Musik aus der Mühle

04.02.2021 - 10:07 | a3redaktion

Die digitale Künstler*innenplattform der Kresslesmühle, die »Mühle Home Edition«, geht weiter. Im Februar im Fokus: Farhad & Riccardo (Foto), Lukas Langguth Trio sowie Gitanes Blondes.

Das mit dem ersten Lockdown im Frühjahr gestartete Format fand im Winter seine Fortsetzung. Rund 20 Bands und Künstler*innen bekamen bislang die Möglichkeit, sich in einem etwa 15-minütigen Video zu präsentieren – und dafür eine kleine Gage zu erhalten. Die von Dr. Andreas Garitz, Xaver Schweyer und Stef Maldener produzierten Clips werden alle in der Kresslesmühle aufgenommen und stehen unter www.kresslesmuehle.de/home-edition zum Abruf bereit. Ein Blick in das vielfältige Videoarchiv lohnt sich. Im Februar bietet die »Mühle Home Edition« immer sonntags neuen Musikgenuss aus dem Kulturhaus. Die Aufzeichnungen gehen jeweils um 10 Uhr online.

Am 7. Februar interpretieren Farhad Jooyenda, Sänger aus Afghanistan, und Riccardo Ferrara, Gitarrist aus Italien, eigene Kompositionen und traditionelle Stücke. Melodien, Rhythmen und Harmonien unterschiedlichen Ursprungs vereinen sich bei Farhad & Riccardo (Foto) zu einem Ganzen.

Auch die Gitanes Blondes schöpfen aus einem breiten musikalischen Repertoire – von den Sounds des Balkans über Klezmer bis hin zu irischen, russischen und südamerikanischen Weisen und Tänzen. Am 14. Februar ist die Münchener Band im Rahmen der »Mühle Home Edition« zu sehen. 

Die drei Musikstudenten Lukas Langguth (Piano), Hannes Stegmeier (Bass) und Jonas Sorgenfrei (Drums) lernten sich 2018 an der Hochschule für Musik Nürnberg kennen. Als Jazzformation  Lukas Langguth Trio stellen sie den Flow in den Mittelpunkt: »Musik mit einer Sogkraft, die alles andere in Vergessenheit geraten lässt«, so das Versprechen für den 21. Februar.


Themen:

Weitere Nachrichten

22.04.2021 - 14:57 | Patrick Bellgardt

144 Lichter für mehr Menschlichkeit: Bis mindestens 29. Mai ist die Installation »Leuchtenfeld« des Künstlers Markus Heinsdorff im Innenhof von Schloss Blumenthal zu sehen.

22.04.2021 - 14:44 | a3redaktion

Die Club und Kulturkommission Augsburg e.V. lädt am Mittwoch, 28. April, gemeinsam mit der Stadt Augsburg zu einer Online-Veranstaltung zum Thema Corona-Förderprogramme ein. Die Teilnahme ist kostenlos.

21.04.2021 - 09:42 | a3redaktion

Nicht live, aber live aufgezeichnet sind Aera Tiret bei den Kegelbahnkonzerten zu sehen – die Videopremiere mit dem Song »Bukarest« ist für Samstag, 24. April, geplant.

20.04.2021 - 16:02 | a3redaktion

Aus der seit 2016 bestehenden Stiftung Theater Augsburg wird die Kulturstiftung Augsburg. So soll stiftungswilligen Bürger*innen ermöglicht werden, auch für andere Zwecke als für die Sanierung des Großen Hauses zu spenden.

19.04.2021 - 06:25 | a3redaktion

Das Jüdische Museum Augsburg Schwaben präsentiert am Donnerstag, 22. April, 18:30 Uhr, einen digitalen Bildvortrag von Dr. Nora Pester – eine Veranstaltung im Begleitprogramm zur Ausstellung »Schalom Sisters*!«.

15.04.2021 - 14:46 | a3redaktion

Das Junge Theater Augsburg startet sein neues Bürgerbühnenprojekt »Unter einem Dach« zum Thema Wohnen.

15.04.2021 - 13:05 | a3redaktion

Die Stadt Gersthofen und das Augsburger Liliom Kino planen ein Freiluftevent hinter der Strasser-Villa. Verfolgt wird dabei das Konzept »Silent Open Air«.

15.04.2021 - 12:43 | a3redaktion

Das Kulturprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest »Frieden.Stadt.Fest.21« steht vom 22. Juli bis 8. August unter dem Motto: #Für_Sorge

14.04.2021 - 10:22 | a3redaktion

Bei einer Online-Veranstaltung am Montag, 3. Mai, wird über die zukünftige Zusammensetzung des Kulturbeirats der Stadt Augsburg beraten. Alle kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger können daran teilnehmen. Gewählt wird anschließend per Brief.

14.04.2021 - 09:32 | a3redaktion

Im Begleitprogramm zur Ausstellung »Schalom Sisters*!« des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben ist am Donnerstag, 15. April, die feministische Autorin und Aktivistin Debora Antmann in einem Zoom-Gespräch zu Gast.