Klassik

Friedbergsinfonie in Bildern

Martin Schmidt
22. Oktober 2021
Benjamin Comparot | Foto: Benjamin Ganzenmüller

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

Am Sonntag, 24. Oktober, findet im Wittelsbacher Schloss eine ganz besondere Veranstaltung statt, bei der Musik- und Bildwelten aufeinander treffen. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt. Die Fotografien haben Uwe Bartha, Günter Golling, Sibylle Haak, Ralf Hermle und Achim Lüders beigesteuert. »Ich hatte in der mitgliederstärksten Friedberg-Gruppe bei Facebook über mein Vorhaben berichtet und dazu aufgerufen, sich mit Bildern zu beteiligen«, so Benjamin Comparot, künstlerischer Leiter des Hornfestivals »Carnaval du Cor«. Dann ging alles sehr schnell – und die Qualität der Aufnahmen spricht für sich. Die Bilder zeigen die Stadt Friedberg und das Wittelsbacher Land in seiner gesamten Pracht.

Mit dem Bariton Michael Nagy hat Comparot einen Sänger verpflichten können, der auch mit den Berliner Philharmonikern auftritt. Nagy singt u.a. Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolf, Richard Strauss und auch einen Auszug aus dem Musical »Anatevka«. Begleitet wird er dabei von den Dozentinnen und Dozenten des Festivals, allesamt Hornsolisten aus Deutschlands führenden Orchestern. Comparots Großcousin, Stefan Steinemann, Leiter der Augsburger Domsingknaben und jüngster Domkapellmeister Deutschlands, wird beide Konzerte dirigieren, Klaus Wallendorf, bekannt auch durch German Brass und ehemals Berliner Philharmoniker, wird moderieren. Der in Wulfertshausen aufgewachsene Comparot, der das Engagement der Stadt Friedberg bei der Umsetzung des ehrgeizigen Projekts unterstreicht, berichtet von den Proben: »In mir haben die Bilder einen regelrechten Heimweh-Tsunami ausgelöst.«

Die beiden inhaltlich gleichen Konzerte im Wittelsbacher Schloss finden um 15 Uhr und 17 Uhr statt. Es gelten die 3G-Regeln. Während des Konzerts selbst muss keine Maske getragen werden. Tickets gibt es im Bürgerbüro im Rathaus in Friedberg und bei den Konzerten selbst (VVK 15 Euro / AK: 17 Euro).
www.wittelsbacher-schloss.de

Weitere Nachrichten

03.12.2021 - 09:42 | a3redaktion

Der Intendant des Staatstheaters Augsburg verlängert seinen Vertrag um sieben Jahre bis 2028.

03.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 9. Dezember ist der spanische Lyriker Janero Tarens im Augsburger Brechthaus zu Gast und liest aus seinen Werken.

02.12.2021 - 21:03 | Manuel Schedl

Die diesjährigen Preisträger*innen der Ausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke stehen fest.

02.12.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Dezember ist eine interaktive Livestream-Performance über die Cancel-Culture-Debatten online zu sehen.

02.12.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

Matthias Matuschik ist mit seinem Programm »Gerne wider« am Samstag, 4. Dezember in der Kresslesmühle zu Besuch.

30.11.2021 - 13:07 | Manuel Schedl

Der Kunstverein Aichach präsentiert große Kunst in kleinem Format – pandemiebedingt als Gastausstellung im geräumigen Aichacher Stadtmuseum.

30.11.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

In diesen Zeiten fällt es schwer, Tipps für den Kabarettbesuch zu geben. Aber mit Lachen konnte schon so manche schwierige Phase durchgestanden werden. Sicher nicht abgesagt wird die Ausstrahlung der dreiteiligen Sendung »Beim Pelzig auf der Bank« auf 3sat am Mittwoch, 1. Dezember.

29.11.2021 - 09:54 | Anna Hahn

Eine interaktive Mozart-App führt ab sofort Interessierte durch die Mozartstadt Augsburg.

29.11.2021 - 09:00 | Manuel Schedl

Die traditionelle Winterausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke e. V. öffnet auch diesen Dezember wieder ihre Pforten – am angestammten Platz.

28.11.2021 - 10:00 | Manuel Schedl

Philipp Zrenner und Tabata van der Locht spielen gemeinsam auf dem Groundfloor Playground #3 des Kunstvereins Augsburg.