Bistum schreibt »Schöpfungspreis« aus

07.08.2016 - 19:11 | Martin Schmidt

Das Bistum Augsburg lobt für das Jahr 2017 erstmals einen »Schöpfungspreis« aus. Der Preis soll alle zwei Jahre verliehen werden.

Schirmherr ist Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamts. Ziel des Preises sei es, »das Bewusstsein für die Bewahrung der Schöpfung und ökologisches Handeln als ein wesentliches Handlungskriterium für Entscheidungen im Bistum zu etablieren« so Meier. Die Auslobung steht damit ganz im Zeichen der 2015 veröffentlichten Umweltenzyklika »Laudato si« von Papst Franziskus, deren Untertitel »Sorge für das gemeinsame Haus« trägt.
Zum Schöpfungspreis können Beiträge eingereicht werden, die aus dem Bereich des Bistums Augsburg kommen. Sie können, müssen aber nicht aus kirchlichen Initiativen stammen. Bewerben können sich Einzelne, Gruppen, Pfarreien, Orden und geistliche Gemeinschaften, Verbände, Einrichtungen sowie Institutionen im Bistum Augsburg. Es ist ebenfalls möglich, eine preiswürdige Initiative Dritter vorzuschlagen. Projekte im Planungsstadium können allerdings nicht berücksichtigt werden. Bei der Bewertung können bewusstseinsbildende und pädagogische Elemente ebenso wie Ansätze einer ökologischen Spiritualität einfließen. Es werden drei Preise in Höhe von 1.000, 800 und 600 Euro vergeben.
Prämiert werden Projekte, die einen sorgsameren Umgang mit den Ressourcen dieser Welt fördern, die Erhaltung und Bereicherung von Lebensräumen, Mitgeschöpfen und Landschaften zum Ziel haben; aber auch solche, die zum Nach- und Mitmachen bei Projekten im Bereich Ökologie anregen oder den Aspekt »Gerechtigkeit und ökologisches Handeln weltweit« in den Fokus nehmen. Wesentliches Bewertungskriterium ist dabei der ganzheitliche Ansatz, der Räumlichkeiten, Infrastruktur, Verpflegung, Arbeitsmittel, Energie, Naturschutz und die Bewusstseinsbildung einschließt. Bewerbungsschluss ist Freitag, 21. Oktober 2016.
 
Die Bewerbung kann formlos oder mittels eines Bewerbungsbogens erfolgen. Dieser steht als Download bereit unter www.bistum-augsburg.de/schoepfungspreis2017.
 
Seit April 2012 haben sich im Bistum Augsburg verschiedene Abteilungen des Bischöflichen Ordinariates, Verbände, Ordensgemeinschaften und kirchliche Einrichtungen zum Arbeitskreis »Schöpfung bewahren« zusammengeschlossen. Durch gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen will man noch mehr Menschen für das Schöpfungsthema gewinnen. Begleitet werden die derzeit 15 Mitglieder des Arbeitskreises von Christoph Wessel, dem Umweltbeauftragten im Bistum Augsburg.
Im Zeichen von Nachhaltigkeit hat die Diözese Augsburg in den vergangenen Jahren rund vier Millionen Euro für die energetische Sanierung von Gebäuden bereitgestellt. Außerdem wurde der gesamte Stromverbrauch ab 2014 auf Ökostrom aus Wasserkraftwerken in Bayerisch-Schwaben umgestellt. Das Bistum begrüßt, dass Pfarreien, Verbände, Einrichtungen und Institutionen der Diözese Augsburg bei Heizung, Wasser und Strom auf intelligente Energieversorgungskonzepte setzen und beim Ausrichten von Pfarrfesten auf Nachhaltigkeit achten.

Weitere Nachrichten

29.01.2020 - 13:33 | a3redaktion

»Wir haben einen Bischof« – Papst Franziskus hat Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier zum neuen Bischof von Augsburg ernannt.

29.01.2020 - 07:36 | Martin Schmidt

KaraUKe – das ist wie Karaoke, nur mit Gästen an der Ukulele statt der Musikmaschine. Die fünfte Runde KaraUke findet statt am Donnerstag, 30. Januar, im Grandhotel Cosmopolis.

28.01.2020 - 14:08 | Max Kretschmann

Am 1. Februar präsentiert das Staatstheater Augsburg um 19 Uhr in der Brechtbühne einen Kurzfilm von Sebastian Baumgart, Ana Wybkea Guschke und Sophia Cecco.

27.01.2020 - 17:08 | a3redaktion

Die Rapperin FIVA spielt am Samstag, 1. Februar (19:30 Uhr), live in der Kantine. Support: Umme Block.

27.01.2020 - 17:04 | a3redaktion

Der Verein zur Förderung der Hochschule Augsburg e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt.

27.01.2020 - 09:44 | Martin Schmidt

Gleich mit Februarbeginn steigt wieder – zum fünften Mal – das Festival für Improvisierte Musik Augsburg (FfIMA). Kunstort ist heuer die Kresslesmühle – am Samstag, 1. Februar, öffnet sich hier ein illustrer, weiter Fächer experimenteller, klanglicher Impro-Bewegungen.

26.01.2020 - 07:43 | a3redaktion

Buchtipp: »Komm und setz dich, lieber Gast. Am Tisch mit Bertolt Brecht und Helene Weigel«

26.01.2020 - 07:38 | a3redaktion

Das Auktionshaus Rehm versteigert den Nachlass des Münchner Kunsthändlers Forchhammer.

24.01.2020 - 17:49 | a3redaktion

Wer sich am 26. Januar in den Kleinen Goldenen Saal begibt, um mit der bayerischen kammerphilharmonie den Geburtstag von Wolfgang Amadé Mozart zu feiern, dem wird ein weiteres »Wunderkind« präsentiert: Felix Mendelssohn Bartholdy.

24.01.2020 - 07:53 | a3redaktion

Bei »Sounding Vanitas« spielen am Samstag, 25. Januar, Joseph Warner, Sebastian Giussani, Iris Lichtinger, Wolfram Oettl, Sophia Rieth, Jacopo Sabina und Marlis Neumann.