Politik & Gesellschaft

Lange Nacht der Demokratie

a3redaktion
28. September 2021

Über Demokratie slammen und diskutieren, debattieren und philosophieren, Musik und Kultur genießen, lachen und feiern – all das können junge Menschen ab 14 Jahren bei der Langen Nacht der Demokratie am 02. Oktober in der Stadtbücherei Augsburg.

Im Mittelpunkt stehen Themen, die junge Menschen bewegen: Verschwörungsmythen, Extremismus, LGBTQI+, soziale Ungleichheit oder Umweltfragen. In dieser Nacht vor dem Tag der Deutschen Einheit können sie sich unter dem Motto des Abends »Und jetzt?« damit auseinandersetzen, welche Lehren sie aus eineinhalb Jahren Leben in Corona-Zeiten gezogen haben und wie sie Zukunft und Gesellschaft gestalten möchten.  

Hauptact der Langen Nacht der Demokratie ist das Live-Konzert der Deutsch-Rap-Ikone Roger Rekless. Zudem diskutiert der gebürtige Münchner Rapper und Autor des Buches »Ein N**** darf nicht neben mir sitzen« beim Publikumstalk gemeinsam mit den Augsburger Gruppen Open Afro Aux und Black Community Foundation zu Rassismus und Diskriminierung.

Umrahmt wird die Veranstaltung von einem vielfältigen Programm mit Marktplatz und kurzen Workshops, den Demokratie-Sessions. Ob Speed-Dating, Husteln im Demokratiedschungel, Gestalten eines Tatenbaumes oder ein Action-Bound-Abenteuer: Engagierte Menschen und mehr als 30 Augsburger Organisationen, die sich in der Black Lives Matter- oder Queer-Bewegung und für andere gesellschaftsrelevante Themen stark machen, laden zu spannenden Interaktionen ein.

»Es wird eine Menge an Aktionsständen und kurzen Sessions auf allen Ebenen der Stadtbücherei geben, wo sich die verschiedenen Organisationen mit Mitmachangeboten präsentieren«, verrät Lorenz Semmler vom Bezirksjugendring Schwaben, unter dessen Federführung die Lange Nacht stattfindet.

Oberbürgermeisterin Eva Weber hat zusammen mit Bezirkstagspräsident Martin Sailer die Schirmherrschaft übernommen. Beide stellen sich den Fragen der Jugendlichen im Rahmen eines Kahoot!-Quizes zur Eröffnung des Abends. »Eine demokratische Gesellschaft versucht, viele Meinungen zu vereinen« sagt Vorstand des Bezirksjugendrings Augsburg Teresa Jetschina. »Dies ist eine große Chance – gerade für jungen Menschen mitzuwirken, mitzugestalten. Die Lange Nacht der Demokratie bietet dafür ein spannendes Format.«

www.lndd-augsburg.de

 

 

Weitere Nachrichten

15.10.2021 - 13:44 | a3redaktion

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

15.10.2021 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Spectrum-Club öffnet wieder: Beim Einstand mit dabei ist »Geisterfahrer« Silvano Tuiach.

14.10.2021 - 14:22 | Martin Schmidt

Bezirk Schwaben vergibt Kunstpreis an Jonas Maria Ried: Der im Allgäu ansässige Aktionskünstler überzeugte die Jury mit seinen außergewöhnlichen Video-Performances in Ställen.

14.10.2021 - 12:13 | Manuel Schedl

Vier Künstler*innen sind bis Sonntag, 31. Oktober zu Gast bei Augsburg Contemporary - ihre Arbeitsprozesse und Werke könnten nicht unterschiedlicher sein.

13.10.2021 - 11:05 | Juliana Hazoth

Am Freitag, den 29. Oktober um 19:00 Uhr liest Christina Walker in der Schlosser’schen Buchhandlung aus ihrem Roman »Auto« und nimmt dabei die beschleunigte Erfolgsgesellschaft aufs Korn.

12.10.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg begibt sich mit seinem neuen Bürgerbühnenstück »Unter einem Dach?« auf eine autobiographische Spurensuche zum Thema Wohnen.

11.10.2021 - 09:18 | Sarvara Urunova

Während der 1. Jüdischen Kulturwoche Schwaben, die vom Sonntag, 10. bis Sonntag, 17. Oktober stattfindet, spielt das Ensemble der Bayerischen Kammerphilharmonie ein großes Festkonzert in der Augsburger Synagoge.

09.10.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Uraufführung in Schwabmünchen: Das Joachim Rocky Knauer Septett & The Contemporary Music Orchestra spielen »Menkingen Highlights«.

07.10.2021 - 11:34 | Manuel Schedl

Der Holzbildhauer Olli Marschall lädt wieder zum traditionellen Gar­tenatelier »MarsArt« in Vogelsang ein und präsentiert seine neuesten Holz­skulpturen, die dieses Jahr ganz im Zeichen eines Gestaltungselements stehen: des Lochs.

06.10.2021 - 07:21 | Sarvara Urunova

Das 3. Festival für Alte Musik Augsburg (FAMA) findet dieses Jahr im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Fuggerschen Stiftungen statt. Vom 8. bis 10. Oktober präsentieren international renommierte Akteure des Genres Alten Musik fünf Konzerte, Workshops und Vorträge rund um das Thema »Musik für das Haus Fugger.«