Katastrophenfall Corona

16.03.2020 - 15:00 | a3redaktion

Die Bayerische Staatsregierung hat eine Reihe von Verboten und Auflagen auf den Weg gebracht. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus wird das öffentliche Leben in vielen Bereichen lahmgelegt.

Ab sofort ist der Katastrophenfall für ganz Bayern ausgerufen. Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wurde Folgendes beschlossen (Auszug aus der Pressemitteilung des Freistaats):

1. Veranstaltungen und Versammlungen werden landesweit untersagt. Hiervon ausgenommen sind private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben. Ausnahmegenehmigungen können auf Antrag von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde erteilt werden, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020.

2. Der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt. Hierzu zählen insbesondere Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Bordellbetriebe, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Wellnesszentren, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser. Dies gilt ab 17. März bis einschließlich 19. April 2020.

3. Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen hiervon sind in der Zeit von 6.00 bis 15.00 Uhr Betriebskantinen sowie Speiselokale und Betriebe, in denen überwiegend Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden. Ausgenommen sind zudem die Abgabe von Speisen zum Mitnehmen bzw. die Auslieferung; dies ist jederzeit zulässig. Es muss sichergestellt sein, dass der Abstand zwischen den Gästen mindestens 1,5 Meter beträgt und dass sich in den Räumen nicht mehr als 30 Personen aufhalten. Weiter ausgenommen sind Hotels, soweit ausschließlich Übernachtungsgäste bewirtet werden. Dies gilt ab 18. März bis einschließlich 30. März 2020.

4. Untersagt wird die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels jeder Art. Hiervon ausgenommen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Banken, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Reinigungen und der Online-Handel. Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können auf Antrag Ausnahmegenehmigungen für andere für die Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendige Geschäfte erteilen, soweit dies im Einzelfall aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Die Öffnung von Einkaufszentren und Kaufhäusern ist nur für die in Ziffer 4 genannten Ausnahmen erlaubt. Dies gilt ab 18. März bis einschließlich 30. März 2020.

5. Ist zur Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern eine Öffnung nach Ziffer 4 gestattet, so sind die Öffnungszeiten abweichend von § 3 LadSchlG:
a. an Werktagen von 6 Uhr bis 22 Uhr
b. an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis 18 Uhr.
Dies gilt ab 18. März bis einschließlich 30. März 2020.

Bild: Vektor Kunst / Pixabay

Weitere Nachrichten

05.08.2020 - 07:06 | Martin Schmidt

Blick auf die Goldenen 20er-Jahre in Augsburg: Das Soul-Pop Duo Miss Grace entwickelte im Rahmen eines Forschungsprojekts der TU München einen Video-Clip zu ihrer neuen Single »Walk with me«.

04.08.2020 - 07:10 | a3redaktion

Die Friedenstafel am 8. August wird corona-bedingt durch Friedenspicknicks abgelöst. Die gebackenen Friedenstauben können per Mail bestellt werden.

03.08.2020 - 09:52 | Martin Schmidt

Brunnenhofbühne steht Freier Kulturszene kostenfrei zur Verfügung. Das Städtische Kulturamt übernimmt Nutzungsgebühr.

03.08.2020 - 07:37 | Bettina Kohlen

Die Sonderausstellung »Glanzvolles Andenken« im Maximiliansmuseum zeigt Augsburger Silber aus dem Vermächtnis von Kurt F. Viermetz.

03.08.2020 - 07:30 | Martin Schmidt

Das Parktheater im Kurhaus Göggingen präsentiert sein Spielzeitprogramm 2020/21 – und eine neue Webseite. Am 3. August startet der allgemeine Vorverkauf für die neue Saison.

02.08.2020 - 16:56 | Thomas Ferstl

Lange hat es gedauert, doch nun haben die meisten Kinos in der Bundesrepublik ihren Betrieb wiederaufgenommen.

02.08.2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Die Ausstellung »Unsere Werte« Jüdischen Museum Augsburg Schwaben untersucht fünf verschiedene Werte unter einem spezifisch jüdischen Blickwinkel: Familie, Wohltätigkeit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Gemeinschaft.

02.08.2020 - 13:43 | a3redaktion

Kritisierte App geht außer Betrieb: Das Fugger und Welser Erlebnismuseum reagiert auf Vorwürfe einer Schönfärbererei bei Sklaverei und Kolonialismus. Tourismusdirektor Götz Beck bezieht in einer Pressemitteilung Stellung.

01.08.2020 - 08:00 | Martin Schmidt

Von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 13. September 2020, findet die Open-Air-Ausstellung »Rosa Rahmen« statt, die vom feministischen Kulturkollektiv Mehrfrau organisiert wird. Entlang der Lechkanäle rund um den Holbeinplatz werden die Kunstwerke von 20 Künstlerinnen, Illustratorinnen, Musikerinnen und Fotografinnen aus Augsburg und der Region zu sehen sein.

31.07.2020 - 13:06 | Max Kretschmann

Unsere Redaktionen müssen vielfältiger werden. a3kultur hat sich gemeinsam mit »Tür an Tür« auf diesen Weg gemacht. Bei einer Diskussionsrunde des Presseclubs Augsburg am 29.07.2020 im Café »Tür an Tür « wurde eine Umfrage zur Mediennutzung von Augsburger*innen mit Migrationshintergrund vorgestellt. Das Video dazu jetzt auf Youtube.