Große Werke, große Künstler

22.08.2018 - 13:05 | a3redaktion

Bereits zum 17. Mal treffen sich internationale Stars beim »Friedberger Musiksommer«, der heuer vom 29. August bis 2. September stattfindet.

Der künstlerische Leiter und Dirigent Karl-Heinz Steffens hat für das diesjährige Programm eigens ein Festivalorchester zusammengestellt. Als Solist kommt Kolja Blacher (Violine), der langjährige Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, nach Friedberg. Ein Wiedersehen gibt es mit Katharina Thalbach (Foto: Andreas Schmidt). Organisiert wird das Festival ehrenamtlich von den »Bürgern für Friedberg«, denen wieder zahlreiche Helfer zur Seite stehen werden.

»Back to the Future« (Mittwoch, 29. August, 20.30 Uhr, Rothenberghalle): Thomas Zoller gestaltet die Eröffnung des Musiksommers im Little-Big-Band-Format-Plus mit zwei Sängerinnen, einem klassischem Orchesterperkussionisten und Karl Heinz Steffens an der Klarinette.

»Jahreszeiten« (Donnerstag, 30. August, 19.30 Uhr, Rothenberghalle) mit Werken von Antonio Vivaldi, Claude Debussy und Gabriel Fauré: Kolja Blacher spielt mit den Friedberger Festivalsolisten die vier Concerti grossi des Barockkomponisten. Im zweiten Teil wird diese Naturschilderung durch impressionistische Musik aus dem Frankreich des »Fin de Siècle« ergänzt. 

»Mozarts musikalisches Vermächtnis« (Freitag, 31. August, 19.30 Uhr, Stadtpfarrkirche St.Jakob): Im Sommer 1788 komponierte Mozart in wenigen Wochen seine letzten drei Sinfonien. Viele Legenden ranken sich um die Entstehungsgeschichte dieser Meisterwerke. Warum komponierte Mozart ohne direkten Auftrag? Wollte er sie als sein Vermächtnis überliefern? Die Stadtpfarrkirche St. Jakob bietet einen wunderbaren Rahmen für diese Höhepunkte der Klassik.

»Musikalische Begegnungen großer Künstler« (Samstag, 1. September, 19.30 Uhr, Rothenberghalle) mit Katharina Thalbach und Nadine Schori sowie mit den Festivalsolisten: Begegnungen zweier Menschen sind in der Geschichte der Kunst stets von entscheidender Bedeutung gewesen. Friedrich der Große mit Johann Sebastian Bach in Sanssouci, Robert und Clara Schumann, Mozart und Antonio Salieri. Dieser Abend erweckt all diese Personen wieder zum Leben. Dazu gibt es Musik von Bach, Mozart, Schumann und das berühmte Oktett von Mendelssohn-Bartholdy. 

Matinee »Felix Mendessohn-Bartholdy und seine hochtalentierte Schwester Fanny« (Sonntag, 2. September, 10.30 Uhr, Rothenberghalle): Dieser Vormittag ist schon Kult für die Besucher des Musiksommers, denn da erleben sie »ihren« Karl-Heinz Steffens, wie sie ihn mögen – wenn er über Musik plaudert. Gemeinsam mit einigen Solisten des Festivals spricht er diesmal über Mendessohn-Bartholdy und seine Schwester Fanny.

Tickets: Tel. 0821–609299,info@friedberger-musiksommer.de
www.friedberger-musiksommer.de

Themen:

Weitere Nachrichten

21.02.2020 - 13:09 | a3redaktion

»Walter Wagners Wirtshaustheater« feiert am 22. Februar mit der Komödie »Eine exklusive Kaffeefahrt« Premiere.

21.02.2020 - 07:19 | a3redaktion

Für Montag, 24. Februar, lädt das Team von »Ringelbeats – mit Anfassen« zum traditionellen Rosenmontags-Rave in den dekorierten City Club ein

19.02.2020 - 12:16 | a3redaktion

Das zweite Brechtfestival-Spektakel am 22. Februar, wieder im martini-Park, schaltet gefühlt noch einmal einen Gang höher.

19.02.2020 - 12:09 | a3redaktion

Experimental, Drone, Noise und Industrial gibt es am Freitag, 21. Februar, in der villa (Kanalstraße 15).

17.02.2020 - 12:45 | a3redaktion

»Und jetzt: die Welt!« – das Stück von Brechtpreisträgerin Sibylle Berg mit neuen Terminen in der Soho Stage

16.02.2020 - 07:11 | a3redaktion

Auch im kommenden Sinfoniekonzert des Staatstheaters Augsburg wird ein gegenwärtiger Spitzenmusiker der Stadt zu Gehör gebracht: der erst vierzehnjährige, vielfach preisgekrönte Geiger Haymon Haffner.

16.02.2020 - 07:02 | a3redaktion

Vom 18. bis 21. Februar kann jeweils um 19 Uhr unter dem Sternenhimmel des S-Planetariums einer Hörspielinszenierung von Heiner Müller gelauscht werden.

15.02.2020 - 12:54 | a3redaktion

Die Brechtbühne im Gaswerk verwandelt sich am 16. Februar im Rahmen des Brechtfestivals zum Schauplatz des Austauschs von Ost und West.

Beethoven
15.02.2020 - 07:08 | a3redaktion

Die Klavierklassen des LMZ haben sich wahrlich Großes vorgenommen: Anlässlich des Beethovenjubiläums werden alle 32 Klaviersonaten an sieben Abenden von ehemaligen und derzeitigen Studierenden zur Aufführung kommen.

13.02.2020 - 19:53 | a3redaktion

Die Lange Brechtnacht am 15. Februar verfolgt einmal mehr Impulse der zeitgenössischen Popkultur im Umgang mit der Widersprüchlichkeit der heutigen Welt.