Ein Lied für Augsburg

12.10.2018 - 09:31 | a3redaktion

Im Rahmen des Brechtfestivals 2019 veranstaltet die Stadt Augsburg einen Open Call. Er richtet sich an Singer-Songwriter und Bands aus Augsburg und ganz Schwaben.

Gesucht wird ein Lied für Augsburg, sozusagen eine Hymne für Bertolt Brechts Heimatstadt. Diese kann als Rap, Chanson, Schmonzette oder in einem beliebigen anderen musikalischen Genre verfasst sein. Bewerbungen sind bis zum 6. Januar möglich. Die acht besten treten beim Brechtfestival am 23. Februar in der Soho Stage gegeneinander an. Dann entscheidet das Publikum, wer gewinnt und wie Augsburgs neue Hymne klingt.

Der Open Call mit ist eine Kooperation des Brechtfestivals mit dem Büro für Popkultur. Der Überlieferung nach soll Brecht in seiner Jugend mit Freunden an lauschigen Orten unter freiem Himmel Lieder auf der »Klampfe« improvisiert haben: Balladen über das Leben, über die Stadt, das Wasser, den Lech, die Wiesen, die Pflaumenbäume und über das, was die Stadt und ihre Gewächse für die Brecht-Clique so besonders machte. »Unglücklicherweise ist aus dieser Zeit kein Augsburg Song überliefert. Anlass genug, zum ersten feierlichen Lieder-Slam in und über Augsburg aufzurufen«, so die Macher*innen. Erlaubt ist, was zum Thema passt – Genre, Text und Stil sind keine Grenzen gesetzt.

Ein Anknüpfungspunkt für den Hymnen-Wettbewerb ist auch das Thema des Brechtfestivals 2019. Es nimmt das Thema »Stadt« ins Visier und widmet sich dem Leben in der Großstadt. Das genreübergreifende Programm aus Theater, Performance, Lesungen, Konzerten, wissenschaftlichen Vorträgen und Workshops findet vom 22. Februar bis 3. März an vielen Orten im Augsburger Stadtgebiet statt.

Wer beim Brechtfestival Liederabend mitmachen möchte, bewirbt sich bis 6. Januar mit einer musikalischen Skizze, z.B. per E-Mail an popkultur@augsburg.de. Die ganze Ausschreibung gibt es unter https://brechtfestival.de. Dem, der oder den Gewinner*innen winkt unter anderem ein Auftritt und eine Aufnahme im Rahmen der Langen Brechtnacht.

Themen:

Weitere Nachrichten

18.05.2019 - 08:38 | a3redaktion

Im Rahmen der Reihe »Sprachkunst & Sprengstoff«, kuratiert von Gerald Fiebig, sind Sophie Te und Christian Weiblen am 23. Mai, 19:30 Uhr, im Brechthaus zu Gast.

18.05.2019 - 08:04 | a3redaktion

Das Hybrid Things Lab der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg lädt am 24. Mai ins Staatliche Textil- und Industriemuseum (tim).

17.05.2019 - 12:07 | a3redaktion

Ballonstart für Kinder und weitere Angebote zum Internationalen Museumstag für Kinder und Erwachsene im Ballonmuseum Gersthofen am 19. Mai

17.05.2019 - 11:53 | a3redaktion

Das STAC Festival präsentiert ein Abschiedskonzert für eine einmalige Veranstaltungslocation: Die A-Cappella-Ensembles Cash’n’Go und Stimmix verwandeln das Reese Theater am 18. Mai noch einmal in eine Konzerthalle.

17.05.2019 - 10:27 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg gibt die Einnahmen der Benefiz-Gala »Die Walküre« bekannt.

17.05.2019 - 08:56 | a3redaktion

Am Sonntag, 19. Mai, steigt im Reesegarden wieder die Irische Session.

16.05.2019 - 09:46 | a3redaktion

Am 19. Mai von 12 bis 15 Uhr lädt die Augsburger Theaterlandschaft alle Augsburger*innen gemeinsam zu einem friedlichen, gemeinschaftlichen und glänzenden Picknick auf dem Moritzplatz ein.

16.05.2019 - 09:42 | a3redaktion

Zum 9. Mal veranstaltet der Bezirk Schwaben ein Festival für theaterbegeisterte Jugendliche – zum 4. Mal richtet das Sensemble Theater die Veranstaltung aus. Die Anmeldung läuft.

14.05.2019 - 08:54 | a3redaktion

Das tim wird zur Zukunftsmaschine. Wie soll unser Leben in rund 20 Jahren in einer vielfältigen Stadt aussehen? Wie werden wir arbeiten? Wie wohnen wir? Wie gelingt vor allem das Zusammenleben in einer bunten Gesellschaft?

14.05.2019 - 08:28 | Bettina Kohlen

Sebastian Lübecks contemporallye geht ab dem 17. Mai wieder an den Start.