Sein und nicht sein

florian_ecker_aichach_kunstverein_2017_foto_bettina_kohlen.jpg
23. März 2017 - 12:23 | Bettina Kohlen

Ein kluges, komplexes Projekt: Der Kunstverein Aichach zeigt Florian Ecker im Köglturm.

Dass man Aichach auf dem Schirm haben sollte, zeigt sich gerade wieder. Im Köglturm am Rande der Altstadt stellt der Kunstverein Aichach den Olaf-Nicolai-Schüler Florian Ecker aus. Noch bevor man den Turm betritt, ist man irritiert: drei grabartig ausgehobene Leerstellen im Erdreich? Auf dem Weg durch die Turmgeschosse wird das Rätsel gelöst, ganz oben findet sich dann der Erdaushub wieder, exakt in Form gebracht. Diese Form taucht in einem Marmorbarren auf, der nur noch als Fotografie greifbar wird, er selbst bedeckt zu Staub gerieben den Boden eines vieleckigen Raumes, lediglich die Umrisse der Flächen des Blocks sind ausgespart. Die Tetraeder-artigen Formen des Marmorblocks können als Segment von etwas Größerem gelesen werden.

Ecker bezieht sich hier auf die »Endlose Säule« von Constantin Brancusi, es geht aber auch um Natur, die hier in Gestalt der Herbstzeitlosen mitspielt. Deren formal dem Grundmodul ähnelnder Samen kann unterm Mikroskop erkundet werden. Im April wird er zusammen mit dem Aushub vor dem Turm in die Erde gebracht, das System schließt sich. Die Transluzenz des Marmors zeigt sich, wenn dünne Steinscheiben als Diapositiv agieren und so ihre Materialität präsentieren. Doch vor allem zaubert der Marmor mit poetischen Lichtblicken ein imaginäres Fenster auf die Wand. Ein kluges, komplexes Projekt. Hingehen. Unbedingt. Bis 17. April ist da smöglich.

Die Reihe »Wechselspiel – Spielwechsel« im Köglturm wird ab dem 29. April mit Malerei und Scherenschnitten von Thomas Heyl fortgesetzt. Heyl schafft in einem sichtbar bleibenden Herstellungsprozess irritierende Form- und Raumillusionen, gebrochene Vexierbilder.

www.kunstverein-aichach.de

Thema:

Weitere Positionen

Theater Augsburg
23. Oktober 2017 - 11:16 | Jürgen Kannler

Wie plausibel ist die aktuelle Kostenschätzung der Sanierung des Theaters Augsburg? Ein Kommentar

20. Oktober 2017 - 15:36 | Gast

»Gold und Bücher lieb ich sehr ...«: Die Staats- und Stadtbibliothek öffnet ihre Schatzkammer

monika huber camouflage_galerie claudia weil 2017_foto bettina kohlen
20. Oktober 2017 - 10:27 | Bettina Kohlen

Galeriezuwachs in Göggingen: Nach Christof Rehms »Fotodiskurs« hat sich jetzt die »Galerie II« von Claudia Weil dort angesiedelt.

19. Oktober 2017 - 10:15 | Julian Stech

Die Theaterwerkstatt Augsburg feierte mit ihrem neuesten Stück »Aufstand der Gartenzwerge« im City Club Premiere.

Sebastian Lübeck 01_Ausstellung Holbeinhaus Augsburg 2017_Foto Bettina Kohlen
18. Oktober 2017 - 14:29 | Bettina Kohlen

Sebastian Lübeck zeigt im Holbeinhaus auf Einladung der Stadt Augsburg ältere und brandneue Malerei.

16. Oktober 2017 - 11:06 | Janina Kölbl

»paradies fluten (verirrte sinfonie)« feierte Premiere auf der Brechtbühne des Theaters Augsburg

15. Oktober 2017 - 17:15 | Iacov Grinberg

Am Freitag, 13. Oktober, wurden die 13. (!) Klapps Puppenspieltage im abraxas eröffnet.

13. Oktober 2017 - 11:43 | Patrick Bellgardt

»Der kleine Prinz revisited« bringt Weltliteratur auf die Bühne des Sensemble Theaters.

11. Oktober 2017 - 15:11 | Iacov Grinberg

Die Maxgalerie zeigt Malerei, Fotografie und Kunstschmuck.

11. Oktober 2017 - 14:04 | Renate Baumiller-Guggenberger

Musikalische Abstecher in die Provence, den hohen Norden und an den Wörthersee: Ein fulminanter Auftakt im 1. Sinfoniekonzert der Augsburger Philharmoniker mit Artist in Residence Prof. Stefan Schulz.