Klassik

Johannespassion 2023

a3kultur-Redaktion

Der Kammerchor der Augsburger Domsingknaben singt am Sonntag, 26. März in der Heilig Kreuz Kirche Augsburg.

Die Johannespassion mit dem Kammerchor der Augsburger Domsingknaben lässt in einer Aufführungsdauer von etwa zwei Stunden emotional an den Ereignissen um die Kreuzigung Jesu teilhaben. Begleitet von dem Orchester »La Banda« auf historischen Instrumenten entsteht mit Chören und Solisten unter der Leitung von Domkapellmeister Stefan Steinemann ein inniges Konzertereignis.

Der erste Teil berichtet von Verrat und Gefangennahme Jesu (Bass-Bariton Andreas Wolf) sowie der Verleugnung durch Petrus, Teil zwei von den Verhören und der Verurteilung Jesu durch Pontius Pilatus, von Kreuzigung und Tod sowie schließlich von dem Begräbnis. In verschiedenen Perspektiven wird die Passion Christi durch die Rezitative des Evangelisten (Tenor Magnus Dietrich) und der Protagonisten sowie in lyrischen Arien, frei gedichteten Chorälen und dramatischen Turba-Chören vorgetragen.

Karten sind online unter https://domsingknaben.reservix.de sowie telefonisch unter 0821 / 51 00 88 oder per Mail (info@augsburger-domsingknaben.de) erhältlich. Neben nummerierten Plätzen in zwei verschiedenen Kategorien (28 € bzw. 38 €) bieten die Domsingknaben allen Besuchern unter 30 Jahren besonders ermäßigte Karten für 10 € an, um die kulturelle Teilhabe zu fördern.

Evangelisch Heilig Kreuz Kirche Augsburg
Heilig-Kreuz-Straße 7
86152 Augsburg
Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

a3kultur
Klassik

Sparkle of Joy

Am Freitag, 19. April ist das Duo, bestehend aus Fred Brunner und Njamy Sitson, ab 20 Uhr auf der Bühne in Diedorf zu erleben.
Renate Baumiller-Guggenberger
Klassik

Naturkraft

Im Konzert der Augsburger Philharmoniker unter der Leitung von Ivan Demidov ging es sinfonisch und solistisch dank Präsenz von »Artist in Residence« Alexej Gerassimez so richtig zur Sache.
Martina Vodermayer
Klassik

Starke Signale

Hart am Wind segelte das SJSO bei seinen Frühjahrskonzerten, die ihren Abschluss wieder im Kongress am Park fanden. Schwabens großartiges Jugend-Ensemble stellte sich inneren wie äußeren Stürmen des Lebens – und meisterte sie am ersten Aprilwochenende mit Bravour.