Klassik

»Mozarts Europa – Europas Mozart«

a3redaktion
17. Februar 2021

Das Mozartfest nimmt Wolfgang Amadeus Mozart als europäisches Phänomen in den Blick – als gesamteuropäisch gebildeten Künstler, der heute ein bedeutendes Kulturerbe des Kontinents darstellt. Was wäre Europa ohne Mozart? Aber auch: Was wäre Mozart ohne Europa? Welchen Einfluss hatten die verschiedenen Kulturen und Persönlichkeiten, die er auf seinen Reisen kennenlernte? Diesen Fragen geht das Festival mit seinen Gästen nach – darunter das Collegium 1704, Harriet Krijgh, Alexandre Tharaud und das Hagen Quartett.

Stattfinden wird das Mozartfest im Oktober 2021. »Die Chancen für einen echten Kultur-Live-Genuss stehen im Oktober deutlich besser als in unserem sonstigen Festivalzeitraum im Frühjahr, und das wollen wir sowohl unserem Publikum als auch allen Musiker*innen unbedingt ermöglichen«, so Festivalleiter Simon Pickel. Das Programm »Mozarts Europa – Europas Mozart« soll Mitte April veröffentlicht werden. Mit dabei sind Ensembles und Künstler*innen aus Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien, der Slowakei, Frankreich, den Benelux-Staaten, England, Lettland, Bulgarien und Israel.

Ein ganz besonderes »Vorspiel« zum Mozartfest 2021 sind drei Konzerte, die aus letztem Jahr in den Juli 2021 verlegt wurden: Die Akademie für Alte Musik Berlin (Akamus, Foto © Uwe Arens) als »Orchestra in Residence« der Mozartstadt Augsburg präsentiert dann einen Symphoniezyklus des Komponisten, der wie kein anderer für das moderne Europa steht: Ludwig van Beethoven. Auf dem Programm stehen dessen Symphonie Nr. 3, »Eroica« (9. Juli), »Die Fünfte« (10. Juli) und die Symphonie Nr. 6, »Pastorale« (11. Juli). Für alle diese Konzerte gilt, dass Karten für die ursprünglichen Termine in 2020 keine Gültigkeit haben. Sie können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle (bei online gekauften Karten direkt über den Ticketdienstleister Reservix) zurückgegeben werden. Der neue Kartenvorverkauf startet im April.

www.mozartstadt.de

Weitere Nachrichten

27.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 30. September, um 19:30 Uhr liest Journalist und Schriftsteller Axel Hacke im Parktheater eine Auswahl seiner Texte.

27.09.2021 - 07:00 | Sarvara Urunova

Die Augsburger Philharmoniker beginnen die neue Saison nach der Zwangspause ausdrucksstark.

24.09.2021 - 11:05 | Jürgen Kannler

Julian Warner wird die Jubiläumsausgabe zu Brechts 125. Geburtstag 2023 und die beiden darauffolgenden Festivalausgaben als Kurator gestalten.

22.09.2021 - 14:19 | Anna Hahn

Klimawandel weltweit und die Konsequenzen für jeden – dieses dringliche und herausfordernde Thema vertieft das Staatstheater Augsburg künstlerisch und wissenschaftlich an seinem Themenwochenende »Global Denken, lokal Handeln!« vom Freitag, 24. bis Sonntag, 26. September.

22.09.2021 - 13:19 | Martin Schmidt

Interview mit Nina Petri: Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest die Autorin im Wittelsbacher Schloss aus ihrem Buch »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«.

22.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Die Bayerische Kammerphilharmonie präsentiert in der neuen Saison 2021/2022 ein Programm voller Sanftheit und Leidenschaft.

21.09.2021 - 15:56 | Juliana Hazoth

Das Projekt Faces of Moms* bietet eine Plattform, auf der Mütter* über ihre Erfahrungen sprechen und sich austauschen können.

21.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest Nina Petri im Wittelsbacher Schloss in Friedberg unter dem Motto »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«

20.09.2021 - 13:05 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 23. September, um 19:30 Uhr, liest Sharon Dodua Otoo aus ihrem Roman »Adas Raum« und spricht mit Simone Bwalya.

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.