Kunst, die (sich) berührt

14.09.2020 - 13:07 | a3redaktion

»Berührungspunkte – Keramik und Malerei« ist der mehrdeutige Titel der Ausstellung von Roswitha Brandt und Alexandra Vollbracht, die am 19. und 20. September von 14 bis 21 Uhr in der Galerie des Künstlerhauses Antonspfründe eröffnet wird.

Die beiden Künstlerinnen, die gerade erst in der Augsburger Altstadt die Freiluftausstellung »Kunstspaziergang« organisiert haben, zeigen ausschließlich ihre eigenen Werke. Dazu erhalten die Besucher*innen auch einen Einblick in das Töpferatelier von Roswitha Brandt und den reizvollen Innenhof des traditionsreichen Künstlerhauses Antonspfründe, Dominikanergasse 3. Dieses mehrere hundert Jahre alte Gebäude, das sich über einen Hang entlang des Butzenbergle bis zum Hunoldsberg hinunter in die Altstadt erstreckt, beherbergt seit nunmehr 55 Jahren Künstlerateliers und Werkstätten.

In ihrer Ausstellung zeigen Alexandra Vollbracht und Roswitha Brandt ihre aktuellen Werke, die sich in Material und Farbgebung erstaunlich ähnlich sind. Verwendet die Keramikerin Brandt für ihre Arbeiten Ton, Glasur, Engoben und Oxide, teilweise in Raku-Technik, so sind es bei der Malerin Vollbracht aktuell Kalkputz, Steinmehle, Pigmente und weitere Materialien, die sich auf Holzuntergründen zu Bildern vereinen. Dabei entstehen bei beiden Künstlerinnen sowohl gegenständliche als auch abstrakte Werke mit vielfältigen Strukturen und lebhaften Farbgebungen.

Der Titel »Berührungspunkte« bezieht sich jedoch nicht allein auf die Ähnlichkeiten zwischen den Exponaten, diese sollen durch ihre jeweilige Thematik und ihren visuellen Ausdruck auch den Betrachter berühren. Bei den gezeigten Arbeiten bleibt meist Raum für individuelle Interpretation, auch unterschiedliche persönliche Emotionen sollen hier ausgelöst werden.

Weitere Öffnungszeiten der Ausstellung sind 1. bis 11. Oktober, Donnerstag bis Sonntag, jeweils 14 bis 21 Uhr. Zu diesen Zeiten, und natürlich auch am Eröffnungswochenende im September, ist meist zumindest eine der beiden Künstlerinnen anwesend und steht gerne für Erläuterungen und Gespräche zur Verfügung.

www.eingebrandt.info
www.atelier-vollbracht.de

Foto: Roswitha Brandt vor dem Eingang zur Antonspfründe


Themen:

Weitere Nachrichten

18.09.2020 - 12:12 | a3redaktion

Eine facettenreiche, eigenwillige Interpretation des modernen Jazz bietet das Horst Hansen Trio am Mittwoch, 23. September, 20:30 Uhr, im Jazzclub Augsburg.

17.09.2020 - 14:32 | a3redaktion

In kleinem Rahmen präsentiert die neue Galerie am Berg in Friedberg Werke zeitgenössischer Kunst aus den Bereichen Malerei, Druckgrafik und Skulptur.

17.09.2020 - 06:10 | a3redaktion

Am 21. September um 19:30 Uhr veranstaltet die Buchhandlung am Obstmarkt in Kooperation mit der Stadtbücherei Augsburg eine Lesung mit Thomas Hettche.

16.09.2020 - 14:11 | a3redaktion

LEW und context verlag haben das Taschenbuch »Der Lech« neu aufgelegt. Auch die Ausstellung im Lechmuseum Bayern wurde aktualisiert.

16.09.2020 - 13:42 | a3redaktion

Das erfolgreiche Musikvermittlungsprojekt »Fräulein Tönchens Musikkoffer« bekommt eine zweite Staffel. Los geht es am 27. September – wie gewohnt auf YouTube.

16.09.2020 - 06:56 | a3redaktion

Das neue Ausstellungsformat »Schwabillu« präsentiert vom 17. September bis 25. Oktober Zeichnungen, Illustrationen und Grafiken in der ehemaligen Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast.

15.09.2020 - 14:55 | a3redaktion

Zum 27. Aichacher Kunstpreis zeigt der Kunstverein Aichach im SanDepot (Foto) einen Überblick über aktuelle Strömungen zeitgenössischer Kunst.

15.09.2020 - 14:09 | a3redaktion

»Kultur vor dem Fenster« im Rahmen der Aktion »Kultur hält zusammen« – Die ersten 20 Bewerberinnen und Bewerber erhalten jeweils einen Auftritt geschenkt.

14.09.2020 - 06:53 | a3redaktion

Stephan Reusses »Collaborations« sind vom 18. September bis 10. Januar in der Neuen Galerie im Höhmannhaus zu sehen.

14.09.2020 - 06:04 | a3redaktion

Beim performativen Parcours »contact(less)« im Hofgarten zeigt die Gruppe »performic« an drei Abenden ein Stationen-Ausdrucksspiel in Tanz, Schauspiel und Gesang.