Habe die Ehre!

10.07.2019 - 08:20 | a3redaktion

Stadtgeschichte hautnah und historientreu erleben: Friedberg feiert vom 12. bis 21. Juli zum elften Mal sein einzigartiges Altstadtfest.

Alle drei Jahre lädt die »Friedberger Zeit« zu einer Zeitreise ins 17. und 18. Jahrhundert. Die Blütezeit der Stadt wird zehn Tage lang authentisch in Szene gesetzt – unter starker Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger. Der Stadt Friedberg als Veranstalterin ist es gelungen, dieses breit angelegte Engagement über Generationen hinweg aufrecht zu erhalten. Zehntausende Gäste aus nah und fern feiern mit. Heute zählt die »Friedberger Zeit« zu den beliebtesten historischen Festen in Süddeutschland. Die altbarocke Altstadtkulisse ist Schauplatz für Theaterdarbietungen, Konzerte und die Demonstration alter Handwerkskünste. Und auch die kulinarischen Genüsse orientieren sich historientreu nach dem, was die Friedberger Vorfahren einst verschmaust haben.

Ihre Premiere feierte die Veranstaltung 1989 anlässlich der 725-Jahr-Feier zur Stadtgründung. Erinnert wird an die Jahrzehnte zwischen 1680 und 1790 – eine Zeit, in der das Handwerk in Friedberg goldenen Boden hatte und vor allem die ansässigen Uhrmacher national wie international ein hohes Ansehen genossen. Wie sehr sich die Bürgerinnen und Bürger noch 30 Jahre nach der Erstauflage mit der »Friedberger Zeit« identifizieren, zeigt die hohe Zahl an historisch eingekleideten Besucherinnen und Besuchern: Rund 10.000 Gewänder wurden seit dem ersten Altstadtfest registriert. Teils werden sie weiter vererbt und von der nächsten Generation getragen. Auch heuer bot die städtische »Stoffstube« passende Materialien an, in Näh- und Haubenkursen konnte man unter fachkundiger Anleitung nach historischen Schnittmustern authentische Gewänder nähen.

Die Historientreue ist ein Aspekt, der von der Stadt Friedberg als Organisatorin nach wie vor hochgehalten wird, sich aber nicht nur auf Kleidung, sondern auch auf kulinarische Angebote, Geschirr, Dekor und das vielfältige Programm bezieht. In einer Präambel sind viele Details geregelt – vom passenden Gruß »Habe die Ehre« bis zum Trinkspruch »Auf die Gesundheit«. All das schafft einen stimmigen Rahmen.

Eine weitere tragende Säule des Festes ist die aktive Beteiligung der Handwerkszünfte. So kann man Steinmetzen, Maurern, Schmieden, Münzprägern und Töpfern bei der Arbeit zusehen oder sich beim Bader eine Massage gönnen. Ebenso werden Papierschöpfer, Herrgottsschnitzer und Beutelschneider ihre Handwerkskünste von anno dazumal zum Besten geben. Handwerker und Standleute halten dem Altstadtfest – trotz der Dauer von zehn Tagen und persönlicher wie wirtschaftlicher Einschränkungen – über Generationen hinweg die Treue.

Als weiteres Fundament des historischen Festes ist das Schulspiel verankert: Die »Friedberger Zeit« soll es Schülerinnen und Schülern ermöglichen, sich mit der Geschichte der Stadt auseinanderzusetzen. Ein Grundgedanke, der seit dem ersten historischen Stadtfest engagiert von Kindern, Jugendlichen und Lehrern umgesetzt wird.

www.friedberger-zeit.de

Weitere Nachrichten

03.06.2020 - 09:19 | a3redaktion

Die Galerie Cyprian Brenner hat kürzlich nach Schwäbisch Hall und Niederalfingen in der Augsburger Ecke Galerie ihren dritten Standort bezogen.

02.06.2020 - 12:41 | a3redaktion

Jetzt bewerben: Wir sind auf der Suche nach neuen Servicemitarbeiter*innen!

02.06.2020 - 12:05 | a3redaktion

Mit »Fräulein Tönchens Musikkoffer« lädt das Musikvermittlungsprogramm im Kulturamt der Stadt Augsburg MEHR MUSIK! einmal wöchentlich zu einer kreativen musikalischen Entdeckungsreise ein.

31.05.2020 - 07:07 | a3redaktion

Der Augsburger Holzbildhauer Sascha Kempter lädt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendkunstschule Palette zu einem Kunstprojekt für Schüler*innen in Zeiten von Corona.

31.05.2020 - 07:04 | a3redaktion

Die Juni-Termine müssen leider noch ausfallen, voraussichtlich kann das Sensemble aber ab Donnerstag, 2. Juli, auf der Wiese neben dem Theater wieder eröffnen.

30.05.2020 - 15:41 | a3redaktion

Buchhändler und Literaturveranstalter Kurt Idrizovic zu Gast im a3kultur-Podcast. Mit den neuen Lockerungen der Corona-Regeln ist klar: Bald wird das literarische Sommer- und Herbstprogramm präsentiert.

30.05.2020 - 07:32 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg blicken positiv auf die ersten beiden Wochen nach der Wiedereröffnung der Museen am 12. Mai.

29.05.2020 - 14:20 | a3redaktion

Großes Streaming-Festival aus dem Gaswerk: Der Augsburger Club- und Kulturstream in seiner bisherigen Form verabschiedet sich mit einem intensiven Wochenende.

29.05.2020 - 07:13 | a3redaktion

Das Kulturprogramm zum Friedensfest 2020 findet in reduzierter und abgewandelter Form statt. »Freie Szenen« kommen zum Publikum nach Hause.

28.05.2020 - 10:49 | a3redaktion

Ob aus Augsburg, Wien, Stuttgart oder von noch weiter weg – das Staatstheater Augsburg sucht Gesangsbegeisterte, die sich an der großen Mitsing-Aktion »Augsburg singt!« beteiligen.