Let’s talk, Sisters!

02.02.2021 - 14:36 | a3redaktion

In der Podcast-Reihe zur Aus­stellung »Schalom Sisters*!« spricht Judith Alberth (Foto) mit sechs Frauen über ihr Jüdisch­sein, über Feminismus und ob bzw. wie das für sie zusammen­hängt. In der ersten Folge zu Gast: Sharon Adler.

Das Ausstellungsprojekt des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben »Schalom Sisters*!« ist derzeit Corona-bedingt leider noch nicht live vor Ort zu sehen. Bereits online ist jedoch die erste Folge des dazugehörigen Podcasts. Das Thema: »Jüdischer Feminismus«. Zu Gast ist die 1962 in West-Berlin geborene Kultur­journalistin, Fotografin, Moderatorin und Dozentin Sharon Adler. Sie erläutert ihre Perspektiven zu Themen der jüdischen Frauen­geschichte, aber auch ihre Erfahrungen zum aktuellen Anti­semi­tismus. Adler ist Chef­redak­teurin des 2000 gegründeten Online- und Frauen­maga­zins AVIVA-Berlin und seit 2013 ehren­amtliche Vorstands­vorsitzende der Stiftung »Zurückgeben. Stiftung zur Förderung jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft«. Ihre Familien­geschichte nennt sie »typisch für die zweite Generation« und sieht sie als geprägt von starken Frauen.

Moderiert wird der Podcast von Judith Alberth. Sie führte eineinhalb Jahre durch den Museumsstandort Innenstadt, 2019 schloss sie ihr Bachelor-Studium in Euro­päischer Kultur­ge­schichte mit einer Arbeit zur Erinnerungs­kultur der Zwangs­arbeit in Augsburg anhand des Konfliktes um die Halle 116 ab. Seit Herbst 2019 studiert Alberth den Master für Geschichts­wissen­schaften mit dem Schwerpunkt Frauen- und Geschlechtergeschichte sowie Zeit­geschichte an der Universität Wien.

Zum Podcast »Let’s talk, Sisters!« unter:
jmaugsburg.de/onlineangebote/podcast/

Weitere Nachrichten

22.04.2021 - 14:57 | Patrick Bellgardt

144 Lichter für mehr Menschlichkeit: Bis mindestens 29. Mai ist die Installation »Leuchtenfeld« des Künstlers Markus Heinsdorff im Innenhof von Schloss Blumenthal zu sehen.

22.04.2021 - 14:44 | a3redaktion

Die Club und Kulturkommission Augsburg e.V. lädt am Mittwoch, 28. April, gemeinsam mit der Stadt Augsburg zu einer Online-Veranstaltung zum Thema Corona-Förderprogramme ein. Die Teilnahme ist kostenlos.

21.04.2021 - 09:42 | a3redaktion

Nicht live, aber live aufgezeichnet sind Aera Tiret bei den Kegelbahnkonzerten zu sehen – die Videopremiere mit dem Song »Bukarest« ist für Samstag, 24. April, geplant.

20.04.2021 - 16:02 | a3redaktion

Aus der seit 2016 bestehenden Stiftung Theater Augsburg wird die Kulturstiftung Augsburg. So soll stiftungswilligen Bürger*innen ermöglicht werden, auch für andere Zwecke als für die Sanierung des Großen Hauses zu spenden.

19.04.2021 - 06:25 | a3redaktion

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben präsentiert am Donnerstag, 22. April, 18:30 Uhr, einen digitalen Bildvortrag von Dr. Nora Pester – eine Veranstaltung im Begleitprogramm zur Ausstellung »Schalom Sisters*!«.

15.04.2021 - 14:46 | a3redaktion

Das Junge Theater Augsburg startet sein neues Bürgerbühnenprojekt »Unter einem Dach« zum Thema Wohnen.

15.04.2021 - 13:05 | a3redaktion

Die Stadt Gersthofen und das Augsburger Liliom Kino planen ein Freiluftevent hinter der Strasser-Villa. Verfolgt wird dabei das Konzept »Silent Open Air«.

15.04.2021 - 12:43 | a3redaktion

Das Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest »Frieden.Stadt.Fest.21« steht vom 22. Juli bis 8. August unter dem Motto: #Für_Sorge

14.04.2021 - 10:22 | a3redaktion

Bei einer Online-Veranstaltung am Montag, 3. Mai, wird über die zukünftige Zusammensetzung des Kulturbeirats der Stadt Augsburg beraten. Alle kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger können daran teilnehmen. Gewählt wird anschließend per Brief.

14.04.2021 - 09:32 | a3redaktion

Im Begleitprogramm zur Ausstellung »Schalom Sisters*!« des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben ist am Donnerstag, 15. April, die feministische Autorin und Aktivistin Debora Antmann in einem Zoom-Gespräch zu Gast.