»Mozarts Europa – Europas Mozart«

17.02.2021 - 12:03 | a3redaktion

Das Mozartfest Augsburg findet 2021 erst im Oktober statt, das »Vorspiel« mit der Akademie für Alte Musik Berlin bereits im Juli.

Das Mozartfest nimmt Wolfgang Amadeus Mozart als europäisches Phänomen in den Blick – als gesamteuropäisch gebildeten Künstler, der heute ein bedeutendes Kulturerbe des Kontinents darstellt. Was wäre Europa ohne Mozart? Aber auch: Was wäre Mozart ohne Europa? Welchen Einfluss hatten die verschiedenen Kulturen und Persönlichkeiten, die er auf seinen Reisen kennenlernte? Diesen Fragen geht das Festival mit seinen Gästen nach – darunter das Collegium 1704, Harriet Krijgh, Alexandre Tharaud und das Hagen Quartett.

Stattfinden wird das Mozartfest im Oktober 2021. »Die Chancen für einen echten Kultur-Live-Genuss stehen im Oktober deutlich besser als in unserem sonstigen Festivalzeitraum im Frühjahr, und das wollen wir sowohl unserem Publikum als auch allen Musiker*innen unbedingt ermöglichen«, so Festivalleiter Simon Pickel. Das Programm »Mozarts Europa – Europas Mozart« soll Mitte April veröffentlicht werden. Mit dabei sind Ensembles und Künstler*innen aus Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien, der Slowakei, Frankreich, den Benelux-Staaten, England, Lettland, Bulgarien und Israel.

Ein ganz besonderes »Vorspiel« zum Mozartfest 2021 sind drei Konzerte, die aus letztem Jahr in den Juli 2021 verlegt wurden: Die Akademie für Alte Musik Berlin (Akamus, Foto © Uwe Arens) als »Orchestra in Residence« der Mozartstadt Augsburg präsentiert dann einen Symphoniezyklus des Komponisten, der wie kein anderer für das moderne Europa steht: Ludwig van Beethoven. Auf dem Programm stehen dessen Symphonie Nr. 3, »Eroica« (9. Juli), »Die Fünfte« (10. Juli) und die Symphonie Nr. 6, »Pastorale« (11. Juli). Für alle diese Konzerte gilt, dass Karten für die ursprünglichen Termine in 2020 keine Gültigkeit haben. Sie können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle (bei online gekauften Karten direkt über den Ticketdienstleister Reservix) zurückgegeben werden. Der neue Kartenvorverkauf startet im April.

www.mozartstadt.de

Themen:

Weitere Nachrichten

28.02.2021 - 06:58 | a3redaktion

Das Staatstheater Augsburg hat die Theologin Prof. Dr. Elisabeth Naurath (Universität Augsburg) eingeladen, ein »Wort zum Sonntag« zur Ballett-Inszenierung »Winterreise« zu sprechen.

28.02.2021 - 06:03 | a3redaktion

»Kultur im Schaufenster« geht im März in eine neue Runde: Talks, Live-Konzerte, Literatur und Tanz stehen an.

26.02.2021 - 12:38 | a3redaktion

Am Sonntag, 28. Februar, gehen bundesweit um 19 Uhr die Lichter der Kinos an. Auch die Betreiber*innen des Liliom beteiligen sich an der Aktion. Ihre Botschaft: »Kino fehlt«.

26.02.2021 - 11:43 | a3redaktion

Farhad Jooyenda veröffentlicht seinen neuen Song mit einem Video auf YouTube. Im Cast mit dabei: Mitglieder des Orga-Teams der Kültürtage.

25.02.2021 - 11:36 | a3redaktion

Im Rahmen von »Play Me, I’m Yours« werden im September wieder Straßenklaviere die Augsburger Plätze übernehmen. Der Veranstalter Augsburg Marketing sucht ab sofort kreative Köpfe für eine farbenfrohe Gestaltung der Pianos. Bewerbungsschluss ist der 9. April 2021.

24.02.2021 - 14:05 | a3redaktion

Am Mittwoch, 24. Februar, startet das Staatstheater Augsburg in sein nächstes musikalisches Aufnahmeprojekt: vier Videodrehs mit verschiedenen Kammermusikformationen der Augsburger Philharmoniker.

24.02.2021 - 14:00 | a3redaktion

Die Galerie am Berg in Friedberg würdigt Joseph Beuys mit einer Ausstellung in kleinem Rahmen. Ab 1. März werden dort einige seiner Arbeiten präsentiert.

24.02.2021 - 09:44 | a3redaktion

Das Brechtfestival feiert Premiere im Netz: Vom 26. Februar bis 7. März präsentiert das Event unter dem Titel #digitalbrecht einen Genre-Mix aus Performance, Lyrik, Musik, Film, Literatur, Hörspiel und Kino.

22.02.2021 - 13:01 | a3redaktion

Der Weltladen Augsburg und die Fairhandelsberatung bieten ab dem 1. März einen »Grundkurs Fairer Handel« an, der erstmals online stattfindet.

22.02.2021 - 12:50 | a3redaktion

Schauspieler*innen des Staatstheaters Augsburg präsentieren am Donnerstag, 25. Februar, 19:30 Uhr, eine Online-Lesung des politisch hoch aktuellen Textes »Insulted. Belarus« auf Zoom.