Die europäische Dimension des Holocaust

17.06.2018 - 10:41 | a3redaktion

»Die Juden Bulgariens zwischen Deportation und Überleben«: Dritter Teil der Vortragsreihe »Die europäische Dimension des Holocaust« des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben und des Bukowina-Instituts

1941 trat Bulgarien dem Dreimächtepakt bei, um Unterstützung für seine Gebietsansprüche gegenüber den Nachbarstaaten zu erhalten. Auch ohne einen traditionellen Antisemitismus hatte die bulgarische Führung bereits davor antijüdische Gesetze erlassen, die sie in den Folgejahren weiter ausbaute. Im März 1943 lieferte Bulgarien 11.300 Juden aus den besetzten Gebieten in Mazedonien und Thrazien an das Deutsche Reich aus, von denen keiner überlebte. Die Deportation der Juden aus dem Kernland wurde jedoch von Protesten und der sich abzeichnenden deutschen Niederlage gestoppt. So überlebten 49.000 bulgarische Juden.

Der Vortrag von Souzana Hazan am 3. Juli, 19 Uhr, im Festsaal der Synagoge, zeichnet diese Entwicklung nach und fragt nach den Handlungsspielräumen und sich wandelnden Motiven der bulgarischen Führung. Er geht auch auf die Nachkriegsgeschichte ein, als sich das sozialistische Bulgarien zu einem »Land der Retter« stilisierte.


Zur Reihe »Die europäische Dimension des Holocaust«:

2018 jährt sich das Datum zum 80. Mal, an dem mit den staatlich forcierten Novemberpogromen die antijüdische Politik des NS-Staats eine neue Dimension erreichte. Das Jahr 1938 markiert gleichzeitig mit dem »Anschluss« Österreichs im März sowie dem »Münchner Abkommen« vom September die einsetzende Expansion des Deutschen Reichs nach Osten. Mit der Reihe soll auf die europäische Dimension des Holocaust aufmerksam gemacht werden. Drei Vorträge über die Verfolgung der Juden in den mit Deutschland im Zweiten Weltkrieg verbündeten Staaten in Südosteuropa stehen am Anfang: Rumänien (15. Mai), Slowakei (19. Juni) und Bulgarien (3. Juli). Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Festsaal der Synagoge.

Weitere Infos unter:
www.jkmas.de
www.bukowina-institut.de

Foto: Der Gedenkstein in der Hauptstadt Sofia erinnert an die Rettung bulgarischer Juden. (© Souzana Hazan)

Weitere Nachrichten

12.12.2018 - 11:29 | a3redaktion

Auf dem Areal der 800 Jahre alten Klosteranlage der Zisterzienserinnen angesiedelt, gilt der Weihnachtsmarkt im Museum Oberschönenfeld als eines der stimmungsvollsten adventlichen Ziele der Region.

12.12.2018 - 11:02 | a3redaktion

Eine Wiederbelebung der Gardasee-Kulinarik: Heike Hoffmanns Buch »Genuss vom Gardasee – Rezepte von unterwegs«.

10.12.2018 - 09:25 | a3redaktion

Für ein herausragendes Jahresfilmprogramm 2017 wurde das Thalia vom Freistaat Bayern ausgezeichnet.

10.12.2018 - 08:31 | a3redaktion

Maybellene & Friends laden für Samstag, 15. Dezember, zur »Big Fifties Christmas Show«.

09.12.2018 - 10:27 | a3redaktion

Vortrag über die Stille: Um das Lautlose geht es im Evangelischen Forum Annahof, um die Stille Nacht in Donauwörth, Nördlingen und Ichenhausen.

07.12.2018 - 10:07 | Martin Schmidt

Bruno Polaris macht am Sonntag, 9. Dezember, den Botanischen zum Poptanischen Garten. Mit »Die Tiefen als Lichter« präsentiert er in Live-Songs und Fotografien ein musikalisches Bilderalbum.

07.12.2018 - 08:43 | Martin Schmidt

Elektronische Free-Noise-Impro präsentiert am Freitag, 7. Dezember, das Jooklo Trio (Italien/USA) in der villa.

06.12.2018 - 09:28 | Martin Schmidt

Am Donnerstag, 6. Dezember, steigt im Grandhotel Cosmopolis das Release-Konzert »Remembering Nico«.

05.12.2018 - 09:21 | a3redaktion

Die Psychfest-Dezemberausgabe im City Club präsentiert die illustre Wiener Gruppe Vague. Termin: 6. Dezember, 20 Uhr.

05.12.2018 - 09:05 | a3redaktion

Die neue Sonderausstellung im Museum KulturLand Ries in Maihingen dreht sich um das Schenken zu Weihnachten.