Orten

14. Mai 2017 - 8:32 | Gast

Eine neue Ausstellung im Höhmannhaus zeigt Arbeiten von Studierenden der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Ein Gastbeitrag von Stefanie Matjeka

Das Ziel einer Studienreise im vergangenen Jahr und Anlass der Ausstellung »Orten«, die im Mai in der Neuen Galerie im Höhmannhaus zu sehen sein wird, war die kleine gälische Insel Inis Oírr, an der Westküste Irlands. Die Augsburger Foto- und Videokünstlerin Karen Irmer, die im Rahmen des Dorothea-Erxleben-Programms an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig lehrt, erkundete mit ihrem Seminar »Gratwanderung« die abgelegene Insel.

In den vorangegangenen zwei Jahren beschäftigte sich Karen Irmer mit Studierenden der Freien Kunst und der Kunstwissenschaft intensiv mit dem Themenkomplex »Grenzen und Übergänge« und gemeinsam entwickelten sie die Praxis des »Inselns«: Eine experimentelle Lebensform, die geprägt ist vom Wechsel gemeinschaftlichen Erfahrens und solitärer Kontemplation. Die räumliche Eingrenzung unterstützte die Konzentration und Lokalisierung der eigenen Position. Die Insel bot dennoch weiten Raum zum Erproben neuer Arbeitsmethoden und Ansätze für künstlerische Forschung.

Die Ausstellung »Orten« zeigt nun zum ersten Mal eine umfassende Schau dieser Arbeiten außerhalb des Hochschul-Kontextes und bietet einen spannenden Querschnitt junger zeitgenössischer Kunst von einer der wichtigsten deutschen Kunsthochschulen. Neben fotografischen, filmischen und skulpturalen Positionen, die auf der Insel entstanden, werden die Künstler*innen ihre Landung in der Neuen Galerie im Höhmannhaus nutzen, um erneut endemisch zu werden. Die Galerie wird zur Insel.

Stefanie Matjeka studiert Kunst- und Medienwissenschaften an der HBK Braunschweig mit dem Schwerpunkt auf zeitgenössische Kunst. Seit 2012 ist sie kuratorisch im Kunstverein Jahnstraße tätig, einer Off-Space-Galerie für junge zeitgenössische Kunst in Braunschweig.

»Orten« ist vom 19. Mai bis 25. Juni im Höhmannhaus zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am 18. Mai um 19 Uhr. Begrüßung: Dr. Thomas Elsen, Leiter der Neuen Galerie im Höhmannhaus. Projektvorstellung: Karen Irmer. Im Anschluss findet ein geführter Rundgang durch die Ausstellung statt.

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

Foto: Karen Irmer

Thema:

Weitere Positionen

mit_dem_roller_zur_kunst_20180219_foto_bettina_kohlen.jpg
19. Februar 2018 - 19:59 | Bettina Kohlen

Man muss ja nicht mit dem Roller hin und alles auf einmal ist auch nicht nötig, aber zumindest einige dieser Ausstellungen sollte man sich gönnen. Sie lohnen alle einen Besuch.

19. Februar 2018 - 10:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere des Theatermonologs »Klavierkind« von Sebastian Seidel im Mozarthaus

14. Februar 2018 - 10:59 | Dieter Ferdinand

Die ehemalige Synagoge Kriegshaber zeigt bis zum 17. Juni die Ausstellung »Eine Erinnerung ist eine Erinnerung ist eine Erinnerung?«

Foto: a3kultur
14. Februar 2018 - 8:06 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Teil 19.

12. Februar 2018 - 9:18 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere des neuen Ballettabends »Ballett? Rock It!« mit Choreografien von Riccardo De Nigris, Marguerite Donlon und Ricardo Fernando

8. Februar 2018 - 10:39 | Geoffrey Abbott

Das Theater Augsburg brachte Rufus Wainwrights erste Oper, »Prima Donna«, zur deutschen Erstaufführung im martini-Park.

5. Februar 2018 - 8:03 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: FaksTheater Augsburg

4. Februar 2018 - 21:11 | Iacov Grinberg

Im Münchener Haus der Kunst ist derzeit die Ausstellung »Procession« von Kiki Smith zu sehen.

3. Februar 2018 - 8:01 | Thomas Ferstl

Ein vielversprechender zweiter Monat des noch jungen Kinojahres 2018. Projektor – die a3kultur-Filmkolumne

1. Februar 2018 - 14:28 | Patrick Bellgardt

Sebastian Seidels »Lost in Transit« feierte seine Uraufführung in der neuen Studiobühne des Sensemble Theaters.