Drinnen und jazzig

21.07.2020 - 14:33 | Martin Schmidt

Der Jazzclub Augsburg startet seine Sommerspielreihe mit zwei Konzerten des Bittner Holstein Quartetts. Am Samstag, 25. Juli, geht im Club zwei Mal hintereinander Premium-Jazz über die Bühne.

Der Jazzclub Augsburg startet seine Sommerspielreihe mit zwei Konzerten des Bittner Holstein Quartetts. Zwei Konzerte deshalb, weil nach den neuen Hygienebestimmungen jeweils nur maximal 62 Personen im Club Platz finden. Dazu wurde eine neue Tisch-bezogenene Sitzplatzvergabe organisiert. Die Band spielt jedes Set ohne Pause, so dass nach dem ersten Konzert der Publikumswechsel einfach stattfinden kann.

Zum Konzert: Auf dem Programm stehen Standards, also zeitlose meisterliche Kompositionen aus der Feder etwa von Gershwin, Ellington oder Charlie Parker. Die musikalischen Freunde des Bittner Holstein Quartetts, die allesamt nicht nur in Augsburg keine Unbekannten sind, machen sich die Aufgabe, Jazz mit Swing- ,Blues- und Latinstandards aber auch mit Eigenem an einem Abend mit Leidenschaft entstehen zu lassen.

Mit dabei Mark Daniel Eberhard, Jazzmeister an den weißen und schwarzen Tasten und Musiker der ersten Stunde des Augsburger Jazzclubs. Thomas Stabenow, besonderer Gast in der Band, der mit seinem Kontrabass-Spiel und seinen Kompositionen die Entwicklung des Jazz in Deutschland maßgeblich gestaltet und geprägt hat. Und zu guter Letzt die beiden Leader der Band, Walter Bittner und Stephan Holstein, die durch ihre erfolgreiche und fruchtbare Zusammenarbeit in unzähligen Bands und Projekten der Musik immer ihren individuellen, vitalen Stempel aufzudrücken wissen.

Einlass zum 1. Set: 19:15 Uhr; Spielzeit 20:00-21:00 Uhr
Einlass zum 2. Set: 21:15 Uhr; Spielzeit 21:30-22:30 Uhr

Karten im Online-VVK, personalisierte Tickets, kein Einlass ohne Ticket. Mundschutzpflicht bis an den Tisch.

Themen:

Weitere Nachrichten

26.10.2020 - 11:29 | Martin Schmidt

In der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur die Podcast-Staffel »Musik im Blut!?« des Jungen Theaters Augsburg. Teil 2 untersucht, inwiefern die Familie und das familiäre Umfeld den Weg zum eigenen Musikmachen beeinflussen.

26.10.2020 - 10:04 | a3redaktion

Die Kulturlandschaft unserer Region trauert um eine große Schauspielerin, Sängerin und Rezitatorin.

26.10.2020 - 09:34 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg informiert regelmäßig über ihre digitalen Angebote. Nächster Termin: Samstag, 31. Oktober, 11 bis 12 Uhr.

22.10.2020 - 09:38 | a3redaktion

Brisante Kafka-Vertonung am Staatstheater Augsburg: Premiere der Oper »In der Strafkolonie« von Philip Glass am Samstag, 24. Oktober, auf der brechtbühne im Gaswerk.

21.10.2020 - 09:22 | a3redaktion

Die Ringvorlesung »Große Werke der Literatur« der Universität Augsburg startet wegen der anhaltenden Corona-Krise am Mittwoch, 21. Oktober, um 18:30 Uhr in digitaler Form.

20.10.2020 - 16:14 | a3redaktion

»Wunderbare Darstellerin mit facettenreichem Talent« – Der Bayerische Kunstförderpreis geht an das Ensemblemitglied des Staatstheaters Augsburg Jihyun Cecilia Lee.

19.10.2020 - 13:43 | a3redaktion

Die Themen Rituale, Wasser und Reinigung greift am Mittwoch, 21. Oktober, die Installation »abwaschbar« auf. Die Projektion ist zwischen 20 und 22 Uhr an der Fassade der Moritzkirche zu sehen.

19.10.2020 - 07:03 | Martin Schmidt

In der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur die Podcast-Staffel »Musik im Blut!?« des Jungen Theaters Augsburg. Hörgeschichten mit 21 Bürger*innen quer durch die Stadtgesellschaft, die in ihrer Freizeit gerne Musik machen. Das ursprüngliche Theaterprojekt 2020 der Bürgerbühne wurde durch Corona zur Audiobühne.

18.10.2020 - 08:01 | a3redaktion

Die interkulturelle Reihe präsentiert sich 2020 in einer Sonderedition.

18.10.2020 - 06:54 | Martin Schmidt

Im Bukowina-Institut erinnert die Ausstellung »ORDER 7161« an eine fast vergessene Periode europäischer Nachkriegsgeschichte: der Deportation von 70.000 Rumäniendeutschen durch Stalin vor 75 Jahren. Vernissage ist am 22. Oktober.