Film

20 Jahre Cineplex Aichach

a3redaktion
13. Juli 2021

Im Juli feiert die Kino-Inhaberfamilie Rusch ihr Jubiläum mit vielen kleinen Veranstaltungen und Film-Höhepunkten für Groß und Klein.

Die Ruschs, überglücklich, dass das 20-Jährige überhaupt mit Besucher*innen und in einem geöffneten Kino stattfinden kann, präsentieren in den kommenden Wochen ein vielfältiges Programm. Highlights sind ein Klassik-Special am 21. Juli mit einer Aufzeichnung von »Il Trovatore« aus der MET sowie die Premiere des lang ersehnten »Kaiserschmarrndrama« im Freiluftkino (31. Juli). Ebenfalls pünktlich zum Geburtstag wurde die neue Bestuhlung, unter anderem mit über 50 bequemen Kuschel-Sofas für zwei eingebaut. Über 60 weitere Liege-Recliner kommen noch im Laufe der nächsten Wochen hinzu.

»Aber das größte Geschenk haben uns die vielen Besucher gemacht, die sich am Startwochenende mit uns über die Wiederkehr der Filme auf die große Leinwand gefreut und unsere Erwartungen zum Start mehr als erfüllt haben«, so Firmengründer Werner Rusch.

Im März 2000 wurde das Grundstück an der Rudolf-Diesel-Straße von ihm und Helga Rusch gekauft. Vier Wochen später lag die Baugenehmigung vor und im Juli 2001 wurde das Kino, damals noch unter dem Namen »Hollyworld«, eröffnet. Das Timing war perfekt, da das zweite Halbjahr 2001 als eines der erfolgreichsten in den letzten 50 Jahren in die Kinogeschichte einging. Es begann mit Bully Herbigs »Der Schuh des Manitu«, der vor allem in Bayern sämtliche Rekorde brach. Die jeweils ersten Teile von »Harry Potter« und »Herr der Ringe« schlossen das Jahr 2001 ab.

Weitere Informationen zum Cineplex Aichach und dem Jubiläumsprogramm finden Sie unter: www.cineplex.de/aichach

Weitere Nachrichten

26.07.2021 - 11:27 | a3redaktion

Der »Taubenschlag«, der 2016 als »Zentrale des Friedensfests« am Moritzplatz gestartet ist, dann zum Königsplatz, Willy-Brandt-Platz und Moritzplatz wanderte, wird heuer vom 30. Juli bis 1. August auf dem Elias-Holl-Platz stattfinden.

26.07.2021 - 11:15 | a3redaktion

Vier freie Theatergruppen aus Augsburg möchten am 28. und 29. Juli mit ungewöhnlichen Begegnungsformen das Publikum überraschen. Die Performance im Fronhof ist Teil des Kulturprogramms zum Hohen Friedensfest.

22.07.2021 - 11:46 | a3redaktion

Gestreamt, live und im öffentlichen Personennahverkehr: Die Werkschau der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Augsburg findet im Sommersemester 2021 als hybrides Format statt.

22.07.2021 - 10:29 | Anna Hahn

Im Rahmen des Friedensfests stellt die Augsburger Künstlerin und Fotografin Mercan Fröhlich Mutluay am Manzù Brunnen am Königsplatz aus.

21.07.2021 - 07:25 | Martin Schmidt

Mit dem Le Heat Festival am 23. und 24. Juli findet erstmals ein zweitägiges Open Air auf der großen Provino Wiese im Herzen des Augsburger Textilviertels statt. Good Vibes aus HipHop, Soul, R&B, Electro Inspired Beats und Future Music mit DJs und Producern der internationalen Clubszene.

20.07.2021 - 13:33 | a3redaktion

Gemeinsam mit dem Kino-Open-Air Lechflimmern präsentiert das Just Kids Festival am Samstag, 24. Juli, ein Bob-Dylan-Programm mit Konzert und Film.

19.07.2021 - 09:48 | a3redaktion

Im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst (Halle 1) sind ab Freitag, 23. Juli, 33 Collagen der australisch-amerikanischen Künstlerin Denise Green zu sehen. »How we remember« ist eine Form der Auseinandersetzung mit ihrem Vater.

19.07.2021 - 09:35 | a3redaktion

Was bedeutet eigentlich Fürsorge? Wer sorgt für wen? Was ist das gute Leben? Das Kulturprogramm zum Friedensfest 2021 geht diesen Fragen vom 21. Juli bis 8. August unter anderem mit Ausstellungen, Diskussionen, Workshops, Performances und Konzerten nach.

15.07.2021 - 10:53 | a3redaktion

Der Landschaftsfotograf Dirk Neumann alias »newman pictures« zeigt seine Werke im Rahmen einer neuen Pop-up-Ausstellung im ehemaligen Champions-Laden in der Augsburger Karolinenstraße.

15.07.2021 - 10:41 | a3redaktion

Für 15. und 16. Juli lädt das Augsburger Auktionshaus Georg Rehm zur 297. Kunstauktion ein. Über 1.500 prächtige Exponate werden dabei aufgerufen – unter anderem Objekte aus einer Apothekenauflösung aus dem Allgäu und eine Einlieferung aus dem Lechfeldmuseum Königsbrunn.