Auftakt!

14.09.2018 - 09:55 | a3redaktion

Mit dem Motto »Geistzeit« startet das Staatstheater Augsburg in die Spielzeit 2018/19.

Mit einem großen Theaterfest am 23. September heißt das Staatstheater Augsburg seine Besu­cher*innen in der Spielzeit 2018/19 willkommen. Los geht es um 11:15 Uhr mit einem Familienkonzert der Augsburger Philharmoniker. Anschließend wird ein vielseitiges künstlerisches Programm im Saal, in den Foyers und auf dem Gelände des martini-Parks geboten. Führungen durch die Spielstätte bieten einen Blick hinter die Kulissen des Betriebs. Im Laufe des Tages haben die Besucher*innen die Möglichkeit, mit den Künstler*innen und Theatermacher*innen ins Gespräch zu kommen. Kostüm-, Bühnenbild- und Requisitenversteigerungen, ein öffentliches Balletttraining und eine »Dalibor«-Matinée runden das Programm ab. Für musikalische Highlights sorgen unter anderem der Opernchor des Theaters und die Band »Rebels of the Jukebox«.

In »Auftakt – Die Spielzeitshow« (18 Uhr) präsentieren alle Ensembles in einer großen Gala erste Ausschnitte aus den kommenden Inszenierungen, die Gewinner*innen des Theaterpreises werden gekürt und bei der Aftershowparty mit DJ wird weitergefeiert. Karten für die »Spielzeitshow« sind beim Besucherservice des Theaters erhältlich. Zu allen anderen Veranstaltungen ist der Eintritt an diesem Tag frei.

Zwei Trilogien zum Schauspielstart

Die erste Premiere der Spielzeit 2018/19 findet am 28. September auf dem Gaswerkgelände statt. Bevor dort im Januar die neue brechtbühne im Ofenhaus eröffnet wird, erwartet die Besucher*innen eine außergewöhnliche Schauspielproduktion im Kühlergebäude: Regisseurin Antje Thoms, die in Augsburg zuletzt Hanoch Levins »Das Kind träumt« inszenierte, wird Georg Kaisers in den Jahren 1917 bis 1920 entstandene soziale Tragödie »Gas« auf die Bühne bringen. In drei Teilen (»Die Koralle«, »Gas I«, »Gas II«) schildert der Autor die Geschichte einer Industriellenfamilie, die ein Gaswerk betreibt. Über mehrere Generationen hinweg erleben sie den Aufstieg und Fall einer Dynastie und den existentiellen Kampf um die Utopie einer besseren Welt gegen die voranschreitende und menschenverachtende Technisierung der Arbeitswelt. Gewissermaßen am historischen Ort des Geschehens wird das Publikum Augen- und Ohrenzeuge expressionistischer Dramatik.

Nur einen Tag später, am 29. September, feiert eine weitere Tragödientrilogie Premiere: Mord, Rache und Sühne sind die zentralen Motive in »Die Orestie« – ein 2.500 Jahre altes Stück aus der griechischen Antike. Dessen Aufführung markiert die Eröffnung der Schauspielsaison im martini-Park. Aischylos skizziert in seinem Dreiteiler (»Agamemnon«, »Die Choephoren«, »Die Eumeniden«) die »Erfindung« eines (vor-)demokratischen Staatswesens, auf deren Fundament unsere heutige westlich-demokratische Grundordnung basiert und deren Existenz gegenwärtig von massiven politisch-tektonischen Verschiebungen bedroht scheint. Regisseur Wojtek Klemm übersetzt die politische Aktualität in eine Inszenierung von großer, nicht zuletzt körperlich spürbarer Intensität.

www.staatstheater-augsburg.de

Themen:

Weitere Nachrichten

21.09.2018 - 14:43 | a3redaktion

Mit einem großen Theaterfest am Sonntag, 23. September, heißt das Staatstheater Augsburg seine Besucher*innen in der Spielzeit 2018/19 Willkommen.

21.09.2018 - 08:52 | a3redaktion

The Dead Brothers meißeln am Mittwoch, 26. September, in der Kresslesmühle (21 Uhr) betörende Songs aus ihren Grabsteinen.

20.09.2018 - 09:23 | Martin Schmidt

Bis Sonntag, 7. Oktober, läuft noch das Crowdfunding für einen Tourbus für die Augsburger Musikerin Ala Cya.

18.09.2018 - 18:56 | a3redaktion

Am Freitag, den 21.09, kommt die amerikanische Psych-Band Matt Hollywood & The Bad Feelings nach Augsburg

18.09.2018 - 11:01 | Janina Kölbl

Das Junge Theater Augsburg feiert sein 20-jähriges Bestehen.

17.09.2018 - 08:14 | a3redaktion

Christofer Kochs zeigt unter dem Titel »Für immer ist nicht lang« neue Arbeiten im Höhmannhaus.

15.09.2018 - 08:10 | Martin Schmidt

Salomea verknüpfen Impro mit Mainstream und bauen daraus Popular Avantgarde. Am Mittwoch, 19. September, im Grandhotel Cosmopolis.

14.09.2018 - 14:35 | a3redaktion

Lechflimmern wird verlängert: Aufgrund der guten Wetterprognose und zahlreichen Zuschauerwünschen geht das Open-Air-Kino noch eine Woche weiter.

13.09.2018 - 13:37 | a3redaktion

Vorabpremiere mit Rahmenprogramm: Am 14. September, 19 Uhr, ist der Film »Styx« im Mephisto Kino zu sehen.

13.09.2018 - 08:08 | Martin Schmidt

Die Bandlegende Mother’s Finest, Erfinderin des Funkrocks, ist am Dienstag, 18. September (20 Uhr), im Spectrum zu Gast.