»Modernes Brecht-Museum«

brechthaus
27.08.2020 - 10:16 | a3redaktion

2023 wird Brechts 125. Geburtstag gefeiert. Der Augsburger Brechtkreis nimmt die Verschiebung der Sanierung und Neukonzeption des Brechthauses zum Anlass, weiterzudenken.

Die aktuelle Pressemitteilung des Vereins im Wortlaut:

Der Presse haben wir entnommen, dass die Sanierung und Neukonzeption des Brechthauses aufgeschoben wird, wie viele andere dringende Projekte auch, erzwungen durch die Mindereinnahmen und Mehrausgaben, die die Pandemie dem städtischen Haushalt aufnötigt. Das ist sehr schmerzlich, denn am 10. Februar 2023 ist der 125. Geburtstag Brechts zu feiern, und nach der Kommunalwahl hätte – das war der Plan des vormaligen Kulturreferenten – mit der Planung der Umgestaltung begonnen werden sollen.

Die neue Situation sollte aber nun nicht dazu führen, sich keine Gedanken zu machen. Vielmehr ist dadurch vielleicht Raum dafür, Überlegungen weiterzuverfolgen, wie Brecht in seiner Geburtsstadt in einem Museum dauerhaft dargestellt werden soll. Autoren wie Goethe, Schiller, Kleist, die Brüder Grimm, Thomas Mann werden in ihren repräsentativen Elternhäusern gewürdigt, wenn es sie gibt, und wo nicht oder wenn das nicht reicht, hat man ihnen mittlerweile ein weitläufiges Museum erstellt. Brecht dagegen, dessen sparsame Eltern sich bei seiner Geburt die erste Etage des Handwerkerhauses Auf dem Rain 7 mit zwei anderen Parteien teilten (und wegen der Enge und des Lärms nach einem halben Jahr auszogen), soll zeit seines Nachlebens nur innerhalb dieser engen Gemäuer gewürdigt werden?  

Schon länger gibt es den Vorschlag, auf dem Platz hinter der Stadtmetzg ein modernes Brecht-Museum zu errichten, unmittelbar nah am Brechthaus. Da das den städtischen Etat auf absehbare Zeit überfordert, müssen Sponsoren dafür gewonnen werden – Augsburg mag arm sein, aber nicht alle Augsburger sind arm. Und es gibt Kulturförderung auf Landes- und Bundesebene. Da müsste doch was zu machen sein. Ein modernes Brecht-Museum würde die weltweite Wirkung des Dichters auf die Augsburger Stadtgesellschaft und ihr internationales Publikum zurückspiegeln und manche seiner Fragen in Erinnerung rufen, auf die wir immer noch keine befriedigenden Antworten haben.

Themen:

Weitere Nachrichten

24.11.2020 - 15:45 | a3redaktion

Der Sprachforscher Rupert Zettl untersucht in seinem im context verlag erschienenen Buch »Ötzis Sprache?« über 2.000 Orts- und Gewässernamen.

24.11.2020 - 15:38 | a3redaktion

Private Galerien mit Verkauf dürfen auch im Teil-Lockdown öffnen. Sie zählen zu den letzten verbliebenen in der analogen Welt begehbaren Kulturorten. Vier Beispiele

23.11.2020 - 11:24 | Martin Schmidt

Immer montags präsentiert a3kultur in seiner Podcast-Reihe »Kulturregion trotz Corona« eine neue Folge der Podcast-Staffel »Musik im Blut?!« des Jungen Theaters Augsburg: Folge 6 dreht sich um die Frage, welche Vorbilder und Erlebnisse den eigenen musikalischen Weg beeinflussen.

20.11.2020 - 10:31 | a3redaktion

Oliver Luxenhofer, Absolvent des Studiengangs Interaktive Mediensysteme an der Hochschule Augsburg, erhält den Annual Multimedia Digital Talents Award 2021 für seine Masterarbeit »hierzuliebe«.

20.11.2020 - 10:26 | a3redaktion

Drei Gruppen aus Deutschland, Rumänien und der Ukraine arbeiten auf Einladung des Bezirks Schwaben an der Produktion »Selbstportrait – Versuche der Verortung«.

20.11.2020 - 10:13 | a3redaktion

Mit »Lot flieht aus Sodom«, einem Werk des Künstlers Johann Konrad Seekatz (1719–1768), bereichern die Freunde der Kunstsammlungen die Deutsche Barockgalerie im Schaezlerpalais.

18.11.2020 - 13:08 | a3redaktion

Die »geschichtsagentur augsburg« hat mit der Klanginstallation »LISTEN« im »loop30 – der Hör-Raum im Kulturhaus abraxas« einen akustischen Gedenkort für Verfolgte des NS-Regimes geschaffen.

17.11.2020 - 15:58 | a3redaktion

Innovatives Raumkonzept und »Open-Library-System«: Am Montag, 16. November, wurde die neue Stadtteilbücherei Lechhausen an der »Schlössle-Kreuzung«, Blücherstraße 1, eröffnet.

17.11.2020 - 10:02 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg startet ein neues Serienprojekt auf Twitch: »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung«.

16.11.2020 - 11:52 | Martin Schmidt

a3kultur präsentiert in seiner Podcast-Reihe »Kulturregion trotz Corona« eine neue Folge der Podcast-Staffel »Musik im Blut?!« des Jungen Theaters Augsburg. In Folge 5 »Musik ist Gemeinschaft« erzählen die Expert*innen des Alltags, mit wem sie gerne zusammenspielen, und erinnern sich an besondere Erlebnisse beim Musikmachen.