Ausstellungen & Kunstprojekte

Mack | Piene | Uecker

a3kultur-Redaktion

Drei Künstler der »Stunde Null« in der Galerie Lochner

Seit fünf Jahren gibt es die Galerie Lochner im Herzen der Stadt Dachau. In dieser Zeit hat sich diese Adresse einen veritablen Namen als Schauraum und Börse für hochklassige Druckgrafik zum Teil international hoch gehandelter Kunstikonen gemacht. Besonders im Fokus standen und stehen hier Künstler*innen der Nachkriegszeit und der vergangenen »Documenta« -Jahrgänge. 

So steht das »kleine Jubiläum« von Galerist Josef Lochner auch unter dem Motto »Innehalten – Zurückblicken«. Mit den Künstlern Heinz Mack (*1931), Otto Piene (1928 – 2014) und Günther Uecker (*1930) hat er drei Schwergewichte der deutschen Kunstszene versammelt, die in den 1960er Jahren als Künstlergruppe ZERO einen neuen Anfang in der Nachkriegskunst suchten, eine »Stunde Null«, die von der Vergangenheit unbelastet sein sollte. Beide noch lebenden Mitglieder sind bis heute künstlerisch tätig.

Die Ausstellung, die bis 21. April läuft, bietet viel Farbe, was sich in dieser Jahreszeit durchaus positiv aufs Gemüt auswirken und Hoffnung schüren, aber auch eine Mahnung für die Zukunft in diesem Lande an die Hand geben könnte – auf dass es niemals eine Wiederholung einer »Stunde Null« geben möge. 

www.galerielochner.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

Manuel Schedl
Ausstellungen & Kunstprojekte

Wo Sehnsucht wächst

Blumen, Palmen und Früchte im Künstlerhaus Marktoberdorf. Und die Frage nach ihrer Selbstverständlichkeit.
a3kultur
Ausstellungen & Kunstprojekte, Bildung

Erinnerungsort Bahnpark

Zum 80. Jahrestag der »Augsburger Bombennacht«: Vorträge von Historikern und Fachleuten im Museum und Industriedenkmal Bahnpark.
a3kultur
Ausstellungen & Kunstprojekte, Politik & Gesellschaft

Kunst & Croissant

Künstler*innen führen durch die Ausstellung »Transitions«