Jetzt muss sich das Hausväterchen etablieren

23. Februar 2017 - 13:18 | Felicitas Neumann

Veränderungen sind nicht einfach und meist schon gar nicht schnell zu bewerkstelligen. Doch sie sind machbar!

Mit Ausdauer haben wir Frauen einiges erreicht, doch der Kampf um Gleichberechtigung geht weiter. Denn noch immer sind überkommende Lebensvorstellungen in vielen Köpfen verankert: Der Mann ist der Verdiener, die Frau das Hausmütterchen. Und so lasten zwei Bürden auf unseren Schultern. Einerseits sollen wir uns als taffe Karrierefrau beweisen, andererseits das Familienleben managen. Aus meiner Sicht muss sich hier nicht nur politisch etwas ändern, sondern endlich ein Umdenken abgeschlossen werden. Auch wenn sich die Gehaltsgerechtigkeit und der prozentuale Anteil der Frauen gegenüber den Männern noch nicht im Gleichgewicht befinden: Frauen werden in der Berufswelt akzeptiert. Jetzt muss sich das Hausväterchen etablieren, damit ein gerechter Kompromiss geschaffen werden kann. Und zwar am besten von morgen auf heute, denn das Leben ist doch echt schon schwer genug!
Als kleiner Beitrag der a3kultur-Redaktion für diesen Prozess verstehen wir die Auseinandersetzung mit der Frage nach Gendergerechtigkeit in unseren Publikationen. Lesen Sie hierzu auch unsere Beiträge zum Internationalen Frauentag am 8. März sowie zum Feminismusschwerpunkt beim Brechtfestival auf Seite 9 der Ausgabe 03/März 2017 oder auf unserer Homepage.

Weitere Positionen

27. April 2017 - 8:00 | Jürgen Kannler

Thomas Weitzel leitete das Kulturamt in Augsburg, bevor er im Mai 2014 zum parteilosen Kulturreferenten der Stadt gewählt wurde. Zum Ende der ersten Halbzeit im Amt trafen wir ihn in seinem Büro an der Maximilianstraße, um Bilanz zu ziehen und in die Zukunft zu blicken.

26. April 2017 - 8:37 | Gast

»Welcome in der Friedensstadt« Teil 3: Der Artist in Residence 2017 kommt aus Czernowitz und heißt Oleg Melnichuk. Ein Gastbeitrag von Anne Schuester

25. April 2017 - 15:28 | Dieter Ferdinand

Das Theater Augsburg präsentiert die erste Oper über Kaspar Hauser im Textil- und Industriemuseum (tim).

24. April 2017 - 14:06 | Martin Schmidt

Augsburg hat eine neue Moschee: die Bait-un-Naseer-Moschee im Stadtteil Oberhausen.

20. April 2017 - 19:11 | Iacov Grinberg

»Wie einst Augsburg blühte«: Das Grafische Kabinett zeigt »barocke Gartenfreuden«

Karin Kneffel, "o.T.", 2011-2017, Öl auf Leinwand, 120x150 cm
19. April 2017 - 13:15 | Bettina Kohlen

Die umfangreiche Ausstellung »The Proof is in the Pudding« in der Galerie Noah ermöglicht einen Einblick in das aktuelle Werk der Kunstprofessorin Karin Kneffel und 28 ihrer Student*innen.

Timmelsjoch_begehbare skulptur_foto rene riller
19. April 2017 - 9:41 | Bettina Kohlen

Dreimal Architektur gucken in Schwaben: Im Schloss Höchstädt gibt es Architekturmodelle, in Augsburg zeigt das Architekturmuseum Schwaben Bauten für den Tourismus und das Grafische Kabinett widmet sich dem Barockgarten.

Foto: a3kultur
15. April 2017 - 8:56 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Der vierzehnte Teil behandelt: Arbeiten – wohnen – leben

13. April 2017 - 12:00 | Dieter Ferdinand

Die Bibelausstellung »Unser Buch« präsentiert bis zum 13. Mai historische Kunstwerke und Dokumente an drei Augsburger Orten.

12. April 2017 - 9:00 | Patrick Bellgardt

Audiovisuelle Kunst made in Augsburg – Stefanie Sixt und Markus Mehr gehen mit »Dyschronia« in das achte Jahre ihrer Zusammenarbeit.