Mit Bildern sprechen

19.09.2017 - 08:52 | Bettina Kohlen

Im Rahmen des Festprogramms »500 Jahre Reformation« widmet sich das H2 – Zentrum für Gegenwartskunst der Frage der Bilder.

Nach den Vorstellungen Luthers sollte allein das Wort gelten und die Bilder weitgehend verbannt werden. Doch sie sind geblieben und heute leben wir in einer Welt, in der die Sprache nicht mehr das vorherrschende Mittel der Kommunikation ist. Im Rahmen des Festprogramms »500 Jahre Reformation« widmet sich das H2 – Zentrum für Gegenwartskunst der Frage der Bilder.

Bilder ergänzen die Sprache oder ersetzen sie. Sie werden instrumentalisiert, besitzen aber auch eine eigene immanente Macht. Die Ausstellung »bilder fragen« hat nicht die künstlerische Auseinandersetzung mit Luther im Fokus, sondern untersucht, wie sich die Wechselbeziehung zwischen dem künstlerischen Bild und dem Rezipienten grundsätzlich gestaltet: Der Betrachter tritt mit Fragen an ein Bild heran, doch auch dieses hält Fragen bereit, Bilder sind sowohl Mittel der Kommunikation als auch ihr Gegenstand. In der großen Halle des H2 eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten zwischen Besuchern und Bildern, Besuchern und Besuchern oder Bildern und Bildern …

Die drei Kuratoren Gustavo Sagorsky (Jerusalem), Anastasia Khoroshilova (Berlin/Moskau) und Dr. Thomas Elsen, Leiter des H2, versammeln in der Ausstellung die Werke von rund 10 Künstlern aus verschiedenen Ländern, wie Tacita Dean, Verena Kyselka oder Maximilian Prüfer. Führungen (teils mit den Künstlern), ein Katalog, Workshops und ein Konzert ergänzen die Ausstellung. Am 22. September beginnt um 14 Uhr ein Rundgang mit den Kuratoren und einigen Künstlern.

»bilder fragen« ist vom 22.September bis 18. Februar zu sehen.

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

Themen:

Weitere Nachrichten

22.01.2021 - 14:38 | a3redaktion

Vor zwei Jahren wurde die Galerie Lochner in der Konrad-Adenauer-Straße 7, mitten in der Dachauer Altstadt, eröffnet.

22.01.2021 - 10:36 | a3redaktion

Am 23. Januar 2021 ab 19 Uhr streamt das Gärtnerplatztheater in München Paul Abrahams »Viktoria und ihr Husar« in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger live auf die Bildschirme.

neue stadtbücherei
21.01.2021 - 15:35 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg darf ihren »Click and Collect«-Service wieder aufnehmen.

21.01.2021 - 15:30 | a3redaktion

Die Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg bietet im Februar fünf Online-Angebote für Kinder an.

20.01.2021 - 11:17 | a3redaktion

Das Kulturreferat der Stadt Augsburg möchte Kulturschaffenden den Zugang zu Hilfsprogrammen des Freistaats erleichtern. Am Dienstag, 26. Januar, findet hierzu von 17 bis 18 Uhr eine Online-Beratungsstunde statt.

20.01.2021 - 10:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Unter der Leitung von Diana Wöhrl setzen freischaffende Tänzer*innen ein Signal: Die »Choreoloop Residency and Research 2021« findet mit strengen Corona-Auflagen noch bis Anfang Februar in einem Seminarhaus in Regen statt.

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.