Einträgen mehr als eine Arbeit verbirgt. Die angewendeten Techniken sind ganz verschieden: Fotografie und Metallskulpturen, Bleistiftzeichnungen, Acrylmalerei, Videoarbeit, Nadelarbeit in eigener Technik und vieles mehr. Verschieden sind auch die Ausdrucksarten: fast klassische Porträtmalerei befindet sich neben einem schematisch dargestellten Torso. So sollte man sich nicht wundern, dass verschiedene Besucher während der Vernissage verschiedene Arbeiten lobten und kritisierten. Dass die Ausstellung gelungen ist, bezweifelte jedoch keiner. Und wenn Sie keine Reise nach Chemnitz planen, um die dortige Kunst anzuschauen, besuchen Sie diese Ausstellung. Das ist noch bis zum 8. Oktober möglich.

Es gab doch eine künstlerische Arbeit, die man fast einstimmig lobte: Die Tanzperformance mit Katrin Knöpfle, die während der Vernissage gezeigt wurde. Wenn der erste Teil noch Zweifel lässt, ob die Tanzsprache verständlich ist und ob das Finale ganz passend ist, rief der zweite Teil mit dem Bespielen des Raumes und der Objekte der Ausstellung einen großes Applaus hervor. Falls ein Auftritt dieser Künstlerin irgendwo geplant ist, verpassen Sie ihn nicht!

Thema:

Weitere Positionen

mit_dem_roller_zur_kunst_20180219_foto_bettina_kohlen.jpg
19. Februar 2018 - 19:59 | Bettina Kohlen

Man muss ja nicht mit dem Roller hin und alles auf einmal ist auch nicht nötig, aber zumindest einige dieser Ausstellungen sollte man sich gönnen. Sie lohnen alle einen Besuch.

19. Februar 2018 - 10:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere des Theatermonologs »Klavierkind« von Sebastian Seidel im Mozarthaus

14. Februar 2018 - 10:59 | Dieter Ferdinand

Die ehemalige Synagoge Kriegshaber zeigt bis zum 17. Juni die Ausstellung »Eine Erinnerung ist eine Erinnerung ist eine Erinnerung?«

Foto: a3kultur
14. Februar 2018 - 8:06 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Teil 19.

12. Februar 2018 - 9:18 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere des neuen Ballettabends »Ballett? Rock It!« mit Choreografien von Riccardo De Nigris, Marguerite Donlon und Ricardo Fernando

8. Februar 2018 - 10:39 | Geoffrey Abbott

Das Theater Augsburg brachte Rufus Wainwrights erste Oper, »Prima Donna«, zur deutschen Erstaufführung im martini-Park.

5. Februar 2018 - 8:03 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: FaksTheater Augsburg

4. Februar 2018 - 21:11 | Iacov Grinberg

Im Münchener Haus der Kunst ist derzeit die Ausstellung »Procession« von Kiki Smith zu sehen.

3. Februar 2018 - 8:01 | Thomas Ferstl

Ein vielversprechender zweiter Monat des noch jungen Kinojahres 2018. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

1. Februar 2018 - 14:28 | Patrick Bellgardt

Sebastian Seidels »Lost in Transit« feierte seine Uraufführung in der neuen Studiobühne des Sensemble Theaters.