Inklusiv feiern am Schwabentag

19.06.2016 - 08:49 | Susanne Thoma

Wir Bürger*innen können am 25. Juni mehr über unser schwäbische Heimat erfahren. Welche Vielfalt, welche Werte gibt es in unserer Region? Der Schwabentag 2016 steht ganz im Zeichen von Inklusion.

Möglichst viele Menschen mit und ohne Behinderung sollen dabei voneinander erfahren und lernen. Der Schwabentag ist ein Fest an wechselnden Orten, durch das die schwäbische Identität gestärkt wird. Seit 2008 können sich Kommunen für seine Ausrichtung beim Bezirk bewerben. Nach Stationen unter anderem in Neu-Ulm und Rain am Lech wird der Schwabentag erstmals in Augsburg durchgeführt – diesmal in Eigenregie des Bezirks. Mehr als 85 Ausstellende und über 1.000 aktive Teilnehmer*innen haben zugesagt. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm auf dem Messegelände. Vereine, Verbände, Einrichtungen und Gruppen zeigen, wie sich Menschen mit und ohne Behinderung im täglichen Leben begegnen.

Es gibt Angebote zum Mitmachen und Ausprobieren: Spiel und Sport, Theater, Tanz und Musik, Information und Beratung. Musikalisch eröffnet wird der Tag auf der großen Bühne in Halle 7 um 12 Uhr von »Blas den Blues«, der ersten inklusiven Kapelle in Schwaben mit Musikern der Lebenshilfe Dillingen und der Stadtkapelle Lauingen, gefolgt von der Blaskapelle der Ulrichswerkstätten Augsburg. Um 13 Uhr kommt es zur Uraufführung des inklusiven Kindermärchenmusicals »Frau Holle oder: Wie auch Pechmarie zur Goldmarie wurde«. Reiner Pfaffendorf, der Inklusionsbeauftragte des Chorverbandes Bayerisch Schwaben hat es geschrieben. Es folgen Auftritte zahlreicher Tanz- und Theatergruppen sowie Bands wie zum Beispiel den »Rough Diamonds« und »Rempac«, der Regens-Wagner-Band und der Trommelgruppe der Schäfflerbach-Werkstätten. Die Gruppe »Tintenfisch« mit sieben Musiker*innen mit geistiger Behinderung, spielt mit erfahrenen Musikern aus dem süddeutschen Raum zusammen. Sie bringen dabei ihre individuellen rhythmisch-musikalischen Kompetenzen ein und verleihen der Formation einen unverwechselbaren Charakter. Ein besondere Programmpunkt wird die Lesung »Ich fliege mit zerrissenen Flügeln» mit Raphael Müller sein. Der hochintelligente 15-jährige autistische Junge öffnet uns ein Fenster, um seine Welt kennen zu lernen und besser zu verstehen. Er beschreibt sehr genau, wie es sich anfühlt, wenn man sich dem Umfeld nicht mitteilen kann.

Neben Kultur, Unterhaltung und Sport sind bei einer Tombola viele Preise wie eine Tagesfahrt mit dem Erdgas Schwaben-Bus für 60 Personen – auch Rollis können mit, ein Ausflug mit der Bayerischen Regiobahn, Eintrittskarten in Museen in ganz Schwaben und in Erlebnisbäder, sowie Ammersee-Fahrten und viele andere Sachpreise zu gewinnen.

Inklusiv feiern am Schwabentag heißt, dass alle Texte in leichter Sprache auf Leinwände projiziert werden und Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher vor Ort sind. Es gibt außerdem mehrere Infopoints und »CABito« – ein leicht zu begreifendes digitales Informationssystem. Das komplette Programm im Überblick findet sich auf www.bezirk-schwaben.de/Schwabentag2016 (mit Vorlesefunktion).

Wo findet der Schwabentag statt? Auf dem Gelände der Messe Augsburg: in Halle 7 und im Außenbereich.

Foto: Tanzgruppe der Nordschwäbischen Werkstätten der Lebenshilfe Dillingen

Weitere Nachrichten

18.01.2021 - 15:39 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.

18.01.2021 - 15:34 | a3redaktion

Dirigieren, Body Percussion, Klangexperimente – Schüler*innen und ein*e Musiker*in der Augsburger Philharmoniker begegnen sich in einem neuen Angebot des Staatstheaters Augsburg via Microsoft Teams.

15.01.2021 - 12:32 | a3redaktion

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es einen zusätzlichen Ausstrahlungstermin von »Jack und die Zauberbohnen«. Das Wintermärchen des Theaters Eukitea ist somit noch an zwei Sonntagen per Stream zu sehen.

14.01.2021 - 12:45 | a3redaktion

Christoph Lang ist neuer Bezirksheimatpfleger des Bezirks Schwaben. Der Historiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter Fassl an.

13.01.2021 - 09:42 | a3redaktion

Am 15. Januar stellen 17 Studierende der Hochschule Augsburg von 10 bis 13 Uhr ihre Start-up-Ideen einer prominent besetzten Jury vor. Das Format findet dieses Jahr erstmalig als Online-Veranstaltung statt.

13.01.2021 - 09:35 | a3redaktion

In seiner Digitalsparte bietet das Staatstheater Augsburg ab Montag, 18. Januar, ein neues Virtual Reality-Erlebnis an: »Oleanna – ein Machtspiel«. Es ist das erste dialogisch aufgebaute Stück für VR-Brillen.

11.01.2021 - 13:41 | a3redaktion

Mit einer multimedialen Website geben die Kunstsammlungen und Museen Augsburg einen spannenden Einblick in die aktuell Corona-bedingt geschlossene Sonderausstellung »Dressed for success« im Maximilianmuseum.

11.01.2021 - 13:40 | a3redaktion

Bischof Dr. Bertram Meier hat die Kirche St. Martin in Lagerlechfeld profaniert. Das Gotteshaus war aufgrund demographischer Veränderungen zu groß geworden. Nach einem Umbau werden ein neuer Gottesdienstraum und ein Kunstdepot der Diözese dort einziehen.

11.01.2021 - 12:11 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg lädt am 13. Januar zur ersten Ausgabe seines digitalen Buchclubs ein. Im Vorfeld der Schauspielinszenierung von André Bücker wird der Roman »Der Zauberberg« von Thomas Mann in den Fokus genommen.

07.01.2021 - 06:40 | a3redaktion

Das Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg präsentiert seine Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n)« als digitales Format per Zoom-Videokonferenz.