Eine Wolke im Garten

ursula_buchegger_wolke_2017_foto_bettina_kohlen.jpg
15. August 2017 - 22:17 | Bettina Kohlen

Der große Obstgarten hinter der Buchegger-Villa im Thelottviertel wird jeden Sommer zum Terrain für eine Installation. Diesmal hängt zwischen den Apfelbäumen eine zartbunte Wolke.

Kommt man der Sache näher, stellt man überrascht fest, dass das luftige Gebilde aus Tausenden farbiger Plastik-Trinkhalme besteht. Die Künstlerin Ursula Buchegger (die Namensgleichheit ist Zufall) arbeitet bevorzugt mit diesem Material, das sie zu streng geometrischen oder, wie hier, biomorphen Objekten zusammensteckt. So wird der simple Gebrauchsgegenstand zum künstlerischen Baustoff von transparenter Leichtigkeit, aus dem Skulpturen wachsen, die kristallin scheinen, deren flirrende Farben sich aber zu einer Einheit zusammenfügen. »Die Wolke« im Buchegger-Garten betört, ist aber zweifellos auch dekorativ. Und das ist ein wenig gefährlich.

Dennoch: Die Installation macht sich gut hier im Grünen, mit den Bäumen korrespondierend schwebt sie zwischen ihnen… Wer mag, kann auch abends vorbeikommen, denn dann wird das Objekt von unten beleuchtet.

Zeitgenössische Kunst im Außenraum spielt in Augsburg keine besondere Rolle. Wenn da nicht Anette Urban und Wolfgang Reichert wären: Die beiden Kuratoren, die bis Ende 2016 die Ecke-Galerie geführt haben und seit einigen Monaten ihren Schauraum maxgalerie bespielen, bescheren uns jeden Sommer eine sehenswerte Installation im Garten des Architekturmuseums.

Bis 29. Oktober täglich bis Mitternacht im Garten des Architekturmuseums, Eintritt frei.

www.architekturmuseum.de/am-schwaben/home
www.maxgalerie.de

Thema:

Weitere Positionen

23. November 2017 - 7:15 | Martin Schmidt

Neu im Plattenregal: Mufuti Four – »Exit strategy«. Das CD-Release-Konzert steigt am 30. November im abraxas-Theater.

22. November 2017 - 21:39 | Iacov Grinberg

Jede Galerie hat ihre Spezialisierung, die von ihren Galeristen oder ihren Kuratoren bestimmt ist: Sie bestimmen, was ausgestellt wird, was ihren Vorstellungen und Ansichten entspricht.

raumansicht_softarchitecture_stefanalber_michelesponghero_finstral.jpg
22. November 2017 - 8:54 | Bettina Kohlen

Zeitgenössische Kunst in einem Gewerbegebiet? Wie das geht, zeigt die Südtiroler Fensterbaufirma Finstral, die in ihrem neuen Studio in Friedberg Raum für neue Kunst geschaffen hat.

21. November 2017 - 20:30 | Janina Kölbl

Neu im Plattenregal: Harrycane Orchestra – »Phosphorus«

21. November 2017 - 16:13 | Bettina Kohlen

Was läuft in der Ecke Galerie? Günther Baumann und Ulo Florack haben die ersten Monate als Galeristen hinter sich.

16. November 2017 - 6:55 | Gino Chiellino

Für seine Kolumne »Deutsch richtig und gut« hat Gino Chiellino Begriffe gesucht, die er paarweise umschreibt, um zu zeigen, wie er sie anders versteht als seine Gesprächspartner. Teil 17: Glück oder Vorhaben.

15. November 2017 - 13:50 | Gast

Der Literaturpreis Schwaben wurde in diesem Jahr zum 13. Mal verliehen. Ein Beitrag von Michael Friedrichs

14. November 2017 - 14:21 | Renate Baumiller-Guggenberger

Premiere des Familienstücks »Momo« nach dem Roman von Michael Ende im martini-Park

13. November 2017 - 13:08 | Julian Stech

Am Samstag fand im Apollo Tabledance-Club die Premiere der neuesten Inszenierung von Bluespots Productions statt. »Leck mich Faust« heißt das Stück, das Goethes Werk ins Hier und Jetzt dramatisch erotisiert.

13. November 2017 - 12:45 | Janina Kölbl

Dot, wohl besser bekannt als Basti von Blindspot oder Yawl und seines Zeichens Roy-Preisträger 2015, brachte im Oktober sein drittes Soloalbum »Beat Issues« beim Berliner Label Anette Records heraus.