24 Stunden Musik

25.11.2020 - 14:15 | a3redaktion

Am Wochenende fand im Augsburger Dom ein besonderes Ereignis statt: Unter dem Titel »Palestrina – A Global Prayer for the People« trafen nationale und internationale Musiker*innen zu einer gemeinsamen Andacht zusammen.

Bei der 24-stündigen Andacht mit Werken Palestrinas wechselten sich die Musiker*innen in etwa einstündigen Etappen ab, so dass eine durchgehende Polyphonie entstand. Neben den Augsburger Domsingknaben (Foto © Christian Palm) sangen der Chor der KlangVerwaltung, Singer Pur, die Choralschola St. Ottilien, das Solistenensemble vom Konzerthaus Blaibach sowie die Ensembles Vodeon, AuxAntiqua und InVocare. Unter Einhaltung des aktuell geltenden Schutzkonzepts war auch eine begrenzte Zahl an Besucher*innen zugelassen. Zusätzlich wurde vom internationalen Klassik-Streaming Dienst IDAGIO ein Videostream weltweit kostenfrei ausgestrahlt. Rund 10.000 Zuhörer*innen verfolgten die Musik direkt im Dom oder digital.

»Worauf es ankam, ist das trostspendende Moment durch das Klingen dieser Musik, die untrennbar ist vom kirchlichen Raum«, so Domkapellmeister Stefan Steinemann. Dass die Musik von Palestrina in der Augsburger Kathedrale zur Geltung gelten kommen konnte, dafür schufen die Konzertagentur Blaibach zusammen mit Ophelias Culture und Tobias Weigold-Wimmer von der Agentur Weigold&Böhm International Artists+Tours die Rahmenbedingungen. Sie engagierten neben den Vokalensembles auch Instrumentalisten, die in Intermezzi an der Orgel (Olga Watts), als Streicherduo (Sigiswald Kuijken, Marleen Thiers) und am Cembalo (Umberto Kostanić, Stefan Steinemann) musizierten.

Die musikalische Andacht war das Ergebnis einer geglückten Zusammenarbeit von Stefan Steinemann mit Initiator und Bariton Thomas E. Bauer, der bei den Augsburger Domsingknaben Unterstützung für das Projekt fand, und mit dem Segen von Bischof Bertram auch die Kirche dazu.

Das Programm der Andacht finden Sie unter: www.idagio.com/de/live/event/palestrina-a-global-prayer-for-the-people.

Zudem kann auf das Konto der Augsburger Domsingknaben gespendet werden. Der gesamte Spendenerlös kommt den Künstler*innen zugute:
Spendenkonto Augsburger Domsingknaben
IBAN: DE89 7509 0300 0000219100
Bank: LIGA Bank Augsburg
BIC/SWIFT: GENODEF1MO5
 

Themen:

Weitere Nachrichten

20.01.2021 - 11:17 | a3redaktion

Das Kulturreferat der Stadt Augsburg möchte Kulturschaffenden den Zugang zu Hilfsprogrammen des Freistaats erleichtern. Am Dienstag, 26. Januar, findet hierzu von 17 bis 18 Uhr eine Online-Beratungsstunde statt.

20.01.2021 - 10:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Unter der Leitung von Diana Wöhrl setzen freischaffende Tänzer*innen ein Signal: Die »Choreoloop Residency and Research 2021« findet mit strengen Corona-Auflagen noch bis Anfang Februar in einem Seminarhaus in Regen statt.

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.

13.01.2021 - 09:42 | a3redaktion

Am 15. Januar stellen 17 Studierende der Hochschule Augsburg von 10 bis 13 Uhr ihre Start-up-Ideen einer prominent besetzten Jury vor. Das Format findet dieses Jahr erstmalig als Online-Veranstaltung statt.

13.01.2021 - 09:35 | a3redaktion

In seiner Digitalsparte bietet das Staatstheater Augsburg ab Montag, 18. Januar, ein neues Virtual Reality-Erlebnis an: »Oleanna – ein Machtspiel«. Es ist das erste dialogisch aufgebaute Stück für VR-Brillen.

11.01.2021 - 13:41 | a3redaktion

Mit einer multimedialen Website geben die Kunstsammlungen und Museen Augsburg einen spannenden Einblick in die aktuell Corona-bedingt geschlossene Sonderausstellung »Dressed for success« im Maximilianmuseum.

11.01.2021 - 13:40 | a3redaktion

Bischof Dr. Bertram Meier hat die Kirche St. Martin in Lagerlechfeld profaniert. Das Gotteshaus war aufgrund demographischer Veränderungen zu groß geworden. Nach einem Umbau werden ein neuer Gottesdienstraum und ein Kunstdepot der Diözese dort einziehen.