Acht(ung) Glaskultursäulen!

07.07.2020 - 09:42 | a3redaktion

Die Ausstellung »Kunstspaziergang« wurde um mehrere Exponate angereichert: In den acht Glaskultursäulen in der Augsburger Innenstadt präsentieren zwei der teilnehmenden Künstlerinnen weitere Werke.

Seit vergangenem Freitag hat der »Kunstspaziergang« in der Augsburger Altstadt zwei neue Eponate mehr: Die Fotografin und Kulturpädagogin Ingrid Alsmann zeigt mit ihren sechs Plakaten die zwölf Künstler hinter den Werken, indem sie jeweils zwei Gesichtshälften zu einem Porträt kombiniert (siehe Bild: »Simon Flutura«, Königsplatz). Die beiden Bilder der Malerin und Kunsttherapeutin Mona Schafitel, auch bekannt als »Artland«-Organisatorin, ziehen durch ihre farbkräftige Expressivität den Blick auf sich.

Auch die seit Anfang Juni ausgestellten Arbeiten in der Altstadt sind Hingucker für Groß und Klein. Bei St. Ursula entdeckt man einen aus Weidenruten geflochtenen, überdimensionalen Kopf von Peter Mayer und Edith Mühldorfer, von denen auch die bunte Würfelskulptur mit Sitzwürfeln am Holbeinplatz gestaltet wurde. Am Mittleren Lech tummeln sich an und im Kanal ein kunstvolles Keramik-Wasserspiel von Roswitha Brandt und Lucie Wiedemann, mehrere Holzskulpturen von Sascha Kempter und eine originelle Fahrradinstallation von Marcus J. Frank. Die farbenfrohen Porträtfotos von Ingrid Alsmann in Kombination mit Blumenkästen rufen Passanten dazu auf, nicht nur die Blumen zu pflegen, sondern auch die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Ein Stück weiter befinden sich über dem Kanal Schaukästen mit Werken von Roswitha Brandt und Lucie Wiedemann, darunter zeigt Simon Flutura digitale Skizzen, die in der Zeit des Corona-Shutdowns entstanden sind. Am Vorderen Lech stehen dann Farbe und Malerei im Mittelpunkt: an Alexandra Vollbrachts großformatiges Bild »Wasserwelt« schließen sich vier weitere Arbeiten von Mona Schafitel an.

Auch die Werke in den angrenzenden Läden sind einen Blick wert, viele davon kann man auch außerhalb der Geschäftszeiten im Schaufenster bewundern. So zeigen Claudia Mari von Audilé und Roswitha Brandt korrespondierende Malerei und Keramik in Rot bei Leder Aigner. Weitere Keramiken zieren die Auslagen des Tölzer Kasladens und des griechischen Lebensmittelhändlers Meraky sowie beim Friseur Ilias in der Pfladergasse. Objektkästen von Lucie Wiedemann werden präsentiert von Schmuck Larsen, Skulpturen aus Stein von Gerhard Ruff findet man bei Geschenke Ganzenmüller, und Ertls Bittersüß wird durch die Bilder von Alexandra Vollbracht noch bunter.

Zu sehen sind alle Werke der von Stadt Augsburg und Arno Buchegger-Stiftung geförderten Ausstellung noch bis Donnerstag, 30. Juli.

Weitere Informationen und Fotos auf der Ausstellungsseite

 

Themen:

Weitere Nachrichten

04.08.2020 - 07:10 | a3redaktion

Die Friedenstafel am 8. August wird corona-bedingt durch Friedenspicknicks abgelöst. Die gebackenen Friedenstauben können per Mail bestellt werden.

03.08.2020 - 09:52 | Martin Schmidt

Brunnenhofbühne steht Freier Kulturszene kostenfrei zur Verfügung. Das Städtische Kulturamt übernimmt Nutzungsgebühr.

03.08.2020 - 07:37 | Bettina Kohlen

Die Sonderausstellung »Glanzvolles Andenken« im Maximiliansmuseum zeigt Augsburger Silber aus dem Vermächtnis von Kurt F. Viermetz.

03.08.2020 - 07:30 | Martin Schmidt

Das Parktheater im Kurhaus Göggingen präsentiert sein Spielzeitprogramm 2020/21 – und eine neue Webseite. Am 3. August startet der allgemeine Vorverkauf für die neue Saison.

02.08.2020 - 16:56 | Thomas Ferstl

Lange hat es gedauert, doch nun haben die meisten Kinos in der Bundesrepublik ihren Betrieb wiederaufgenommen.

02.08.2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Die Ausstellung »Unsere Werte« Jüdischen Museum Augsburg Schwaben untersucht fünf verschiedene Werte unter einem spezifisch jüdischen Blickwinkel: Familie, Wohltätigkeit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Gemeinschaft.

02.08.2020 - 13:43 | a3redaktion

Kritisierte App geht außer Betrieb: Das Fugger und Welser Erlebnismuseum reagiert auf Vorwürfe einer Schönfärbererei bei Sklaverei und Kolonialismus. Tourismusdirektor Götz Beck bezieht in einer Pressemitteilung Stellung.

01.08.2020 - 08:00 | Martin Schmidt

Von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 13. September 2020, findet die Open-Air-Ausstellung »Rosa Rahmen« statt, die vom feministischen Kulturkollektiv Mehrfrau organisiert wird. Entlang der Lechkanäle rund um den Holbeinplatz werden die Kunstwerke von 20 Künstlerinnen, Illustratorinnen, Musikerinnen und Fotografinnen aus Augsburg und der Region zu sehen sein.

31.07.2020 - 13:06 | Max Kretschmann

Unsere Redaktionen müssen vielfältiger werden. a3kultur hat sich gemeinsam mit »Tür an Tür« auf diesen Weg gemacht. Bei einer Diskussionsrunde des Presseclubs Augsburg am 29.07.2020 im Café »Tür an Tür « wurde eine Umfrage zur Mediennutzung von Augsburger*innen mit Migrationshintergrund vorgestellt. Das Video dazu jetzt auf Youtube.

30.07.2020 - 18:38 | Max Kretschmann

Diversity spiegelt sich noch viel zu wenig in deutschen Medienhäusern. Das soll eine Studie der Neuen Deutschen Medienmacher*innen zeigen. a3kultur Herausgeber Jürgen Kannler spricht im Podcast mit der Geschäftsführerin der Neuen Deutschen Medienmacher*innen Konstantina Vassiliou-Enz.