Theater mit Verantwortung

17. Mai 2018 - 9:00 | Janina Kölbl

Freie Theater im Porträt: Eukitea-Theater Diedorf

Das Eukitea-Theater mit Projektbüro in Berlin arbeitet seit rund 30 Jahren mit dem Ziel der Bildung, Entfaltung und Prävention. Das Theater, das 1984 von Stephan Eckl und Rainer Leitz gegründet wurde, bietet neben Stücken für Kinder und Jugendliche im eigens erbauten ökologischen Theaterhaus in Diedorf sowie an Schulen, Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen ebenso Workshops und Seminare für Erwachsene an. Zugleich ist es auf internationaler Ebene tätig. So ist Eukitea ein fester Partner von Festivals wie dem »Schwarzmeerfestival« oder »Youth in Action«.

Das Team besteht aus rund 30 freien und festen Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Schauspiel, Pädagogik, Tanz, Musik und Veranstaltungsmanagement. Das Repertoire erstreckt sich über 21 Kinder- und Jugendstücke. Ein wichtiges Ziel von Eukitea ist es, ganzheitliche Verantwortung durch interaktives Theater zu tragen und damit Prävention an der Wurzel zu leisten – immer vor dem Hintergrund mit möglichst internationalen Künstler*innen zu arbeiten. So liefern Stücke und Workshops über Suchtprävention, Prävention von Gewalt und Mobbing, Resilienz, Burnout und Depressionen die Möglichkeit, durch Theater aktiv vorzubeugen und den persönlichen Friedensgedanken zu stärken.

Das Ensemble gastierte seit seinem Beginn mit mehr als 80 Eigenproduktionen im In- und Ausland. Jährlich werden etwa 450 Aufführungen. gespielt. Vom 5. bis zum 8. Juni gibt das Eukitea-Theater ein Seminar zum Thema »Vom Mut ich selbst zu sein«. Ebenso bespielt es im Sommer wieder die Waldbühne in Anhausen mit dem Mitsommer-Open-Air »Der Spiegel des Drachen«.

»Der Spiegel des Drachen«, ein feurig-freches Abenteuer für Theater- und Naturbegeisterte ab 5 Jahren, ist am 22., 23., 29. und 30. Juni jeweils um 21 Uhr zu sehen. Bei ungünstigem Wetter findet die Vorstellung im Eukitea-Theaterhaus in Diedorf statt.

www.eukitea.de

Weitere Positionen

24. Mai 2018 - 9:15 | Jürgen Kannler

Unter der Überschrift »Geistzeit« geht das Staatstheater Augsburg in die neue Saison.

24. Mai 2018 - 9:02 | Gast

»Das Spiel der Schahrazad« feierte seine deutschsprachige Erstaufführung auf der Brechtbühne.

23. Mai 2018 - 11:12 | Jürgen Kannler

Die Programmauswahl des Mozartfests verzauberte, auch abseits gewohnter Hörstrukturen. Ein Kommentar

18. Mai 2018 - 15:09 | Bettina Kohlen

Nein, dies sind keine Fotografien. Was da in der Galerie MZ derzeit an den Wänden hängt, ist Malerei.

18. Mai 2018 - 9:34 | Janina Kölbl

Achille Mbembe, einer der wichtigsten Denker des Postkolonialismus, gastierte in Augsburg.

15. Mai 2018 - 13:44 | Renate Baumiller-Guggenberger

Göttliches Finale: Mozarts Messe in c-Moll für Soli, Chor und Orchester, KV 427 zum Abschluss des Deutschen Mozartfests 2018 in der Basilika St. Ulrich und Afra.

15. Mai 2018 - 13:16 | Dieter Ferdinand

Podiumsdiskussion der Interkulturellen Akademie im Mesopotamienverein

14. Mai 2018 - 9:26 | Gast

Die Augsburger Philharmoniker präsentierten zum Mozartfest das Sonderkonzert »Das mächtige Häuflein« im Goldenen Saal.

12. Mai 2018 - 8:10 | Florian Pittroff

2008 ging der erste Literarische Salon im Foyer des Theaters Augsburg über die Bühne. In diesem Jahr feiert das Format sein zehnjähriges Jubiläum. Florian Pittroff sprach mit dem Initiator und Inhaber der Buchhandlung am Obstmarkt, Kurt Idrizovic

9. Mai 2018 - 10:33 | Dieter Ferdinand

Das Buch »Die Apotheke im Krakauer Ghetto« von Tadeusz Pankiewicz ist neu erschienen.