Gerti Papesch: Wie man sich die Welt erlebt - Abstrakte Acrylmalerei

Gerti Papesch: Wie man sich die Welt erlebt - Abstrakte Acrylmalerei

13. Oktober 2017 - 8:30

Abraxas

Die Augsburger Künstlerin Gerti Papesch präsentiert im Ballettsaal des Kulturhauses abraxas abstrakte Malerei. Ausgestellt werden Acrylbilder, die durch die Schichtung mehrerer Farb- und Materialschichten intuitiv-kreativ entstehen. Konkretes, aber auch Abstraktes, Naturformen, aber auch Ausschnitte von Landschaftsansichten, volle Farbigkeit, aber auch reduktionistisch Gestaltetes zeigen dem Besucher verschiedene Ansichten von unterschiedlichen Wahrnehmungserfahrungen. Die Phantasie des Betrachters ist gefordert, sich mit den Bildern und sich selbst, mit seinen Gedanken, Gefühlen und Visionen auseinanderzusetzen. Durch die Direktheit der Arbeiten und die teilweise vorhandene Offensichtlichkeit schaffen sie ein Spannungsfeld zwischen gegenständlichen Motiven und abstraktem Kontext.

Veranstaltungsort: Ballettsaal
Ausstellungsdauer: Do 7.9. – So 15.10.
Öffnungszeiten: Mo–Do 8.30–12.30 und 13.30–16.30 Uhr, Fr 8.30–12.30 Uhr und zu Veranstaltungen im abraxas Theater (an Feiertagen geschlossen)
Eintritt: frei