Ein Ereignis namens Theater

06.10.2020 - 13:33 | a3redaktion

Nächste Premiere in Virtual Reality auf der Augsburger Digital-Bühne: John Clancys »Event« ist nun auf Deutsch und Englisch erhältlich.

Mit seiner ersten auch auf Englisch verfügbaren Produktion in der neu geschaffenen Digitalsparte startet das Staatstheater Augsburg nun auch in die virtuelle Theatersaison 2020/21. Erstmals können damit die bislang deutschsprachigen Virtual-Reality-Inszenierungen auch einem internationalen Publikum zugänglich gemacht werden. Nach der erfolgreichen Einführung der VR-Technologie testet das Staatstheater mit »Event« das Spektrum der digitalen Möglichkeiten auf dem Weg zur fünften Sparte weiter aus.

»Event« in der Inszenierung für Virtuelle Realitäten von Regisseur David Ortmann bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Theater- und Filmästhetik. Der deutsch-amerikanische Darsteller Patrick Rupar spielt darin die Rolle eines Schauspielers, der über sich und das Ereignis namens Theater spricht. Welchen scheinbar festen Mechanismen ist das Theatermachen eigentlich unterworfen? Was ist »Theater«, was ein »Schauspieler«, wer ist »das Publikum«? Der amerikanische Dramatiker und Regisseur John Clancy hat mit »Event« einen komischen und gleichzeitig irritierenden Text über Schein und Sein geschrieben.

Für die technische Umsetzung zeichnet die Kreativagentur heimspiel verantwortlich, die auch die ersten drei VR-Produktionen des Staatstheater Augsburg, »Judas«, »shifting_perspective« und »Tagebuch eines Wahnsinnigen«, realisierte.

»Event« ist als 360-Grad-Aufzeichnung sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache auf derzeit zwei Wegen verfügbar:

  • Weltweit als Stream für die eigene VR-Brille im Pay-per-view-Verfahren nach Bestellung eines Links unter www.staatstheater-augsburg.de/vr
  • Innerhalb Augsburgs auf einer VR-Leih Brille unter www.boxbote.de bestellbar und klimafreundlich durch die Fahrradkuriere des lokalen Startups ausgeliefert

Der deutschlandweite Versand von VR-Leih-Brillen ist in Vorbereitung.

Foto © David Ortmann

Themen:

Weitere Nachrichten

29.10.2020 - 15:15 | a3redaktion

Der Freistaat Bayern setzt die Bund-Länder-Beschlüsse unverändert um. Die beschlossenen Corona-Einschränkungen in Sachen Kultur im Überblick ...

29.10.2020 - 06:40 | a3redaktion

Dr. Claus Oberhauser von der Universität Innsbruck und der Pädagogischen Hochschule Tirol ist am Dienstag, 3. November, Gast einer »DenkRaum«-Online-Veranstaltung.

28.10.2020 - 14:33 | a3redaktion

Das Mozartfest Augsburg verschiebt die letzten beiden Konzerte des Festivalprogramms ins nächste Jahr.

28.10.2020 - 14:18 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg bringt die für Samstag geplante Ballett-Uraufführung »Winterreise« als Live-Stream zur Premiere – erstmals auch über die Streaming-Plattform Twitch.

27.10.2020 - 11:36 | a3redaktion

Die Preisträger*innen des Kunstförderpreises 2020 der Stadt Augsburg stehen fest. Die Auszeichnungen werden heuer im kleinen Rahmen verliehen.

27.10.2020 - 06:23 | a3redaktion

Besucherinnen und Besucher können seit Anfang Oktober das Museum Oberschönenfeld nochmal neu entdecken.

27.10.2020 - 06:00 | a3redaktion

Andreas Nohl stellt im Sensemble Theater seine im Steidl Verlag erschienene Reihe »Nocturnes« vor, deren Thema das Ungewöhnliche und Unheimliche ist.

26.10.2020 - 11:29 | Martin Schmidt

In der Reihe »Kulturregion trotz Corona« präsentiert a3kultur die Podcast-Staffel »Musik im Blut!?« des Jungen Theaters Augsburg. Teil 2 untersucht, inwiefern die Familie und das familiäre Umfeld den Weg zum eigenen Musikmachen beeinflussen.

26.10.2020 - 10:04 | a3redaktion

Die Kulturlandschaft unserer Region trauert um eine große Schauspielerin, Sängerin und Rezitatorin.

26.10.2020 - 09:34 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg informiert regelmäßig über ihre digitalen Angebote. Nächster Termin: Samstag, 31. Oktober, 11 bis 12 Uhr.