Feminism Art @ Altstadt

01.08.2020 - 08:00 | Martin Schmidt

Von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 13. September 2020, findet die Open-Air-Ausstellung »Rosa Rahmen« statt, die vom feministischen Kulturkollektiv Mehrfrau organisiert wird. Entlang der Lechkanäle rund um den Holbeinplatz werden die Kunstwerke von 20 Künstlerinnen, Illustratorinnen, Musikerinnen und Fotografinnen aus Augsburg und der Region zu sehen sein.

Von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 13. September 2020, findet die Ausstellung »Rosa Rahmen« statt, die vom feministischen Kulturkollektiv Mehrfrau organisiert wird. Entlang der Lechkanäle rund um den Holbeinplatzwerden die Kunstwerke von 20 Künstlerinnen, Illustratorinnen, Musikerinnen und Fotografinnen aus Augsburg und der Region zu sehen sein. Ziel der Ausstellung ist es, Frauen in Kunst und Kultur sichtbar zu machen und ihren Werken eine Plattform zu geben. Auch im Kulturbereich werden Frauen* noch immer diskriminiert und sind dadurch unterrepräsentiert. Um diese Missstände zu thematisieren und ihnen entgegenzuwirken, gründeten Augsburgerinnen aus dem Kunst- und Kulturbereich im Januar 2020 das feministische Kulturkollektiv Mehrfrau. Durch Ausstellungen, Workshops und Konzerte sollen die Vernetzung und die Sichtbarkeit von Künstlerinnen gestärkt werde.

Das Thema »Sichtbarkeit von Künstlerinnen*« steht auch im Fokus der Ausstellung »Rosa Rahmen« – mit dem Sternchen * soll ausgedrückt werden, dass das Kulturkollektiv das Geschlecht als nicht biologisch begründet, sondern als soziale Konstruktion sieht, des Weiteren sollen alle Frauen mit eingeschlossen werden. Präsentiert werden Fotografien, Collagen, Malereien, Texte, Illustrationen und Zeichnungen von 20 Künstlerinnen*, die sich kritisch mit diesem Thema auseinandersetzen. Die Werke sind öffentlich zugänglich und jeweils durch einen rosafarbenen Rahmen gekennzeichnet. Die Farbe Rosa hat das Mehrfrau-Kulturkollektiv bewusst gewählt, um Geschlechterklischees zu hinterfragen und zu dekon-struieren.

Weitere Nachrichten

22.01.2021 - 14:38 | a3redaktion

Vor zwei Jahren wurde die Galerie Lochner in der Konrad-Adenauer-Straße 7, mitten in der Dachauer Altstadt, eröffnet.

22.01.2021 - 10:36 | a3redaktion

Am 23. Januar 2021 ab 19 Uhr streamt das Gärtnerplatztheater in München Paul Abrahams »Viktoria und ihr Husar« in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger live auf die Bildschirme.

neue stadtbücherei
21.01.2021 - 15:35 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg darf ihren »Click and Collect«-Service wieder aufnehmen.

21.01.2021 - 15:30 | a3redaktion

Die Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg bietet im Februar fünf Online-Angebote für Kinder an.

20.01.2021 - 11:17 | a3redaktion

Das Kulturreferat der Stadt Augsburg möchte Kulturschaffenden den Zugang zu Hilfsprogrammen des Freistaats erleichtern. Am Dienstag, 26. Januar, findet hierzu von 17 bis 18 Uhr eine Online-Beratungsstunde statt.

20.01.2021 - 10:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Unter der Leitung von Diana Wöhrl setzen freischaffende Tänzer*innen ein Signal: Die »Choreoloop Residency and Research 2021« findet mit strengen Corona-Auflagen noch bis Anfang Februar in einem Seminarhaus in Regen statt.

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.