Diversity in Augsburgs Medien

31.07.2020 - 13:06 | Max Kretschmann

Unsere Redaktionen müssen vielfältiger werden. a3kultur hat sich gemeinsam mit »Tür an Tür« auf diesen Weg gemacht. Bei einer Diskussionsrunde des Presseclubs Augsburg am 29.07.2020 im Café »Tür an Tür « wurde eine Umfrage zur Mediennutzung von Augsburger*innen mit Migrationshintergrund vorgestellt. Das Video dazu jetzt auf Youtube.

Seit geraumer Zeit beschäftigt sich die a3kultur-Redaktion mit der Frage, wie wir in unseren Medien dem kulturellen Leben in unserer Region – in all seiner Vielfalt – gerechter werden können. Wir diskutierten, was dieser Prozess mit Fairness, wirtschaftlichen Möglichkeiten, räumlicher Verortung und freier Meinungsäußerung zu tun hat und formulierten erste inhaltliche Strategien und Ziele. Seit Ende letzten Jahres begleiten uns die Expert*innen von Tür an Tür im Rahmen des von der EU geförderten Projektes »Zusammen in Augsburg (ZUSA)«, in einem redaktionsinternen Diversity-Prozess, der in dieser Form – zumindest für Medien im deutschsprachigen Raum – wohl ein Novum ist.

Diversity bedeutet Vielfalt. Dabei denken viele Menschen an unterschiedliche Herkunftsländer, also an »ethnische Vielfalt«. Diversity ist viel mehr. Diversity beschreibt die vielfältige Gesamtheit einer Person: Alter, Geschlecht, physische Fähigkeit, Religionszugehörigkeit, Weltanschauung, sexuelle Orientierung, ethnische Herkunft, Hautfarbe und soziale Zugehörigkeit. Es geht dabei immer um die individuelle Lebensrealität. Wichtig ist auch, wo eine Person gesellschaftlich und sozial steht. 

Daher müssen wir die Frage stellen: Spiegeln unsere Medien die Diversität unserer Gesellschaft wieder? In Augsburg scheint das nicht immer der Fall zu sein. Bei einer vom Presseclub Augsburg organisierten Podiumsdiskussion wurde eine aktuelle Umfrage zur Mediennutzung von Augsburgern mit Migrationshintergrund veröffentlicht. Hier wurde deutlich, dass sich viele Augsburger mit ausländischen Wurzeln von den hiesigen Medien weder angesprochen noch repräsentiert fühlen. In der anschließenden Diskussionsrunde ging es außerdem um das Bild des kriminellen Ausländers in den deutschen Medien. Auch die mediale Darstellung des Totschlags am Königsplatz im Dezember 2019 kam zur Sprache.

 

Die a3kultur-Redaktion streamte die Diskussionsrunde live. Das Video ist nun auch auf unserem Youtube-Kanal verfügbar.

Der Link zum Video: www.youtube.com/watch?v=5UiLHIvij2c&feature=youtu.be

 

 

Foto: © Tür an Tür

Anm. der Red.: Es wird ein Artikel der Diversity-Sonderveröffentlichung von a3kultur zitiert (SV August 2020 Seite 2)

Weitere Nachrichten

22.10.2020 - 09:38 | a3redaktion

Brisante Kafka-Vertonung am Staatstheater Augsburg: Premiere der Oper »In der Strafkolonie« von Philip Glass am Samstag, 24. Oktober, auf der brechtbühne im Gaswerk.

21.10.2020 - 09:22 | a3redaktion

Die Ringvorlesung »Große Werke der Literatur« der Universität Augsburg startet wegen der anhaltenden Corona-Krise am Mittwoch, 21. Oktober, um 18:30 Uhr in digitaler Form.

20.10.2020 - 16:14 | a3redaktion

»Wunderbare Darstellerin mit facettenreichem Talent« – Der Bayerische Kunstförderpreis geht an das Ensemblemitglied des Staatstheaters Augsburg Jihyun Cecilia Lee.

19.10.2020 - 13:43 | a3redaktion

Die Themen Rituale, Wasser und Reinigung greift am Mittwoch, 21. Oktober, die Installation »abwaschbar« auf. Die Projektion ist zwischen 20 und 22 Uhr an der Fassade der Moritzkirche zu sehen.

19.10.2020 - 07:03 | Martin Schmidt

In der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur die Podcast-Staffel »Musik im Blut!?« des Jungen Theaters Augsburg. Hörgeschichten mit 21 Bürger*innen quer durch die Stadtgesellschaft, die in ihrer Freizeit gerne Musik machen. Das ursprüngliche Theaterprojekt 2020 der Bürgerbühne wurde durch Corona zur Audiobühne.

18.10.2020 - 08:01 | a3redaktion

Die interkulturelle Reihe präsentiert sich 2020 in einer Sonderedition.

18.10.2020 - 06:54 | Martin Schmidt

Im Bukowina-Institut erinnert die Ausstellung »ORDER 7161« an eine fast vergessene Periode europäischer Nachkriegsgeschichte: der Deportation von 70.000 Rumäniendeutschen durch Stalin vor 75 Jahren. Vernissage ist am 22. Oktober.

17.10.2020 - 06:36 | Martin Schmidt

Vortrag am Mittwoch, 21. Oktober: »Judenfeindschaft im Schatten des Holocaust: Die antisemitische Politik des französischen Vichy-Regimes«. Zu Gast im Jüdischen Museum Augsburg Schwaben ist Experte Dr. Michael Mayer.

15.10.2020 - 14:38 | a3redaktion

Das tim verlängert »Amish Quilts meet Modern Art«. Die ursprünglich bis Ende Oktober geplante Ausstellung läuft nun bis ins neue Jahr hinein.

barcsay009.jpg
15.10.2020 - 14:19 | a3redaktion

Stefan Barcsay und Gerald Fiebig präsentieren am Mittwoch, 21. Oktober (20 Uhr), im abraxas ihr erstes gemeinsames Konzertprogramm.