Mehr Rad für die Stadt

05.07.2020 - 11:59 | a3redaktion

Die Radlwoche geht in die dritte Runde: Vom 4. bis 11. Juli werden wieder Räder repariert, getestet und genutzt. Das Programm gestaltet die Augsburger Radlszene gemeinsam mit der Stadt.

Besucherinnen und Besucher können während der Aktionswoche kostenlos kleine Reparaturen an ihren Rädern durchführen lassen: Der Quick Check läuft von Montag, 6. Juli, bis Freitag, 10. Juli, jeweils von 11 bis 18 Uhr am Königsplatz. Am 4., 7. und 9. Juli bietet der ADFC Augsburg dort allen Radfahrenden die Möglichkeit, ihre Fahrräder codieren zu lassen und so besser gegen Diebstahl zu schützen. Am Sonntag, 5. Juli, gastiert die Fahrradwaschanlage der Stadtwerke Augsburg am Königsplatz.

Am 8. Juli können Lastenräder oder Anhänger verschiedener Hersteller am Kö getestet werden. Am 9., 10. und 11. Juli stellt sich dort Augsburgs neu gegründeter Mountainbike-Verein MTB Augsburg e.V. vor – mit Informationen rund ums Mountainbiken und kleineren Wettbewerben.

Radlwoche auf der Sommerbühne

Auf der Sommerbühne im Annahof präsentiert sich die Radlwoche mit zwei Veranstaltungen: Am Donnerstag, 9. Juli, spricht Morten Kabell, ehemaliger Umweltbürgermeister von Kopenhagen, darüber, wie das Fahrrad eine Stadt verändern kann. Am Freitag, 10. Juli, diskutieren Stadtspitze, Vertreter der Verwaltung und des Aktionsbündnisses Fahrradstadt Jetzt über Möglichkeiten und Herausforderungen in Augsburg. Für beide Veranstaltungen ist eine Onlineregistrierung über www.augsburg.de/radlwoche nötig. Der Eintritt ist frei.

Umfangreiches Tourenprogramm

Während der Radlwoche stehen täglich verschiedene Themen-Touren durch Augsburg und Umgebung auf dem Programm, auch mit unterschiedlichen Fahrrädern. Geboten werden beispielsweise ein Lastenrad-Picknick, eine Feierabend-Gravelbike-Runde, eine Rennrad-Ausfahrt, eine politische Radtour, ein Radrennbahn-Schnupper-Training und ein E-Bike-Fahrsicherheitstraining. Das komplette Programm der 3. Augsburger Radlwoche und weitere Informationen gibt es online auf: www.augsburg.de/radlwoche

Hygieneregeln auf Touren und am Kö

Alle Augsburgerinnen und Augsburger, die bei Touren mitradeln möchten, müssen sich vorab anmelden. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, die Kontaktdaten werden für zwei Wochen gespeichert, um Infektionsketten zurückverfolgen zu können. Für Aktionen am Königsplatz ist keine Vorab-Anmeldung nötig. Hier gilt das Distanzgebot sowie Maskenpflicht in Warteschlangen und an Infoständen. Kontaktflächen von Testrädern werden vor und nach Gebrauch desinfiziert.

Foto: Andreas Mahler

Weitere Nachrichten

04.08.2020 - 07:10 | a3redaktion

Die Friedenstafel am 8. August wird corona-bedingt durch Friedenspicknicks abgelöst. Die gebackenen Friedenstauben können per Mail bestellt werden.

03.08.2020 - 09:52 | Martin Schmidt

Brunnenhofbühne steht Freier Kulturszene kostenfrei zur Verfügung. Das Städtische Kulturamt übernimmt Nutzungsgebühr.

03.08.2020 - 07:37 | Bettina Kohlen

Die Sonderausstellung »Glanzvolles Andenken« im Maximiliansmuseum zeigt Augsburger Silber aus dem Vermächtnis von Kurt F. Viermetz.

03.08.2020 - 07:30 | Martin Schmidt

Das Parktheater im Kurhaus Göggingen präsentiert sein Spielzeitprogramm 2020/21 – und eine neue Webseite. Am 3. August startet der allgemeine Vorverkauf für die neue Saison.

02.08.2020 - 16:56 | Thomas Ferstl

Lange hat es gedauert, doch nun haben die meisten Kinos in der Bundesrepublik ihren Betrieb wiederaufgenommen.

02.08.2020 - 16:29 | Bettina Kohlen

Die Ausstellung »Unsere Werte« Jüdischen Museum Augsburg Schwaben untersucht fünf verschiedene Werte unter einem spezifisch jüdischen Blickwinkel: Familie, Wohltätigkeit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Gemeinschaft.

02.08.2020 - 13:43 | a3redaktion

Kritisierte App geht außer Betrieb: Das Fugger und Welser Erlebnismuseum reagiert auf Vorwürfe einer Schönfärbererei bei Sklaverei und Kolonialismus. Tourismusdirektor Götz Beck bezieht in einer Pressemitteilung Stellung.

01.08.2020 - 08:00 | Martin Schmidt

Von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 13. September 2020, findet die Open-Air-Ausstellung »Rosa Rahmen« statt, die vom feministischen Kulturkollektiv Mehrfrau organisiert wird. Entlang der Lechkanäle rund um den Holbeinplatz werden die Kunstwerke von 20 Künstlerinnen, Illustratorinnen, Musikerinnen und Fotografinnen aus Augsburg und der Region zu sehen sein.

31.07.2020 - 13:06 | Max Kretschmann

Unsere Redaktionen müssen vielfältiger werden. a3kultur hat sich gemeinsam mit »Tür an Tür« auf diesen Weg gemacht. Bei einer Diskussionsrunde des Presseclubs Augsburg am 29.07.2020 im Café »Tür an Tür « wurde eine Umfrage zur Mediennutzung von Augsburger*innen mit Migrationshintergrund vorgestellt. Das Video dazu jetzt auf Youtube.

30.07.2020 - 18:38 | Max Kretschmann

Diversity spiegelt sich noch viel zu wenig in deutschen Medienhäusern. Das soll eine Studie der Neuen Deutschen Medienmacher*innen zeigen. a3kultur Herausgeber Jürgen Kannler spricht im Podcast mit der Geschäftsführerin der Neuen Deutschen Medienmacher*innen Konstantina Vassiliou-Enz.