Neue Perspektiven

11.03.2018 - 10:57 | a3redaktion

»Mit den Farben des Barock«: Im Schaezlerpalais sind noch bis zum 24. Juni Gemälde von Manfred Jacob Vogt zu sehen.

Der 1947 in Wertingen geborene und in Augsburg aufgewachsene Künstler lebt und arbeitet in München und in der Nähe von Rom. In seinem meist großformatigen Leinwandbildern widmet er sich bevorzugt den Themenschwerpunkten der Landschaft und der Natur. Diese dient ihm jedoch nicht als greifbares visuelles Vorbild, sondern liefert vielmehr durch die in ihr wirkenden Kräfte und Prozesse den Anreiz für die Motive seiner Bilder. Gleichzeitig stammen aber auch die Materialien für die Entstehung seiner Werke aus ihr: Seit Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit arbeitet Vogt mit Naturfarben, die er zum Teil selbst aufbereitet und denen ganze Werkgruppen gewidmet sind.

Anlässlich der Ausstellung im Schaezlerpalais hat Manfred Jacob Vogt der Farb- und Formensprache des Barock und Rokoko nachgespürt. Speziell für diese Präsentation hat er im direkten Bezug zum Veranstaltungsort Gemälde geschaffen, die u.a. die Dynamik des Wellenspiels in Johann Heinrich von Schönfelds Christus im Seesturm widerspiegeln, die lichte Farbigkeit der Fresken Gregorio Guglielmis aufgreifen oder die Monochromie der Supraporten der Barockgalerie zum Vorbild haben. Auf diese Weise entstanden Werke, die den Bogen vom 17. und 18. Jahrhundert in die Gegenwart sowie von Augsburg nach Italien schlagen und die in ihrer Betrachtung barocker Kunst aus einem heutigen Blickwinkel neue Perspektiven auf altbekannte Kunstwerke eröffnen.

Foto (Ausschnitt): aus der Serie Nuvola

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

Themen:

Weitere Nachrichten

21.07.2018 - 08:03 | a3redaktion

Am 27. Juli kommt Dirigent Hansjörg Albrecht mit dem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester nach Augsburg.

20.07.2018 - 13:38 | a3redaktion

Gemeinsam gegen die Politik der Angst: Zahlreiche zivilgesellschaftliche Initiativen und Organisationen rufen zur Demo am 22. Juli in München.

19.07.2018 - 08:41 | a3redaktion

Die Frage »Was wäre wenn?« steht im Zentrum des Kulturprogramms zum Hohen Friedensfest 2018. Ein Blick in zwei Veranstaltungswochen voller »Utopie«

19.07.2018 - 07:48 | Martin Schmidt

An evening of the unexpected – das »re:flexions sound-art festival« bringt aus sechs Ländern Impro und Elektronik, Noise und Klangkunst, Akusmatik und Akkordeon zusammen.

17.07.2018 - 12:55 | a3redaktion

Die Absolventinnen und Absolventen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg stellen am 20. und 21. Juli ihre Abschlussarbeiten vor.

17.07.2018 - 09:33 | a3redaktion

Das Filmteam von »Landrauschen« rund um Regisseurin Lisa Miller und die Hauptdarstellerinnen Kathrin Wolf und Nadine Sauter ist am 19. Juli zu Gast im Kinodreieck.

17.07.2018 - 09:29 | a3redaktion

Das Südufer Festival der Stadt Friedberg geht am 20. und 21. Juli in seine zweite Runde.

16.07.2018 - 10:39 | a3redaktion

Im Oktober feiert das Wittelsbacher Schloss in Friedberg seine Wiedereröffnung. Die ersten Monate halten hochkarätige Veranstaltungen bereit.

16.07.2018 - 08:16 | Martin Schmidt

Am Mittwoch, 18. Juli, treffen sich Landesrabbiner Dr. Henry G. Brandt und Stadtdekanin Susanne Kasch zu einem Bibelgespräch.

15.07.2018 - 08:46 | a3redaktion

Der Augsburger Geschlechtertanz e.V. lädt am 20. Juli um 19:30 Uhr zu einem spritzig-bunten Lieder- und Operettenabend zugunsten der Kunstsammlungen und Museen ins Schaezlerpalais