Ein Ereignis namens Theater

06.10.2020 - 13:33 | a3redaktion

Nächste Premiere in Virtual Reality auf der Augsburger Digital-Bühne: John Clancys »Event« ist nun auf Deutsch und Englisch erhältlich.

Mit seiner ersten auch auf Englisch verfügbaren Produktion in der neu geschaffenen Digitalsparte startet das Staatstheater Augsburg nun auch in die virtuelle Theatersaison 2020/21. Erstmals können damit die bislang deutschsprachigen Virtual-Reality-Inszenierungen auch einem internationalen Publikum zugänglich gemacht werden. Nach der erfolgreichen Einführung der VR-Technologie testet das Staatstheater mit »Event« das Spektrum der digitalen Möglichkeiten auf dem Weg zur fünften Sparte weiter aus.

»Event« in der Inszenierung für Virtuelle Realitäten von Regisseur David Ortmann bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Theater- und Filmästhetik. Der deutsch-amerikanische Darsteller Patrick Rupar spielt darin die Rolle eines Schauspielers, der über sich und das Ereignis namens Theater spricht. Welchen scheinbar festen Mechanismen ist das Theatermachen eigentlich unterworfen? Was ist »Theater«, was ein »Schauspieler«, wer ist »das Publikum«? Der amerikanische Dramatiker und Regisseur John Clancy hat mit »Event« einen komischen und gleichzeitig irritierenden Text über Schein und Sein geschrieben.

Für die technische Umsetzung zeichnet die Kreativagentur heimspiel verantwortlich, die auch die ersten drei VR-Produktionen des Staatstheater Augsburg, »Judas«, »shifting_perspective« und »Tagebuch eines Wahnsinnigen«, realisierte.

»Event« ist als 360-Grad-Aufzeichnung sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache auf derzeit zwei Wegen verfügbar:

  • Weltweit als Stream für die eigene VR-Brille im Pay-per-view-Verfahren nach Bestellung eines Links unter www.staatstheater-augsburg.de/vr
  • Innerhalb Augsburgs auf einer VR-Leih Brille unter www.boxbote.de bestellbar und klimafreundlich durch die Fahrradkuriere des lokalen Startups ausgeliefert

Der deutschlandweite Versand von VR-Leih-Brillen ist in Vorbereitung.

Foto © David Ortmann

Themen:

Weitere Nachrichten

22.01.2021 - 14:38 | a3redaktion

Vor zwei Jahren wurde die Galerie Lochner in der Konrad-Adenauer-Straße 7, mitten in der Dachauer Altstadt, eröffnet.

22.01.2021 - 10:36 | a3redaktion

Am 23. Januar 2021 ab 19 Uhr streamt das Gärtnerplatztheater in München Paul Abrahams »Viktoria und ihr Husar« in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger live auf die Bildschirme.

neue stadtbücherei
21.01.2021 - 15:35 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg darf ihren »Click and Collect«-Service wieder aufnehmen.

21.01.2021 - 15:30 | a3redaktion

Die Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg bietet im Februar fünf Online-Angebote für Kinder an.

20.01.2021 - 11:17 | a3redaktion

Das Kulturreferat der Stadt Augsburg möchte Kulturschaffenden den Zugang zu Hilfsprogrammen des Freistaats erleichtern. Am Dienstag, 26. Januar, findet hierzu von 17 bis 18 Uhr eine Online-Beratungsstunde statt.

20.01.2021 - 10:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Unter der Leitung von Diana Wöhrl setzen freischaffende Tänzer*innen ein Signal: Die »Choreoloop Residency and Research 2021« findet mit strengen Corona-Auflagen noch bis Anfang Februar in einem Seminarhaus in Regen statt.

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.