Bertolt-Brecht-Preis für Sibylle Berg

17.01.2020 - 11:45 | a3redaktion

Der Bertolt-Brecht-Preis 2020 der Stadt Augsburg geht an Sibylle Berg. Der mit 15.000 Euro dotierte Literaturpreis wird am 18. Februar im Augsburger Rathaus an die Schriftstellerin und Dramatikerin überreicht.

Es ist das zehnte Mal, dass diese Auszeichnung verliehen wird. Mit ihr ehrt die Stadt Augsburg Persönlichkeiten, die sich in ihrem literarischen Schaffen kritisch mit der Gegenwart auseinandersetzen. Der Bertolt-Brecht-Preis feiert in diesem Jahr außerdem sein 25-jähriges Bestehen. Die bisherigen Preisträger*innen sind Franz Xaver Kroetz, Robert Gernhardt, Urs Widmer, Christoph Ransmayr, Dea Loher, Albert Ostermaier, Ingo Schulze, Silke Scheuermann und Nino Haratischwili.

Sibylle Berg hat seit den 1990er-Jahren Romane, Essays, Hörspiele, Kurzprosa sowie mehr als zwei Dutzend Theaterstücke veröffentlicht. »Sibylle Berg ist eine Virtuosin der literarischen Kälte und der Klarheit, eine Meisterin des nüchternen Blickes und der illusionslosen Analyse. ›Denn für dieses Leben‹, sang einst Bertolt Brecht, ›ist der Mensch nicht gut genug‹. Literatur dient, davon sind Berg und Brecht überzeugt, nicht dem Trost oder der gefälligen Verschönerung der Welt. Sondern dazu, Bosheit und Not samt deren Ursachen mit brutaler Offenheit zu benennen.« (Auszug aus der Jury-Begründung)

Die Preisverleihung findet am 18. Februar um 19 Uhr im Goldenen Saal des Rathauses statt. Ein Kontingent an kostenlosen Einlasskarten gibt es in der Bürgerinfo am Rathausplatz. Das Staatstheater Augsburg zeigt im Rahmen der Feier einen Ausschnitt der Inszenierung »Und jetzt: die Welt!« (Theatertext von Sibylle Berg, derzeit in Augsburg zu sehen). Die Düsseldorfer Band Kreidler, die schon mehrfach mit Berg auf der Bühne stand, sorgt für die musikalische Umrahmung. Die Laudatio hält Dr. Julia Encke (Literaturchefin Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung).

Foto: Joseph Strauch

Themen:

Weitere Nachrichten

22.09.2020 - 11:40 | Max Kretschmann

Die Kunst- und Kulturvermittlung in Augsburg ist jährlich für bis zu 1.300 Veranstaltungen zuständig. Seit kurzem verfügt die Abteilung über eine zusätzliche Stelle. Manuela Wagner, Leiterin der Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg spricht im Podcast über das Museumswesen in Coronazeiten.

22.09.2020 - 09:13 | a3redaktion

Barbara Auer, Henriette Macalik und Johanna Schreiner präsentieren ihre Werke noch bis zum 5. November im Rathaus Gersthofen.

22.09.2020 - 09:03 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg hat am Sonntag seine Spielzeit 2020/21 mit einem Theatertag im martini-Park eröffnet.

18.09.2020 - 12:12 | a3redaktion

Eine facettenreiche, eigenwillige Interpretation des modernen Jazz bietet das Horst Hansen Trio am Mittwoch, 23. September, 20:30 Uhr, im Jazzclub Augsburg.

17.09.2020 - 14:32 | a3redaktion

In kleinem Rahmen präsentiert die neue Galerie am Berg in Friedberg Werke zeitgenössischer Kunst aus den Bereichen Malerei, Druckgrafik und Skulptur.

17.09.2020 - 06:10 | a3redaktion

Am 21. September um 19:30 Uhr veranstaltet die Buchhandlung am Obstmarkt in Kooperation mit der Stadtbücherei Augsburg eine Lesung mit Thomas Hettche.

16.09.2020 - 14:11 | a3redaktion

LEW und context verlag haben das Taschenbuch »Der Lech« neu aufgelegt. Auch die Ausstellung im Lechmuseum Bayern wurde aktualisiert.

16.09.2020 - 13:42 | a3redaktion

Das erfolgreiche Musikvermittlungsprojekt »Fräulein Tönchens Musikkoffer« bekommt eine zweite Staffel. Los geht es am 27. September – wie gewohnt auf YouTube.

16.09.2020 - 06:56 | a3redaktion

Das neue Ausstellungsformat »Schwabillu« präsentiert vom 17. September bis 25. Oktober Zeichnungen, Illustrationen und Grafiken in der ehemaligen Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast.

15.09.2020 - 14:55 | a3redaktion

Zum 27. Aichacher Kunstpreis zeigt der Kunstverein Aichach im SanDepot (Foto) einen Überblick über aktuelle Strömungen zeitgenössischer Kunst.