Rand- und restlos überzeugend

1. April 2015 - 8:09 | Renate Baumiller-Guggenberger

Das Augsburger Singer/Songwriter-Duo Dani & Serge präsentiert sein Debüt-Album »Ohne Rand«

Schon geraume Zeit interpretierten Daniela Nering (Texte und Gesang) und Serge Davidov (Komposition, Gitarre) alias DANI & SERGE Lieder und Texte, in denen sie sich künstlerisch wiederfanden. Endlich brachten sie jetzt ihr eindrucksvolles Debutalbum »Ohne Rand« heraus, für das sie sich instrumental an Janusz Leudemann (Bass, Augsburg), Edo Davidov (Drums, Augsburg, Oleksandr Klimas (Violine, Ulm), Oleg Nehls (Akkordeon, Berlin) und Alex Gegeshidze (Saxophon, London, verstorben im Juni 2010) »bereicherten«.

Traumhaft, Tango-inspiriert, melancholisch und ein wenig mysteriös, immer poetisch und pur inszenieren sie in den zwölf Stücken ihren auch musikalisch »randlosen«, sprich genial zwischen Chanson, Jazzballade und Indie schwebenden Kosmos. Die Texte umkreisen assoziativ Licht und Schatten unseres Daseins, hauchen dem vagen Wechselspiel von Emotionen und Positionen, von Nähe und Distanz in uns und unsren Beziehungen virtuos und melodiös Leben ein. Je öfter man die Songs hört, desto klarer erschließt sich deren komplexe, zunächst vielleicht leicht irritierende Intensität und Schönheit, die den Hörer einlädt auf eine Reise durch Raum und Zeit und in eine Welt führt, die »Ohne Rand« zu sein scheint.

Das Debüt-Album erschien im März 2015 bei Frazil Records. Es kann über die Webseiten www.dani-und-serge.de und www.frazil-records.com bestellt und an ausgewählten Orten in Augsburg gekauft werden.

Thema:

Weitere Positionen

27. April 2017 - 8:00 | Jürgen Kannler

Thomas Weitzel leitete das Kulturamt in Augsburg, bevor er im Mai 2014 zum parteilosen Kulturreferenten der Stadt gewählt wurde. Zum Ende der ersten Halbzeit im Amt trafen wir ihn in seinem Büro an der Maximilianstraße, um Bilanz zu ziehen und in die Zukunft zu blicken.

26. April 2017 - 8:37 | Gast

»Welcome in der Friedensstadt« Teil 3: Der Artist in Residence 2017 kommt aus Czernowitz und heißt Oleg Melnichuk. Ein Gastbeitrag von Anne Schuester

25. April 2017 - 15:28 | Dieter Ferdinand

Das Theater Augsburg präsentiert die erste Oper über Kaspar Hauser im Textil- und Industriemuseum (tim).

24. April 2017 - 14:06 | Martin Schmidt

Augsburg hat eine neue Moschee: die Bait-un-Naseer-Moschee im Stadtteil Oberhausen.

20. April 2017 - 19:11 | Iacov Grinberg

»Wie einst Augsburg blühte«: Das Grafische Kabinett zeigt »barocke Gartenfreuden«

Karin Kneffel, "o.T.", 2011-2017, Öl auf Leinwand, 120x150 cm
19. April 2017 - 13:15 | Bettina Kohlen

Die umfangreiche Ausstellung »The Proof is in the Pudding« in der Galerie Noah ermöglicht einen Einblick in das aktuelle Werk der Kunstprofessorin Karin Kneffel und 28 ihrer Student*innen.

Timmelsjoch_begehbare skulptur_foto rene riller
19. April 2017 - 9:41 | Bettina Kohlen

Dreimal Architektur gucken in Schwaben: Im Schloss Höchstädt gibt es Architekturmodelle, in Augsburg zeigt das Architekturmuseum Schwaben Bauten für den Tourismus und das Grafische Kabinett widmet sich dem Barockgarten.

Foto: a3kultur
15. April 2017 - 8:56 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Der vierzehnte Teil behandelt: Arbeiten – wohnen – leben

13. April 2017 - 12:00 | Dieter Ferdinand

Die Bibelausstellung »Unser Buch« präsentiert bis zum 13. Mai historische Kunstwerke und Dokumente an drei Augsburger Orten.

12. April 2017 - 9:00 | Patrick Bellgardt

Audiovisuelle Kunst made in Augsburg – Stefanie Sixt und Markus Mehr gehen mit »Dyschronia« in das achte Jahre ihrer Zusammenarbeit.