Fledermaus und Fliegenonne

28.05.2017 - 12:44 | Martin Schmidt

Neuseeland-Indie und C86-Jangle-Pop gibt’s am 2. Juni im City Club am Königsplatz.

Man muss nicht wissen, was C86 oder Dunedin Sound bedeutet, es reicht völlig, am Freitag, 2. Juni, Zeit zu haben, um sich P-O-P in honigfarbenen Großbuchstaben in Herz und Kopf zu injizieren. Zu Gast im Kö-Anlieger City Club (Einlass: 21 Uhr, Start: 21:30 Uhr) sind nämlich die legendären The Bats. Sie kommen aus Neuseeland, das ist sehr weit weg, aber es gibt Flugzeuge, eine justament neu erschienene Platte und letztendlich entwickelt sich Augsburg immer mehr zu einem korrekten Indie-Jangle-Pop-Hotspot. The Bats zelebrieren C86-ähnlichen, aber zeitlosen Indie-Folk-Pop mit Jangle-Gitarren. Die Band hat seit Mitte der 1980er-Jahre dieselbe Besetzung und zählt zu den einflussreichsten Bands in der Musikszene Neuseelands. Nicht zuletzt veröffentlichen sie auf dem Label Flying Nun Records, welches, gegründet in den 80ern, in den 90ern zu den wichtigsten Indie-Labels zählte. Kopf der Bats ist Robert Scott, der auch Mitglied der gleichsam legendären The Clean (gegründet 1978!) ist.

Pop-Corn-Wall of Sound Einen fucking passenden Support für die Bats gibt ein bemerkenswertes Augsburg-England-Projekt: The BV’s. Dieses ist ein gemeinsames Spin-off von Endlich-Blüte-Gitarrist Frederik Jehle und von Josh Turner von der englischen Underground-Band Planet Jazz. Ersterer war Anfang 2016 für ein halbes Jahr nach Penryn (Cornwall, England) gegangen und wohnte dort zusammen mit Letzterem in einem Haus. Beide stellten rasch fest, dass sie ähnliche Musik mögen, und schrieben in kürzester Zeit zwölf Songs, die sie mit einfachsten Mitteln aufnahmen, Brexit zum Trotz. Ergebnis ist ein Pop-Perlen-Moiree, das sich zusammensetzt aus – schon wieder – C86, Jangle-Schrammel-Pop und Proto-Shoegazer-Zeug mit oft The-Go-Betweens ähnlichem Songwriting. Die Verletzlichkeit der Aufnahmen ist schon wieder ihre Perfektion, die Musik ist frisch, spontan, geschult an der Pop-Historie und gleichzeitig mit dem Gitarrenhals im Jetzt. Die erste LP der BV’s, »Speaking From A Distance«, erscheint freilich auf Augsburgs »Kleine Untergrund Schallplatten«.

Themen:

Weitere Nachrichten

20.06.2018 - 17:03 | a3redaktion

Am 24. Juni ab 14 Uhr verabschiedet sich das Theater Augsburg von der brechtbühne und vom hoffmannkeller.

workshop_sati zech_kradhalle_augsburg_2018_pr.jpg
20.06.2018 - 10:48 | Bettina Kohlen

Die Ergebnisse eines Workshops mit Sati Zech sind in der Kradhalle zu sehen.

18.06.2018 - 11:27 | a3redaktion

Vom 21. bis 23. Juni locken die Fête de la Musique und zwei Open-Air-Veranstaltungen nach Friedberg.

18.06.2018 - 09:37 | a3redaktion

»Interkommunaler Austausch Friedenskultur«: Deutschsprachige Friedensstädte trafen sich in Osnabrück.

18.06.2018 - 09:33 | a3redaktion

Die Freiluftkinosaison startet auf zwei Leinwänden am 21. Juni im Familienbad am Plärrer.

18.06.2018 - 09:28 | a3redaktion

Wim Wenders besuchte das Augsburger Thalia-Kino, um seinen neuen Film »Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes« zu präsentieren.

17.06.2018 - 10:41 | a3redaktion

»Die Juden Bulgariens zwischen Deportation und Überleben«: Dritter Teil der Vortragsreihe »Die europäische Dimension des Holocaust« des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben und des Bukowina-Instituts

17.06.2018 - 10:30 | a3redaktion

Vom 21. Juni bis zum 1. Juli feiert das Theater Fritz und Freunde mit dem »Theaterzelt« sein 18-jähriges Bestehen.

15.06.2018 - 08:01 | a3redaktion

Zwei Sinfoniekonzerte, ein Jazz-Konzert, ein Kammerkonzert und einen Liederabend hat der Artist in Residence der Philharmoniker, Stefan Schulz, in Augsburg gestaltet. Nun verabschiedet sich der Bassposaunist.

14.06.2018 - 10:45 | a3redaktion

Am Freitag, 15. Juni, präsentiert die sechsköpfige Truppe Compania Bataclan in der Ballonfabrik einen explosiven Stilmix aus Balkan, Klezmer, Rock und Reggae-Ska, angereichert mit orientalischen Nuancen.