Hund im Kosmos

06.11.2017 - 07:11 | Jürgen Kannler

Der ukrainische Autor Serhij Zhadan gastiert am 10. November im Grandhotel Cosmopolis.

Poesie genießt in der Ukraine, gerade auch bei jungen Menschen, einen ungleich höheren Stellenwert als in Deutschland. Die Stars der Szene erleben dort eine Verehrung, wie sie bei uns, wenn überhaupt vergleichbar, Fußballern und Youtube-Sternchen entgegenschlägt. 13-Jährige fordern vor der Bühne Widmungen und Autogramme von ihren Helden und beim Applaus hält sich niemand zurück. Serhij Zhadan ist gegenwärtig einer der berühmtesten Autoren der Ukraine. Seine Bühnenpräsenz ist beachtlich, seine Performance überzeugend, selbst wenn man kein Wort im Original versteht. In Intensität und Bestimmtheit erinnert er bei seiner Bühnenshow an Henry Rollins, den ehemaligen Sänger von Black Flag und Pionier der Spoken-Word-Bewegung in den USA.

Serhij Zhadan wurde 1974 in der Kleinstadt Starobilsk geboren und wuchs in der Millionenstadt Charkiw auf. Dort studierte er Literaturwissenschaft, Ukrainistik und Germanistik und promovierte über den ukrainischen Futurismus. Seit den frühen 90er-Jahren entwickelte sich der Autor zu einer der prägenden Figuren der jungen ukrainischen Szene. Mit seiner Band Sobaky w kosmossi (Hunde im Kosmos) gelingt ihm ein Sound, der international funktioniert und bei Konzerten in ganz Europa auch live überzeugt.

Politisches Engagement und künstlerische Haltung sind für Serhij Zhadan untrennbar. Als Aktivist der Orangen Revolution organisiert er heute Hilfslieferungen und Kulturevents für die Menschen im Kriegsgebiet an der Grenze zu Russland. Diese Erfahrungen spiegeln sich in seinen Texten. Auch in seinem aktuellen Roman »Internat« spielt aktuelles Zeitgeschehen eine tragende Rolle. Ein Mann holt seinen Neffen aus dem Internat, das sich in einem Kampfgebiet befindet, zurück nach Hause. Doch wo ist dieses Zuhause und was ist es? »Internat« wird wie eine Reihe seiner bisherigen Romane und Gedichtbände bei Suhrkamp erscheinen.

Vergangenen September, beim Meridianfestival in Czernowitz, war er einer der ganz großen lokalen Helden und füllte mit seinen Lesungen und Konzerten locker die größten Kulturorte der Stadt. Die Macherin des Festivals, Evgenia Lopata, organisiert gegenwärtig eine Lese- und Konzertreise für Serhij Zhadan durch den deutschsprachigen Raum. Auf Einladung des Bukowina-Instituts gastiert der Autor am 10. November, 20 Uhr, im Augsburger Grandhotel. Die Lesung ist an diesem Abend zweisprachig, in Ukrainisch und Deutsch. Sie wird unterstützt von der a3kultur-Redaktion. Der Eintritt ist frei.

Themen:

Weitere Nachrichten

20.11.2018 - 07:02 | a3redaktion

Textilkunst, Design und textiles Handwerk präsentieren über 60 Aussteller aus fünf Ländern beim sechsten Textilmarkt im Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim).

19.11.2018 - 09:36 | Martin Schmidt

Das Kulturhaus abraxas geht nach dem re:flexions Sound Art Festival (vergangener Juli) und dem lab30 (letzten Monat) nun mit dem FfIMA in die dritte Experimentalkunst-Runde des sich zu Ende neigenden Jahres 2018.

18.11.2018 - 10:44 | a3redaktion

Das Buch/CD-Projekt »Whale Songs – Walgesang« von Daniel Pain (Musik, Geschichte) und Paul Katoe (Zeichnungen) feiert am 24. November, 20 Uhr, Release-Party mit Vernissage im Rheingold.

17.11.2018 - 12:36 | a3redaktion

Ein Abend mit Nada Surf in zwei Parts, am Samstag, 17. November, in der Kantine.

15.11.2018 - 11:10 | a3redaktion

Die Augsburger erdanziehung-Reihe präsentiert am 18. November den Extremsportler Alexander Huber mit seiner neuen Foto- und Film-Show »Die steile Welt der Berge« im Barbarasaal.

15.11.2018 - 07:32 | Martin Schmidt

Friends of Gas und rauchaus spielen am 17. November, 20:30 Uhr, im City Club.

14.11.2018 - 15:19 | a3redaktion

In einem Streifzug durch das spannende Repertoire für die klassische Gitarre vom 16. bis zum 20. Jahrhundert präsentiert der Tonkünstlerverband Augsburg-Schwaben den jungen Künstler Santiago Molina Gimbernat.

14.11.2018 - 15:14 | a3redaktion

Mit einer hochkarätigen Besetzung und einem eigens konzipierten Projektchor unter Leitung von Christian Meister erklingt Rossinis »Petite Messe solennelle« am 18. November um 19:30 Uhr im Kongress am Park.

14.11.2018 - 15:12 | Martin Schmidt

Svin sind die Auslotung des Möglichen – Doom, Freeform-Rock, Experiment, zwischen Sonic Youth, Arvo Pärt und Explosion. Am Freitag, 16. November, im City Club.

12.11.2018 - 13:45 | a3redaktion

Vom 12. bis 16. November findet an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg die sechste International Design Week statt. Mit 13 Workshops, acht Vorträgen und einer Ausstellung ist die Werkwoche ein Semesterhöhepunkt.