Club & Livemusik
Jazz

Bezirk Schwaben ruft zur Bewerbung beim Musikförderpreis 2024 auf

a3kultur-Redaktion

Egal, ob Rock, Pop, Jazz, Volksmusik oder Klassik – Hauptsache, innovativ, hochwertig und vielfältig.

Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus Schwaben können sich bis zum 30. April für den Musikförderpreis bewerben. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und soll herausragende musikalische Leistungen würdigen. 

Neben Einzelpersonen und Gruppen richtet sich der Preis auch an Dirigentinnen und Dirigenten sowie Komponistinnen und Komponisten.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten entweder ihre Wurzeln im Bezirk Schwaben haben oder seit mindestens zwei Jahren hier künstlerisch tätig und von überregionaler Bedeutung sein. Das Preisgeld in Höhe von 45.000 Euro erhalten bis zu drei Preisträger*innen, die die Kulturlandschaft in Schwaben mit musikalischer Innovation, Qualität und Vielfalt bereichern.

Der Bayerische Musikrat organisiert den Musikförderpreis und nimmt Bewerbungen schriftlich bis zum 30. April entgegen. 

Notwendig sind Informationen über den/die Künstler*in(nen), die musikalische Laufbahn, bisherige Auftritte, gegebenenfalls Soundbeispiele sowie eine Konzert- oder Projektbeschreibung, für die das Preisgeld verwendet werden soll. Dies können beispielsweise Konzerte oder künftige musikalische Projekte im Bezirk Schwaben sein.

Weitere Informationen zum Musikpreis und zu den bisherigen Preisträgerinnen und Preisträgern unter www.bayerischer-musikrat.de/musikfoerderpreis und www.bezirk-schwaben.de/musikfoerderpreis.

 


 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Martin Schmidt
Club & Livemusik

Ukulelen from Down Under

Punkattitüde, schwarzer Humor, Message und funky Party-Shit: die siebenköpfige Folkband Ukulele Death Squad schiebt in Sachen Mini-Gitarre einen ganz eigenen Style.

a3kultur
Club & Livemusik, Dasein

Schnaps und Ingwertee

Die Stadt Aichach lädt zum Sommerkonzert mit »Saitentanz« in den Spitalhof
Martin Schmidt
Club & Livemusik, Festival

Unter freiem Himmel im Electro-Himmel

Die Automatic Open gehen am ersten Juliwochenende in die 2024er-Runde. Heuer wird zum ersten Mal an zwei Tagen geraved.