Inklusion am Set

23.10.2018 - 12:23 | Thomas Ferstl

Ab dem 25. Oktober zeigt das Thalia Kino die Dokumentation »Weserlust Hotel« zum Spielfilm »All inclusive«

In »All inclusive« erbt der Portier Ricky (Kevin Alamsyah) nach dem Tod seiner Mutter ein Hotel. Voller Tatendrang stellt sich der behinderte junge Mann dieser Herausforderung. Dieser Bremer Film von Regisseur Eike Besuden war und ist ein außergewöhnliches und gelungenes Projekt von Inklusion im deutschen Spielfilm. Hauptdarsteller Alamsyah verkörpert nicht nur einen Behinderten, er und viele andere Ensemblemitglieder sind tatsächlich beeinträchtigt.

Mit »Weserlust Hotel« dokumentiert Besuden sechs Monate Probenzeit, vier Wochen Dreh und die Premiere seines Films. Im Fokus stehen dabei die Schauspieler und Menschen hinter den Kulissen, die mit Einschränkungen leben. Der Zuschauer erfährt, wie die Mitarbeiter mit unterschiedlichen Situationen klarkommen – oder auch nicht – und erhalten einen Blick in die Lebenswelt dieser Menschen. Dabei bleibt Besudens Blick immer ehrlich, authentisch und vermag es an manchen Stellen beim Zuschauer durchaus starke Emotionen zu wecken. Ein Film, der also berührt und gleichzeitig auf- und erklärt. Wenn inklusives Kino immer so intensiv ist, dann bitte mehr davon.

www.lechflimmern.de

Themen:

Weitere Nachrichten

22.01.2021 - 14:38 | a3redaktion

Vor zwei Jahren wurde die Galerie Lochner in der Konrad-Adenauer-Straße 7, mitten in der Dachauer Altstadt, eröffnet.

22.01.2021 - 10:36 | a3redaktion

Am 23. Januar 2021 ab 19 Uhr streamt das Gärtnerplatztheater in München Paul Abrahams »Viktoria und ihr Husar« in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger live auf die Bildschirme.

neue stadtbücherei
21.01.2021 - 15:35 | a3redaktion

Die Stadtbücherei Augsburg darf ihren »Click and Collect«-Service wieder aufnehmen.

21.01.2021 - 15:30 | a3redaktion

Die Kunst- und Kulturvermittlung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg bietet im Februar fünf Online-Angebote für Kinder an.

20.01.2021 - 11:17 | a3redaktion

Das Kulturreferat der Stadt Augsburg möchte Kulturschaffenden den Zugang zu Hilfsprogrammen des Freistaats erleichtern. Am Dienstag, 26. Januar, findet hierzu von 17 bis 18 Uhr eine Online-Beratungsstunde statt.

20.01.2021 - 10:55 | Renate Baumiller-Guggenberger

Unter der Leitung von Diana Wöhrl setzen freischaffende Tänzer*innen ein Signal: Die »Choreoloop Residency and Research 2021« findet mit strengen Corona-Auflagen noch bis Anfang Februar in einem Seminarhaus in Regen statt.

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.