Ideenreiche Verkaufsschau

30. Januar 2017 - 8:32 | Iacov Grinberg

Am 28. und 29. Januar fand der »Kreativmarkt handgemacht« erstmals in Augsburg statt.

Die von einer Dresdener Firma bereits in vielen Städten organisierte Verkaufsschau gastierte in der Messe Augsburg. Vertreten waren sowohl von Markt zu Markt reisende Anbieter aus Deutschland und dem Ausland als auch regionale Fieranten. Die Halle 7 war voll besetzt.

Neben den erwartungsgemäß angebotenen Waren für Bastler, Kerzen- und Seifenvariationen, Honigprodukten und ein paar Alleskleber zeigten die »Individualisten, Designer und Selbstmacher« (so die Werbung) eine wirklich breite Palette an Erzeugnissen, die in großen Kaufhäusern kaum zu finden sind. Es gab eine Menge Kinderkleidung, Spielzeug aus Holz, T-Shirts, Einkaufstaschen und Schmuck zu sehen. Über Geschmack (und auch über Geschmacklosigkeit!) streitet man nicht, mir schien aber, dass es neben dem offensichtlichen Kitsch viele sehr interessante Ideen zu entdecken gab.

Zwischen den unzähligen Schmuckvariationen aus Silber und Stein waren originelle Stücke aus ganz dünnen Stahlketten zu bewundern. Beim Eingang sprangen mir Ohrringe aus Knöpfen ins Auge. Nebenbei wurden Ohrringe und Anhänger aus Kupfer angeboten. Sie waren als sehr gut erkennbare, geflügelte Ahornfrüchte oder in Form verschiedener Blätter angefertigt (Foto). Manche waren mit einer grünlichen Oberfläche versehen und strahlten zweifelsohne stillen Anmut aus.

Es gab viele Erzeugnisse aus Treibholz, sowohl kleine als auch große. Sie wurden mit einer Gruppe von gläsernen Vasen gekrönt, deren Boden so verformt war, dass sie fest auf einem ganz krummen Stück von Treibholz standen. Sehr gut war auch die Idee von individuellen Knöpfen für Kinderkleidung. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher wählten begeistert Knöpfe für sich aus. Äußerst interessant waren aus meiner Sicht die Duftkerzen für Männer: Sie sollen die Aromen von Espresso, Golfplatz, Sommerregen, Räucherspeck oder auch Whisky verbreiten. Ein wunderbares, närrisches Geschenk!

Die Ausstellung war voll mit ungewöhnlichen Ideen. Liebe Leserinnen und Leser, falls sich eine solche Schau wiederholt, kann ich Ihnen nur empfehlen sie unbedingt anzuschauen.

www.kreativmaerkte.de

Weitere Positionen

27. April 2017 - 8:00 | Jürgen Kannler

Thomas Weitzel leitete das Kulturamt in Augsburg, bevor er im Mai 2014 zum parteilosen Kulturreferenten der Stadt gewählt wurde. Zum Ende der ersten Halbzeit im Amt trafen wir ihn in seinem Büro an der Maximilianstraße, um Bilanz zu ziehen und in die Zukunft zu blicken.

26. April 2017 - 8:37 | Gast

»Welcome in der Friedensstadt« Teil 3: Der Artist in Residence 2017 kommt aus Czernowitz und heißt Oleg Melnichuk. Ein Gastbeitrag von Anne Schuester

25. April 2017 - 15:28 | Dieter Ferdinand

Das Theater Augsburg präsentiert die erste Oper über Kaspar Hauser im Textil- und Industriemuseum (tim).

24. April 2017 - 14:06 | Martin Schmidt

Augsburg hat eine neue Moschee: die Bait-un-Naseer-Moschee im Stadtteil Oberhausen.

20. April 2017 - 19:11 | Iacov Grinberg

»Wie einst Augsburg blühte«: Das Grafische Kabinett zeigt »barocke Gartenfreuden«

Karin Kneffel, "o.T.", 2011-2017, Öl auf Leinwand, 120x150 cm
19. April 2017 - 13:15 | Bettina Kohlen

Die umfangreiche Ausstellung »The Proof is in the Pudding« in der Galerie Noah ermöglicht einen Einblick in das aktuelle Werk der Kunstprofessorin Karin Kneffel und 28 ihrer Student*innen.

Timmelsjoch_begehbare skulptur_foto rene riller
19. April 2017 - 9:41 | Bettina Kohlen

Dreimal Architektur gucken in Schwaben: Im Schloss Höchstädt gibt es Architekturmodelle, in Augsburg zeigt das Architekturmuseum Schwaben Bauten für den Tourismus und das Grafische Kabinett widmet sich dem Barockgarten.

Foto: a3kultur
15. April 2017 - 8:56 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Der vierzehnte Teil behandelt: Arbeiten – wohnen – leben

13. April 2017 - 12:00 | Dieter Ferdinand

Die Bibelausstellung »Unser Buch« präsentiert bis zum 13. Mai historische Kunstwerke und Dokumente an drei Augsburger Orten.

12. April 2017 - 9:00 | Patrick Bellgardt

Audiovisuelle Kunst made in Augsburg – Stefanie Sixt und Markus Mehr gehen mit »Dyschronia« in das achte Jahre ihrer Zusammenarbeit.