Humor und Tiefe

2. Dezember 2017 - 8:04 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: Theater Fritz und Freunde

Das Theater Fritz und Freunde besteht seit dem Jahr 2000 als professionelles und mobiles Kinder- und Erwachsenentheater. Neben den festen Schauspielern Christian Beier, Fabio Esposito und »Fritz und Freunde«-Gründer Fritz Weinert besteht das Ensemble derzeit aus vier freien Schauspieler*innen sowie fünf freien Regisseur*innen.

Weinert sammelte über viele Jahre Erfahrungen im Kindertheaterbereich. Der Schauspieler und Komödiant nahm an zahlreichen Theater-, Clownerie- und Improvisationsfortbildungen teil und ließ sich unter anderem von der Commedia dell’Arte und Dichtern wie Shakespeare bei seinem Schaffen inspirieren. Im Mittelpunkt der Inszenierungen stehen vor allem die Spielfreude und der unmittelbare Kontakt zum Publikum. Das Theater Fritz und Freunde bietet seinen Zuschauern Stücke mit Humor und Tiefe. Zum Repertoire gehören unter anderem Kindertheaterklassiker, interaktive Märchen aus alten Zeiten sowie Werke für Erwachsene.

Spielstätten sind vor allem das Kulturhaus abraxas in Augsburg und das Schloss Blumenthal in Aichach mit jährlich bis zu 50 Auftritten. Das Ensemble gibt zudem mehr als 100 Gastspiele im Jahr, vor allem im süddeutschen Raum. Neben großen Bühnen zählen auch Kindergärten, Schulen, Mittelalterfeste und Theaterfestivals zu den Zielen der Truppe. Fritz und Freunde ist Teil des Zusammenschlusses der freien Theater in Augsburg und erhält eine städtische Förderung von 20.000 Euro pro Jahr.

Unter dem Titel »Ox und Esel« ist zur Vorweihnachtszeit eine außergewöhnliche Fassung des Krippenspiels im Kulturhaus abraxas zu sehen. Das Theaterstück von Norbert Ebel erzählt eine vergnügliche Geschichte über Menschlichkeit und Freundschaft für kleine und große Zuschauer ab 5 Jahren. Fritz Weinert wird dabei von seinem Kooperationspartner Matthias Fischer (Märchenzelt) unterstützt. Die Regie führt Caroline Ghanipour. Im Schloss Blumenthal präsentiert das Theater Fritz und Freunde »Pettersson und Findus« (6. Januar, 15 Uhr) und »Der kleine Prinz« (6. Januar, 20 Uhr).

www.theaterfritzundfreunde.de

Foto: Fritz Weinert (Theater Fritz und Freunde) und Matthias Fischer (Märchenzelt) sind bereit für die Weihnachtszeit: Das gemeinsam präsentierte Stück »Ox und Esel« feierte am 18. November Premiere im Kulturhaus abraxas. Weitere Termine: 3. (11, 15 und 17 Uhr), 4. (9 und 10:30 Uhr, für Kindergärten und Schulen), 5. (9 und 10:30 Uhr, für Kindergärten und Schulen), 15. (20 Uhr), 22. (15 Uhr), 23. (15 und 17 Uhr) und 27. Dezember (15 und 17 Uhr).

Weitere Positionen

15. Dezember 2017 - 13:47 | Jürgen Kannler

Patrick Wengenroth setzt beim Brechtfestival 2018 auf seine Kolleg*innen vom Theater.

14. Dezember 2017 - 8:10 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Teil 18: Defizit oder Potenzial.

12. Dezember 2017 - 14:57 | Janina Kölbl

Die jüngste Inszenierung des Anglistentheaters, »Kindertransport«, feierte vergangenen Freitag seine Premiere in der Uni Augsburg.

Rox und ihr Wunderteam_Theater Augsburg 2017_Foto Jan-Pieter Fuhr
12. Dezember 2017 - 11:51 | Bettina Kohlen

»Roxy und ihr Wunderteam« bringen im Martini-Park das Runde ins Eckige: Paul Abrahams Operette dreht sich um Fussball, Liebe, Korruption …

12. Dezember 2017 - 11:30 | Iacov Grinberg

Die diesjährige Weihnachtsausstellung in der Hauptstelle der Stadtsparkasse Augsburg organisiert der Verein »Freunde des Augsburger Puppenspiels e.V.« unter dem Titel »Die große Liebe zum kleinen Spiel«.

11. Dezember 2017 - 10:39 | Janina Kölbl

Das Weihnachtstheaterstück »Ox und Esel« feierte seine Premiere im Kulturhaus abraxas.

7. Dezember 2017 - 8:14 | Thomas Ferstl

Ein Kinobesuch während der Feiertage? Ob sich das lohnt, lesen Sie in der a3kultur-Kinokolumne »Projektor«.

6. Dezember 2017 - 10:48 | Susanne Thoma

Die Vertreter*innen der freien Kulturszene stehen fest.

5. Dezember 2017 - 10:57 | Dieter Ferdinand

Teilhabe und Kommunikation, Begegnung und Kultur: das Öko-Sozialprojekt.

grosse_schwaebische_kunstausstellung 2017_schaezlerpalais augsburg_foto_bettina_kohlen.jpg
4. Dezember 2017 - 17:05 | Bettina Kohlen

Zum 69. Mal versammelt die »Große Schwäbische Kunstausstellung« aktuelle Arbeiten von Kunstschaffenden, die in Schwaben leben oder dort geboren wurden.