Diözesanmuseum wird saniert

23.04.2018 - 10:05 | Martin Schmidt

Das Augsburger Diözesanmuseum St. Afra wird für rund 2 Millionen Euro technisch und energetisch saniert. Die Arbeiten sollen bis Oktober 2018 andauern.

Während der Bauzeit bleibt das Museum geöffnet und ein Teil der Ausstellungsräume für die Öffentlichkeit zugänglich. Mittels der Sanierung werden nun wesentliche Maßnahmen umgesetzt, die für den Schutz sowie die optimale Präsentation der kunsthistorisch äußerst bedeutsamen Exponate notwendig sind. Das berühmte Bronzeportal kann im Sanierungszeitraum leider nicht mehr besichtigt werden. Andere Kunstwerke, etwa die wertvollen Textilien, die Funeralwaffen Kaiser Karls V sowie der archäologische Bereich der Ulrichskapelle sind weiterhin zu sehen.

Ausschlaggebend für die Sanierung war eine Anpassung des Brandschutzes, unter anderem am Dach des Museums. Im Zuge dieser erforderlichen Arbeiten wird das Gebäude nun auch energetisch auf einen modernen Stand gebracht. Die starke Sonneneinstrahlung an der Ostfassade und das Glasdach sorgten bisher für einen hohen Energieverbrauch des Museums. Die wechselnde Lichtwärme erzeugte starke Temperaturschwankungen in den Ausstellungsräumen. Die Exponate jedoch erfordern für ihren Schutz und ihre optimale Präsentation festgeschriebene, konstante Temperatur- und Luftfeuchtewerte in den Räumlichkeiten. Bisher sorgten dafür mobile Be- und Entfeuchter, allerdings mit hohem Energieverbrauch. Mit dem Ersatz der Glasscheiben im Dach durch eine Kupferabdeckung sowie der Anbringung neuer Isolierglasscheiben an der Ostfassade soll dieses Problem reduziert werden. Zusätzlich erfolgt eine Umstellung der bisherigen Beleuchtung auf ein energiesparendes und museumstaugliches LED-System.

Das Diözesanmuseum zählt bis zu tausend Besucher pro Monat. Vergangenes Jahr war Prälat Karlheinz Knebel verstorben, der als Bischofsvikar für Kirche, Kultur und kirchliche Bildung auch für das Museum zuständig war. Seit Februar 2018 ist Prof. Dr. Gerda Riedl, Leiterin der neuen Hauptabteilung VI »Grundsatzfragen: Glaube und Lehre – Hochschule – Gottesdienst und Liturgie«, federführend für das Haus tätig.

www.museum-st-afra.de

Weitere Nachrichten

21.02.2020 - 13:09 | a3redaktion

»Walter Wagners Wirtshaustheater« feiert am 22. Februar mit der Komödie »Eine exklusive Kaffeefahrt« Premiere.

21.02.2020 - 07:19 | a3redaktion

Für Montag, 24. Februar, lädt das Team von »Ringelbeats – mit Anfassen« zum traditionellen Rosenmontags-Rave in den dekorierten City Club ein

19.02.2020 - 12:16 | a3redaktion

Das zweite Brechtfestival-Spektakel am 22. Februar, wieder im martini-Park, schaltet gefühlt noch einmal einen Gang höher.

19.02.2020 - 12:09 | a3redaktion

Experimental, Drone, Noise und Industrial gibt es am Freitag, 21. Februar, in der villa (Kanalstraße 15).

17.02.2020 - 12:45 | a3redaktion

»Und jetzt: die Welt!« – das Stück von Brechtpreisträgerin Sibylle Berg mit neuen Terminen in der Soho Stage

16.02.2020 - 07:11 | a3redaktion

Auch im kommenden Sinfoniekonzert des Staatstheaters Augsburg wird ein gegenwärtiger Spitzenmusiker der Stadt zu Gehör gebracht: der erst vierzehnjährige, vielfach preisgekrönte Geiger Haymon Haffner.

16.02.2020 - 07:02 | a3redaktion

Vom 18. bis 21. Februar kann jeweils um 19 Uhr unter dem Sternenhimmel des S-Planetariums einer Hörspielinszenierung von Heiner Müller gelauscht werden.

15.02.2020 - 12:54 | a3redaktion

Die Brechtbühne im Gaswerk verwandelt sich am 16. Februar im Rahmen des Brechtfestivals zum Schauplatz des Austauschs von Ost und West.

Beethoven
15.02.2020 - 07:08 | a3redaktion

Die Klavierklassen des LMZ haben sich wahrlich Großes vorgenommen: Anlässlich des Beethovenjubiläums werden alle 32 Klaviersonaten an sieben Abenden von ehemaligen und derzeitigen Studierenden zur Aufführung kommen.

13.02.2020 - 19:53 | a3redaktion

Die Lange Brechtnacht am 15. Februar verfolgt einmal mehr Impulse der zeitgenössischen Popkultur im Umgang mit der Widersprüchlichkeit der heutigen Welt.