Klare Signale

12.08.2018 - 08:10 | a3redaktion

Die Galerie Noah zeigt bis zum 9. September Malerei aus drei Jahrzehnten von A. R. Penck.

»Der Osten hat mich ausgespuckt, der Westen noch nicht gefressen«, dichtet A. R. Penck 1982 lautmalerisch bis nüchtern. 2018, ein Jahr nach seinem Tod, weiß man: Nicht mehr lange sollte der gebürtige Dresdner darauf warten, vom großen wilden Westen gekostet, verspeist, ja, regelrecht verschlungen zu werden. Kaum ein anderer Künstler seiner Zeit brachte die Ost-West-Affäre so auf den Punkt, packte all die Dramen und Emotionen, die Wut und die Gier, das politische Ringen und die Resignation in eine solch prägnante wie einfache und doch originelle Bildsprache wie der Autodidakt aus der DDR mit etwas Malunterricht an der Volkshochschule Dresden.

1980 zwangsausgebürgert, eroberte Ralf Winkler, der sich 1968 nach dem sächsischen Geologen Albrecht Penck benannte, die westliche Kunstwelt, schaffte es gar bis ins Museum of Modern Art New York. Mit seinen Konglomeraten aus Strichmännchen, Zeichen und Symbolen, angelehnt an die prähistorische Höhlenmalerei, die Kalligrafie wie das Graffiti, stellte Penck das west- wie ostdeutsche System in Frage, wusste mit klaren Signalen den Betrachter abzuholen und per abstrakten Chiffren in gleichem Maße zu irritieren. Bis heute, auch und bis sicher noch lange nach seinem Tod.

Die Galerie Noah freut sich, eine der ersten Ausstellungen A. R. Pencks mit retrospektivem Charakter nach 2017 präsentieren zu dürfen. Mit knapp 30 Leinwänden aus insgesamt 30 Jahren und über 20 Druckgrafiken derselben Zeitspanne zeigt man einen repräsentativen Querschnitt durch das Schaffen des deutschdeutschen Multitalents, das malte wie zeichnete, Filme drehte, textete und leidenschaftlich Jazzmusik fabrizierte.

www.galerienoah.com

Themen:

Weitere Nachrichten

19.02.2019 - 08:44 | a3redaktion

Am Freitag, den 22. Februar, findet im Mohrenkönig der vorläufig letzte Friday Jazz Jam statt.

18.02.2019 - 09:20 | Martin Schmidt

Im Rahmen des Lyriktages »Von diesen Städten wird bleiben: der durch sie hindurchging, der Wind!« tragen am Samstag, 23. Februar, in der Neuen Stadtbücherei sechs Lyrikerinnen und Lyriker ihre Werke vor.

18.02.2019 - 08:29 | a3redaktion

Gitarrist und Songwriter Julo (Gründer und Frontmann von Pinewood Soul und The Elephants Fountain) lädt zur Präsentation seiner Solo-EP »Fountain Year« ein.

17.02.2019 - 08:29 | a3redaktion

Musikkabarettist Josef Brustmann spielt am 21. Februar im Ballonmuseum Gersthofen.

17.02.2019 - 08:29 | a3redaktion

Robert Habeck, Autor und Bundesvorsitzender der Grünen, kommt für zwei Termine nach Augsburg.

15.02.2019 - 13:07 | a3redaktion

Die Augsburger Reihe »erdanziehung« präsentiert am 24. Februar die Live-Foto- und Film-Show »Cornwall: Durch den Süden Englands« von Martin Engelmann im Barbarasaal.

15.02.2019 - 08:14 | Martin Schmidt

YY, die gerade mit Daniel Nentwig von The Whitest Boy Alive ihr neues Album produziert haben, spielen live am Samstag, 16. Februar, im Grandhotel Cosmopolis.

15.02.2019 - 08:05 | a3redaktion

Am 22. Februar, 19:30 Uhr, tritt Christian Springer im Parktheater im Kurhaus Göggingen auf.

14.02.2019 - 12:48 | Martin Schmidt

(K)Lebemänner des Hip-Hop: Kleister spielen am Donnerstag, 14. Februar, im City Club auf.

14.02.2019 - 12:44 | a3redaktion

Ran an die Karten: Die ersten »Tatort Augsburg«-Termine für Folge 5 stehen.