Striptease ist Schauspiel, Schauspiel ist Entblößung

13. November 2017 - 13:08 | Julian Stech

Am Samstag fand im Apollo Tabledance-Club die Premiere der neuesten Inszenierung von Bluespots Productions statt. »Leck mich Faust« heißt das Stück, das Goethes Werk ins Hier und Jetzt dramatisch erotisiert.

»Für euch tanzt heute das Gretchen«, wird uns von einem jungen, schicken Herrn im Garderobenbereich des Apollo mitgeteilt, nachdem wir die geschwungene Treppe hinab stiegen, um uns in der bis dato wohl erotischsten Spielstätte für Theater in Augsburg einzufinden. Bluespots Productions sind bekannt für ihre Wahl an außergewöhnlichen Locations für ihre Inszenierungen (Altes Justizgebäude, Wassertürme am Roten Tor uvm.) und dass dieser genialen Arbeitsweise kaum Grenzen gesetzt sind, zeigt sich nun daran, dass sie ihr aus allen Altersgruppen bestehendem Publikum in die Räumlichkeiten eines Striplokals locken.

Die Premiere von »Leck mich Faust« ist seit vielen Wochen ausverkauft. Alle Sitzbänke, die die Bühne im Halbkreis umrunden, die komplette VIP-Lounge und jeder Hocker an der Bar ist besetzt, als das Licht etwas heruntergefahren wird und der Zuschauer Zeuge eines 80-minütigen Vor-und Hauptspiels aus Unterdrückung, Selbstfindung und Machtlosigkeit wird, um in den letzten zehn Minuten den Orgasmus der inneren Zerrissenheit einer Frau schlucken zu müssen. Stimmungsvolle Lichtgestaltung, berauschende Tanzeinlagen (Hanna Knop, Sarah-Lena Brieger, Anja Böhm) und elektronisch-mystische Musikkompositionen (Lilijan Waworka) geben diesem Stück von Leonie Pichler und Alexander Rupflin (beide Text und Regie) das nötige Gewand, um an diesem Ort der Sinne nicht allzu nackt da zustehen. Martin Schülke beeindruckt schauspielerisch als Faust, während Kim Ramona Ranalter es schafft, Goethes Gretchen ins Jahr 2017 zu holen und der weiblichen Emanzipation eine zerbrechliche Stimme zu geben.

2016 war »Cabaret« auf der Freilichtbühne. Nun fand Faust im Cabaret-Club statt. Striptease ist Schauspiel, Schauspiel ist Entblößung und Bluespots ist weiterhin auf Erfolgskurs, wie diese Kooperation mit Augsburgs traditioneller Tabledance-Bar und die weiteren ausverkauften Abende beweisen.

Weitere Termine von »Leck mich Faust«: Do. 16.11. / Fr. 17.11. / Sa. 18.11. / So. 19.11. / Fr. 24.11. / Sa. 25.11. Einlass: 19 Uhr. Beginn: 19.30 Uhr. Veränderte Einlass- und Spielzeiten am So. 19.11.: Einlass 17 Uhr und 19.30 Uhr. Beginn 17.30 Uhr und 20 Uhr. Da alle Shows ausverkauft sind, gibt es nur eine Abendkasse, wenn Gäste nicht kommen, obwohl sie ein Ticket gekauft hatten. In diesem Fall werden die Plätze an der Abendkasse kurz vor Beginn der Vorstellung vergeben. Es gibt keine Warteliste.

www.bluespotsproductions.de

Weitere Positionen

7. Dezember 2017 - 8:14 | Thomas Ferstl

Ein Kinobesuch während der Feiertage? Ob sich das lohnt, lesen Sie in der a3kultur-Kinokolumne »Projektor«.

6. Dezember 2017 - 10:48 | Susanne Thoma

Die Vertreter*innen der freien Kulturszene stehen fest.

5. Dezember 2017 - 10:57 | Dieter Ferdinand

Teilhabe und Kommunikation, Begegnung und Kultur: das Öko-Sozialprojekt.

grosse_schwaebische_kunstausstellung 2017_schaezlerpalais augsburg_foto_bettina_kohlen.jpg
4. Dezember 2017 - 17:05 | Bettina Kohlen

Zum 69. Mal versammelt die »Große Schwäbische Kunstausstellung« aktuelle Arbeiten von Kunstschaffenden, die in Schwaben leben oder dort geboren wurden.

4. Dezember 2017 - 10:15 | Sarvara Urunova

»Coming together« hieß das Konzert des »Mehr Musik!«-Ensembles am 30. November im tim. Mit Werken von Philip Glass, Steven Reich, Arvo Pärt und Frederic Rzewski wurde es eine erfüllende Zusammenkunft.

3. Dezember 2017 - 21:14 | Martin Schmidt

Gott im Sichtbeton, Spiritualität in Montagebau: Die Sonderausstellung »Zeichen des Aufbruchs« im Diözesanmuseum Augsburg zeigt Sakralbauten im faszinierenden Klotz- und Kanten-Odeur der 60er- und 70er-Jahre.

2. Dezember 2017 - 8:04 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: Theater Fritz und Freunde

30. November 2017 - 8:10 | Gast

Der Münchner Trikont-Verlag wird 50. Ein Gastbeitrag von Franz Dobler

28. November 2017 - 11:55 | Dieter Ferdinand

In der Brechtbühne führt das Theater Augsburg Dieter Fortes Stück »Martin Luther & Thomas Münzer oder die Einführung der Buchhaltung« auf.

28. November 2017 - 7:22 | Iacov Grinberg

Die Ausstellung „Kleine Welten“ ist zur Tradition geworden. Jahr für Jahr zeigt das Maximilianmuseum den kleinen und großen Besuchern wunderbare Spielzeuge aus alten Zeiten.