Film

»Oscar Niemeyer – Das Leben ist ein Hauch«

Am Montag, 5. Dezember geht die Filmreihe »Architektur. Film. Jazz.« im Thalia in die 64. Auflage.

Oscar Niemeyer hat in der modernen Architektur revolutionäre Veränderungen initiiert – seine Erweiterungen der Baupraxis u.a. durch die Verwendung von Stahlbeton sind legendär.

Außerdem ist der Architekt auch mit über hundert Jahren immer noch eine der wichtigsten intellektuellen Stimmen seines Landes, ein Künstler, der sich zeitlebens für die Verbesserung des menschlichen Zusammenlebens engagiert hat. Seine Bauten repräsentieren weltweit die Kultur Brasiliens – und sind selbst maßgeblich durch das brasilianische Volk und die brasilianische Landschaft geprägt. Der in über zehnjähriger Arbeit entstandene Dokumentarfilm besucht die verschiedenen Stationen der Karriere von Oscar Niemeyer, folgt der Spur seiner Bauwerke von Rio und Belo Horizonte über São Paulo, Paris, bis nach New York und Niterói. Und er besucht natürlich auch die brasilianische Hauptstadt Brasília, die nach Niemeyers Plänen zwischen 1956 und 1960 im bis dahin kaum erschlossenes brasilianisches Hinterland entstand.

Entstanden 2007 zu seinem 100. Geburtstag lässt der Dokumentarfilm »Oscar Niemeyer  Das Leben ist ein Hauch« den Stararchitekten selbst die Geschichte seiner großen Bauprojekte erzählen.

»Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch« am 05.12. um 19:00 Uhr im Thalia, Obstmarkt 5. Anschließend spielt ab 20:30 Uhr im Kaffeehaus im Thalia das Frommeyer/Knauer Duo. Heinz Frommeyer haut dabei in die Tasten des Pianos, Rocky Knauer zupft den Kontrabass. Hauptsächlich spielen die beiden Stücke aus der Bebop und Cool Jazz Ära, sowie eigene Kompositionen. Man darf auf einen swingenden Abend gespannt sein.

Weiter Infos und Karten unter: www.lechflimmern.de